Jump to content
Netagent

"Nennung der wesentlichen Merkmale" im Checkout

Recommended Posts

Hallo zusammen,

heute empfing man mich mit folgender Meldung: https://www.it-recht-kanzlei.de/amazon-buttonloesung-ecommerce-abmahnung.html

Insbesondere geht es mir da um die "wesentlichen Merkmale" auf der letzten Seite im Checkout. Diese komischen Merkmale können je nach Kategorie ja nun ziemlich umfangreich werden. Zu umfangreich, um diese noch "transparent" (was ja auch ein Thema im o.g. Artikel ist) darstellen zu können. Hat da einer evtl. eine Idee, wie man das ohne große Eingriffe bewerkstelligen kann?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke DRMasterChief.

Ich habe diese Links tatsächlich nicht über die Forensuche gefunden. Am besten fragt man doch Google wenn man hier etwas sucht 😉

Ok, aber die in den Links angesprochenen Lösungen sind ja eigentlich nicht das Gelbe vom Ei. Lösung Kurzbeschreibung fällt schon mal raus. Bleibt die Lösung über die Eigenschaften. Aber da wird es auch wieder kompliziert. Weil nicht alle Eigenschaften müssen gleich "wesentliche Merkmale" sein. Das würde die Bestellübersicht ja optisch dann z. Tl. auch sprengen. Aber das ist schon mal ein guter Ansatz denke ich.

Vorschlag: In den Eigenschaften noch eine Checkbox hinter die einzelnen Werte, ob diese in der Bestellübersicht angezeigt werden sollen oder nicht. Hört sich jetzt einfacher an als es zu bewerkstelligen ist, aber ich denke, dass wäre ein Ansatz oder?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Problem ist, daß es das "Gelbe vom Ei" nicht gibt. Es ist nämlich nicht wirklich klar, was bei welchen Produkten die wesentlichen Merkmale sind, außerdem kann die gleiche Eigenschaft bei dem einen Produkt wesentlich sein, beim anderen nicht. Deshalb denke ich, daß die Kurzbeschreibung durchaus sinnvoll ist, weil du diese ja frei gestalten kannst und diese sowieso die wesentlichen Eigenschaften auf einen Blick dem Kunden darstellen sollte.

Es sollte übrigens kein großes Problem sein, in die tpl eine Funktion einzubauen "wenn der String "Farbe: " enthalten ist dann ..."

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Kurzbeschreibungen werden aber oftmals Suchmaschinen optimiert gestaltet. Da passt dann u.U. der "wesentliche Produktmerkmale" Text nicht ganz so gut da rein 😉

Eine Lösung über die Eigenschaften wäre mir persönlich schon lieber und finde ich eleganter. Zumal - wenn man denn die Checkboxen für eine Darstellung im Checkout hätte - man ja auch einstellen kann welche Eigenschaften bei welchem Produkt angezeigt werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sollte die Kurzbeschreibung nicht für den Kunden da sein und diesem die wesentlichen Informationen liefern? Für ausführlichere Informationen und somit auch für suchmaschinenoptimierte Texte ist doch wohl eher die Langbeschreibung (description) vorgesehen.

Ein Modul, das ermöglicht, bei jeder Eigenschaft festzulegen, wo diese angezeigt werden soll, müßte wohl erst entwickelt werden, ob es da eine große Nachfrage gibt, bezweifle ich. Denn es bleibt das Problem, daß ein und dieselbe Eigenschaft beim einen Produkt wesentlich sein kann und beim anderen eben nicht, das bei jedem Produkt individuell einzustellen, dürfte wohl doch sehr umständlich sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

rictools , du magst ja recht haben mit deinen Hinweisen wofür welche Beschreibung zuständig sein kann.... aber man dreht sich hier ja im Kreis.

Es geht in erster Linie darum mal endlich (nach 7 Jahren) eine Lösung für diese rechtliche Anforderung zu bekommen,  und da wäre ggf. ein sehr guter Ansatz die Kurzbeschreibung herzunehmen.  Auch ob was wie und warum sinnvoll ist oder nicht können wir nicht entscheiden, wir müssen aber die rechtliche Anforderung erfüllen.

Ob da dann alles super-genau bis ins letzte Fitzelchen drinsteht ist wohl gar nicht der Dreh- und Angelpunkt (zumindest bei mir nicht und bei Netagent glaube ich auch nicht),  eben weil ja genauso wenig die wesentlichen Merkmale irgendwo schonmal gerichtlich festgelegt wurden  (das wird auch gar nicht gehen durch die Vielzahl der Möglichkeiten).

Aber:  hat man schonmal einen Großteil von der Merkmale/Eigenschaften abgedeckt, interessiert es keinen Abmahner mehr. Für die ist die Sache somit erledigt.  Das ist denen dann zu heikel, da sie sich auf einen so detailierten Streit nicht einlassen werden, in dem dann ggf. gerichtlich die Einzelsachlage geklärt wird ob für einen Toaster alle wesentlichen Merkmale angegeben wurden.

Bei Abmahnern gehts um Masse und somit springt man zum nächsten automatisch gecrawlten Shop der in dem Punkt der Button-Lösung nix/weniger erfüllt als ein anderer Shop - gibt ja genug  :)  

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

?

Ich plädiere doch für die Lösung mit der Kurzbeschreibung und mache das selbst auch so ... Natürlich wäre es sehr wünschenswert, wenn Prestashop das umsetzen würde, ohne daß eine spezielle Anpassung erforderlich ist.

Es ist übrigens problemlos möglich, in der Kurzbeschreibung die wesentlichen Inhalte mit einer class "wesentlich" zu versehen und per CSS dann nur diese im Warenkorb anzuzeigen.

Wer die Eigenschaften bevorzugt, kann in der product.tpl (bei 1.6) den folgenden Part suchen:

{foreach from=$features item=feature}
                    <tr class="{cycle values="odd,even"}">

und diesen ergänzen zu:

{foreach from=$features item=feature}
                    <tr class="{cycle values="odd,even"} feature_{$feature.name|escape:'html':'UTF-8'}">

Dann lassen sich per CSS die einzelnen Features per class $feature_namedereigenschaft gezielt anzeigen oder ausblenden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich stelle mir die Lösung folgendermassen vor. Bei Artikel Erfassung, Übersicht | Beschreibung einen weiteren Tab wesentliche Merkmale.

Sofern Text erfasst, werden diese im Warenkorb vor dem Bestellen angezeigt und wenn nötig auch auf der Rechnung.

Könnte man diesen simplen Vorschlag bitte Prestashop mitteilen ?

vielen Dank

Share this post


Link to post
Share on other sites
1 hour ago, Paddy05 said:

Könnte man diesen simplen Vorschlag bitte Prestashop mitteilen ?

vielen Dank

Wenn du mit "man" dich selbst meinst, dann leg los! Und lass mal künftig hören, was deine Anfrage bei Entwicklerteam bewirkt hat. Versuch es am besten auf Gitter, denn dieses Forum hier wird vom Entwicklerteam schon seit langem gemieden wie die Pest. Es heißt, sie fühlten sich hier missverstanden und angegriffen. 

Andernfalls weiß ich wirklich nicht, wer sich hier in einem Userforum mit "man" angesprochen fühlen sollte.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die User hier haben halt ihre eigene Meinung, das ist doch nicht verkehrt. Wenn man - egal wo - die Macher von Prestashop ansprechen will, ist deutsch auch eine sehr ungünstige SprXche, am besten ist französisch.

Ich fände es übrigens sinnvoller, wenn es sich da nicht um einen eigenen Tab handeln würde, sondern ein zusätzliches Eingabefeld unter der Short Description, weil man oft Inhalte aus diesem Feld per Copy & Paste übernehmen wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Paddy05:

Kein Wunder das dieses Forum gemieden wird, bei solchen Antworten.

Alle User dieses Forums, die etwas zur behebung diverser Probleme mit der Software beitragen (zumindest im deutschen Bereich), haben sicher sehr wenig mit den Machern derselben zu tun. Und wenn du den Eindruck hast, dass das dir nichts hoilft, nimmst du eben Geld in die Hand und holst dir bezahlte Hilfestellung. Wir versuch(t)en, das Ganze zu einer guten Sache zu ändern, nur ist es nicht zielführend, dafür dann etwas auf die Mütze zu bekommen.

Ich selbst habe schon lange aufgehört, solchen Leuten zu helfen, weil der Dank bis auf wenige Ausnahmen darin besteht, aus nichts zu bestehen. Mein Shop läuft, wie er soll, irgendwann war mein Gedanke, anderen auch soweit zu helfen, aber man wird dann mit dem offiziellen Support von Presta verwechselt, bzw. auf eine Stufe gestellt und dann für NICHTS angegangen.

So ist das und meine Hoffnung, hier eine starke Community zu haben, die sehr gut ohne das Wohlwollen der Macher auskommt, ist schon lange begraben. Ich hatte noch das Glück, zu Beginn die richtigen Leute zu treffen, die sind aber schon lange hier raus, und der Rest wird auch irgendwann gehen, weil er nicht bereit ist, dafür Prügel zu beziehen, nur weil man enthusiastisch genug ist, bzw. gewesen ist, zu helfen.

Insofern fühle ich mich auch jetzt nicht mehr angesprochen, es ist eben, wie es ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
2 hours ago, Paddy05 said:

Kein Wunder das dieses Forum gemieden wird, bei solchen Antworten.

Ok, dann reden wir mal Tacheles!

1. Dein Vorschlag ist programmiertechnisch für Prestashop alles andere als simpel, weil dazu Einiges an Core-Änderungen zusätzlich zu den Änderungen im Theme erforderlich wäre. Das macht man nicht mal so eben!

2. Im übrigen würde es auch noch davon abhängen ob Prestashop 1.7 oder 1.6 bzw. 1.5 gemeint ist. Je nach Version würde eine Lösung anders aussehen.

3. Das französisch sprechende und Englisch eher suboptimal versierte Entwicklerteam würde vermutlich nicht mal dein Anliegen verstehen.  Und selbst wenn, dann würden sie wohl kaum drauf eingehen. Denn die derzeitige Crew scheint voll ausgelastet damit zu sein, Prestashop auf die Entwicklungsumgebung Symfony zu  portieren, sodass seit gut anderthalb Jahren alle inhaltlichen Probleme, die den Online-Verkauf betreffen, nebensächlich geworden sind. Für so etwas wie Usabillity scheint es weder Ansprechpartner noch personelle Kapazitäten zu geben. Die sind anscheinend schon froh, wenn alles, was unter 1.6 funktionierte, auch unter 1.7 läuft. Als besonderes Schmankerl bekommst du allenfalls, dass bekannte Bugs nicht in Version 1.6, sondern erst in 11.7 behoben werden.

Das ist die bittere Wahrheit, mein Freund! 

Edited by Wuschel (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wuschel, damit hast du wohl leider recht,  jedoch sollte man dann Sinn des Ganzen hinterfragen (und das mache ich bereits seit geraumer Zeit).  Damit meine ich nicht das Forum...

Ich denke auch das man bei Git bzw. Gitter ruhig in Englisch schreiben können sollte dürfte, das hilft halt international mal nix wenn man sich auf Entwicklerebene befindet....   Ich kenne die Einstellungen der Franzosen dazu  (habe selbst meine Wurzeln dort), aber entweder mache ich so einen Job (an PS zu arbeiten meine ich) oder halt nicht, da muss man halt mal übern Schatten springen.

Genau die Punkte wie 'Usability', Verbesserungen, Rechtliche Dinge/Gesetzeskonformität etc. sind für ein Shopsystem halt unabdingbar  (anderes zusätzlich auch noch).  Ansonsten hat die Geschichte schon oft genug bewiesen daß man sonst irgendwann mal schneller weg ist als man denkt  (vielleicht grade in so einem umkämpften und schnell-lebigen Markt wie im Onlineshop-Geschäft)?!

Es gibt ein Modul für die Rechtssicherheit in DE,  wenn das aber nicht genügt und auch nur halbherzig programmiert ist, könnte und sollte man es besser machen. Wo ist das Problem ein offizielles Modul draus zu machen inklusive erweitertem Funktionsumfang (eben mit den Dingen die noch fehlen) und dafür 100 EUR oder mehr zu verlangen?  >>  Wenn das Ding korrekt läuft ist es Gold wert für den Shopbetreiber, und auch für PS.

Glaubt man den offiziellen Zahlen wie oft PS in Verwendung ist, dann hätte man damit sicherlich die Entwicklungskosten zuzüglich einen Betrag X  wieder drin,  und genau das wäre das Geschäft von PS da es eine Kapitalgesellschaft ist, die Geld verdienen muss/mag.

Ich versuche seit über 14 Monaten eine Lösung zu bekommen, gegen Geld,  erfolglos!   Halb-off-topic Ende

Edited by DRMasterChief (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites
15 minutes ago, DRMasterChief said:

Ich versuche seit über 14 Monaten eine Lösung zu bekommen, gegen Geld,  erfolglos!   Halb-off-topic Ende

Nur mal interessehalber, denn so ganz verstehe ich das nicht. Wonach genau suchst du denn? Was fehlt?

Edited by Wuschel (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites
7 hours ago, DRMasterChief said:

Genau die Punkte wie 'Usability', Verbesserungen, Rechtliche Dinge/Gesetzeskonformität etc. sind für ein Shopsystem halt unabdingbar  (anderes zusätzlich auch noch).  Ansonsten hat die Geschichte schon oft genug bewiesen daß man sonst irgendwann mal schneller weg ist als man denkt  (vielleicht grade in so einem umkämpften und schnell-lebigen Markt wie im Onlineshop-Geschäft)?!

Und alles deutet leider darauf hin, dass sie bereits auf dem besten Weg ins Abseits sind, da sich anscheinend das gegenwärtige Entwicklerteam in einen programmiertechnischen Solipsismus verrennt. Ein bezeichnendes Beispiel für diese Hybris ist die folgende Diskussion bei Github vor einigen Tagen: 

https://github.com/PrestaShop/PrestaShop/issues/14648

Anlass: Es hat sich herausgestellt, dass seit 1.7.6.0 viele Zahlungsmodule für Banküberweisung nicht mehr funktionieren. Das läge daran, erklärte nach einigem Hin und Her der Chefprogrammierer Pablo Borowicz (eternoendless), dass diese Module die neuen strengen Anforderungen von Prestashop nicht mehr erfüllen würden. Als der User, der den Fehler gemeldet hatte, fassungslos antwortete:

Quote

That would mean that virtually ALL bank payment modules are obsolete because they would no longer meet the standards imposed by PrestaShop ???
Thank you for all the shops impacted by this change, a change whose suppliers of bank payment modules have not been warned!

- gab es nicht mal mehr ein Feedback! Auch nicht, als noch einmal explizit darauf hingewiesen wurde, dass Prestashop doch nicht allen Ernstes von allen Herstellern von Zahlungsmodulen, die größtenteils ja zugleich auch mit anderen Shopsystemen kompatibel sein müssten, verlangen könne, dass sie ihre Module umschreiben, damit sie wieder Presta-kompatibel würden.

Als dann noch mehr Kritik an dieser Maßnahme kam (auch von Programmierern), wurde der Thread einfach geschlossen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
22 hours ago, Wuschel said:

Nur mal interessehalber, denn so ganz verstehe ich das nicht. Wonach genau suchst du denn? Was fehlt?

Nach einer Lösung für das o.g. Thema  :)   

Gesetzl. gefordert ist, daß im Warenkorb nochmals die wesentlichen Produktmerkmale aufgeführt werden  (also nicht nur die Artikelbezeichnung),  einige Beispiele dazu gibt es hier und in einem anderen Thread ja schon.  Zusammengefasst ist das alles in der sogen. Button-Lösung die seit 2012 gilt und für die es von PS noch keine Lösung gibt....   bisher fand ich niemanden der mir das machen möchte/konnte.

Wir waren hier im deutschen Forum ja auch schon an Lösungen dran, aber technisch hat es leider nie funktioniert. Ich bin kein Programmierer, kann aber dennoch eine Menge selbst machen und würde das auch gerne selbst machen, wenn nur etwas Hilfe in der richtigen Richtung käme.

Die "Ober-Lösung" wie von Paddy05 gedacht muss ja nicht sein,  es würde schon genügen wenn die ersten x Wörter aus der Kurzbeschreibung dafür hergenommen werden könnten.  Aber die bringe ich nicht in den Warenkorb rein?!?

 

Ansonsten hast du ein schönes Beispiel genannt, was da scheinbar hinter den Kulissen abgeht.  Verstehe ich nicht, so ein Verhalten kann nicht sein.  Oder vielleicht doch, wenn man dann versucht sein einziges, alleingültiges Bankmodul herauszubringen, das dann zwar wieder für viele Länder nicht zulässig ist oder funktionieren wird aber hej... wen juckts....  PS ist doch nicht an einer möglichst hohen Anzahl an Usern interessiert oder davon abhängig  :ph34r: 

Share this post


Link to post
Share on other sites

In den Warenkorb bringst du sie über die Theme-Datei shopping-cart-product-line.tpl. Zum Beispiel so: 

<td class="cart_description">
        {capture name=sep} : {/capture}
        {capture}{l s=' : '}{/capture}
        <p class="product-name"><a href="{$link->getProductLink($product.id_product, $product.link_rewrite, $product.category, null, null, $product.id_shop, $product.id_product_attribute, false, false, true)|escape:'html':'UTF-8'}">{$product.name|escape:'html':'UTF-8'}</a></p>
            {if $product.reference}<small class="cart_ref">{l s='SKU'}{$smarty.capture.default}{$product.reference|escape:'html':'UTF-8'}</small>{/if}
        <p class="cart_ref">{$product.description_short|strip_tags:false|escape:'htmlall':'UTF-8'}</p>
                {If $product.description_short|strstr:"IrgendeineHäufigeBezeichnung"}
                    <p class="cart_ref">{l s='Text for Standard items 1'}</p>
                {/if}
                {If $product.description_short|strstr:"IrgendeineAndereHäufigeBezeichnung"}
                    <p class="cart_ref">{l s='Text for Standard items 2'}</p>
                {/if}      
     
        {if isset($product.attributes) && $product.attributes}<small><a href="{$link->getProductLink($product.id_product, $product.link_rewrite, $product.category, null, null, $product.id_shop, $product.id_product_attribute, false, false, true)|escape:'html':'UTF-8'}">{$product.attributes|@replace: $smarty.capture.sep:$smarty.capture.default|escape:'html':'UTF-8'}</a></small>{/if}
    </td>

Die beiden IF-Abfragen sind natürlich optional.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mir erschließt sich nicht ganz warum das Thema "Wesentliche Merkmale" in der Dokumentation des Rechtssicherheitsmoduls steht, die Einstellungen aber nirgendwo in Presta 1.7.5.2 zu finden sind?!

summary.JPG

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kann dir nicht folgen (das ist auch wieder so ein Screenshot, wo man verzweifelt versucht, etwas zu erkennen, was gnadenlos abgeschnitten wurde ...). Ist das ein Auszug aus der offiziellen Dokumentation? Und wenn ja, da wird ja ein Workaround beschrieben (der mich nicht wirklich überzeugt), was ist da jetzt in Prestashop "nicht zu finden"?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Screenshot ist aus der Dokumentation. Der Workaround beschreibt nur das Anlegen einer Eigenschaft, das ist  ja nun kein Hexenwerk.

Ich verstehe es so, das die Eigenschaften  auch im Warenkorb angezeigt werden. Das wäre zumindest für uns perfekt.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kann es sein, daß du nicht genügend Englisch verstehst? Eigenschaften werden eben standardmäßig nicht im Warenkorb angezeigt, aber Attribute von Varianten. Ich habe den Text mal mit dem wirklich brauchbaren Onlineübersetzer deepl.com ins Deutsche übertragen:

Zusammenfassung der Produktdetails
In der Warenkorbübersicht (sowohl in der Warenkorbseite als auch in der endgültigen Zusammenfassung) werden standardmäßig nur die Attribute der Produktkombinationen in der Warenkorbübersicht angezeigt. Möglicherweise müssen Sie in diesem Schritt weitere relevante Details zum Produkt anzeigen. Um diese Informationen hinzuzufügen, besteht ein Workaround darin, Attribute für diesen Zweck anzulegen.

Nehmen wir zum Beispiel an, Sie verkaufen einen Fernseher und müssen seine Diagonale in der Warenkorbübersicht anzeigen.

Gehen Sie in SELL / Catalog / Attributes & Features zu "Add new attribute", benennen Sie es "Diagonal" mit öffentlichem Namen "Diag.", wählen Sie den Attributtyp "Radio buttons" und speichern Sie.
Zurück in VERKAUF / Katalog / Attribute & Merkmale, klicken Sie auf das neu erstellte Attribut "Diagonal" in der Tabelle.
Dann gehen Sie zu "Neuen Wert hinzufügen", richten "138 cm (55''')" ein und speichern.
Aktivieren Sie unter VERKAUF / Katalog / Produkte / Fernsehen den Auswahlknopf'Produkt mit Kombinationen' im ersten Tab'Grundeinstellungen'.
In der zweiten Registerkarte'Kombinationen' markieren Sie "138 cm (55'')" in Diag. (oder geben Sie es in die Textleiste ein). Erzeugen Sie dann die Kombination.
Sie haben nun ein zusätzliches Detail in der Zusammenfassung des Einkaufswagens:

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eigenschaften  (Farbe, Größe, Länge usw.)  sind NICHT GLEICH  wesentliche Produktmerkmale   (ggf. ein Teil davon, aber längst nicht das gesetzlich geforderte.... hatten wir schon mal im Forum hier,  wird leider immer wieder verwechselt oder gleichgesetzt!  Bitte denkt dran!!) 

Als Shopbetreiber muss man sich mit § 312j BGB auseinandersetzen.

Edited by DRMasterChief (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es gibt doch gar keine klaren Bestimmungen, was jetzt wirklich die "wesentlichen" Produktmerkmale sind und natürlich kann man alle Merkmale auch als Eigenschaften definieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Doch rictools, gibt es schon mehr oder weniger,  gibt auch Rechtsprechung dazu....  einfach  mal suchen.  Merkmale sind bzw. können auch Eigenschaften sein, aber ich würde sagen daß das in 99% aller Shops / aller Artikel nicht ausreichend ist.

Lasst uns aber daran nicht wieder aufhängen,  sondern eine Lösung finden! Fände ich der Sache dienlicher.

Daher vielen Dank an @Wuschel  ich werde das baldmöglichst versuchen!! 

Edited by DRMasterChief (see edit history)
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hatte dieses Thema mal vor sehr langer Zeit schon und wir haben uns dann entschlossen, die Artikelnamen so zu gestalten, dass diese die Ware möglichst eindeutig beschreiben, im obigen Beispiel wäre das dann eben nicht "Fernseher" sondern "Philips TV HCS 123456"

Daraus kann einem dann im Normalfall keiner einen Strick drehen. Es ist natürlich auch ein Branchenproblem, denn wo sich viele Mitbewerber tummeln, wird auch der eine oder andere Neider mit einem Faible für Abmahnungen zu finden sein.

Andererseits sollte es nun nicht zu aufwändig sein, bei Bedarf zusätzliche Angaben zum Artikel in den Templates unterzubringen, so daß man hier nach Belieben den Warenkorb und die Checkoutseite darum erweitern kann. Andererseits sollte man immer auch die Darstellung z.B. auf einem Smartphone nicht ausser acht lassen, denn dadurch wandert der Checkout-Button immer weiter runter und viele Leute verlieren dann die Lust auf den Kauf

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie die wesentlichen Merkmale im Einzelfall umgesetzt werden kann ja sehr verschieden sein.

In unserem Fall wären die Eigenschaften halt ideal.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb DRMasterChief:

Doch rictools, gibt es schon mehr oder weniger,  gibt auch Rechtsprechung dazu....  einfach  mal suchen.  Merkmale sind bzw. können auch Eigenschaften sein, aber ich würde sagen daß das in 99% aller Shops / aller Artikel nicht ausreichend ist.

Soviel ich weiß, gibt es nur ein paar Urteile die sich halt immer nur mit bestimmten Artikeln befassen. Als Eigenschaft kann man im Grunde alles definieren, was sollte damit deiner Meinung nach zum Beispiel gängig und nicht möglich sein? Ich verwende übrigens nicht die Eigenschaften, sondern die Short Description, weil meiner Meinung nach diese ja auch die Aufgabe hat, die wesentlichen Merkmale der Ware darzustellen.

Edited by rictools (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb Claudiocool:

Ich hatte dieses Thema mal vor sehr langer Zeit schon und wir haben uns dann entschlossen, die Artikelnamen so zu gestalten, dass diese die Ware möglichst eindeutig beschreiben, im obigen Beispiel wäre das dann eben nicht "Fernseher" sondern "Philips TV HCS 123456"

Dass das nicht reicht, darüber muss man wohl kaum diskutieren, beim Fernseher wäre sicher mindestens die Bildschirmdiagonale wichtig, wohl auch die Bildschirmart (es könnte ja noch ein Röhrenfernseher sein), das Seitenverhältnis, die Aufnahmeleistung ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meines Wissens nach gibt es nur Urteile, die sich mit Sonnenschirmen beschäftigt haben.

Als das Gesetz (Buttonlösung) 2012 verabschiedet wurde hat der Gesetzgeber zum Begriff der "wesentlichen Merkmale" ausgeführt:

"Der Begriff „wesentliche Merkmale“ ist deskriptiv zu verstehen. Der Verbraucher soll in die Lage versetzt werden, das Leistungsangebot des Unternehmers zu bewerten. Deshalb müssen nicht alle Einzelheiten angegeben werden."

----------

2014 hat dann das OLG Hamburg in seinem "Sonnenschirm-Urteil" zur Definition wesenntlicher Merkmale gesagt:

Welche Merkmale aber „wesentlich“ im Sinne des §246a §1 Abs. 1 Nr. 1 BGB seien, könne nicht allgemein festgestellt werden, sondern bedürfte vielmehr einer wertenden Betrachtung im Einzelfall. Insofern sei der Maßstab der Wesentlichkeit stets in Abhängigkeit zur Detailgenauigkeit und zum Informationsgehalt der konkreten Angebotsbeschreibungen zu bestimmen.

Ebenfalls hat 2014 das OLG Düsseldorf (auch hier ging es um Sonnenschirme) festgestellt:

... es für die Angabe von wesentlichen Warenmerkmalen nicht ausreiche, wenn nur die allernotwendigsten Informationen angegeben werden. Vielmehr seien sämtliche kaufrelevanten Merkmale (bei Sonnenschirmen etwa Material, UV-Beschichtung usw.) anzugeben.

2016 endschied dann das LG Arnsberg zum Begriff der wesentlichen Merkmale (es ging wieder um Sonnenschirme):

Dies bestimmt sich nach dem jeweiligen Einzelfall. Aus Artikel 246a § 1 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 EGBGB folge, dass hinsichtlich der dort genannten „wesentlichen Merkmale" nähere Angaben erforderlich seien. Das LG Arnsberg schloß sich insoweit der Auffassung der Klägerin an, dass zumindest Angaben zum Material, der Stoffbeschaffenheit, der Größe und des Gewichts erforderlich sind.

---------

Sofern also Sonnenschirme verkauft werden dürfte klar sein was wesentliche Merkmale sind, diese liessen sich problemlos im Artikeltitel bzw. als Eigenschaften  oder auch als Kurzbeschreibung unterbringen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke @Whiley !  Endlich haben wir das mal am Punkt.   So ein Urteil lässt sich dann schon auf andere Artikel übertragen (also nicht nur Sonnenschirme).

Ich denke fast daß viele vor dieser Forderung die Augen verschließen,  eben weil es keine (gute) Lösung dafür gibt.  Daß man sowas im Artikeltitel unterbringen kann - naja ich weiß nicht?!   Werde nun so bald wie möglich mal die o.g. Idee probieren, wie schon geschrieben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gu, dann haben wir also jetzt drei Sonnenschirmurteile, und ganz sicher dutzende interessierte Anwälte, die das zum Bangemachen ausschlachten und ihre Dienste im Netz anbieten.

Aber kennt jemand auch einen Shopbesitzer, der auf Basis dieser Sonnenschirmurteile oder überhaupt wegen des genannten Paragraphen eine Abmahnung bekommen hat?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vor kurzem gab es ein Urteil gegen amazon, da wurden offenbar auf der Bestellabschlußseite gar keine Merkmale direkt aufgeführt, sondern nur Links.

Da es nach wie vor nur wenige Urteile gibt und andere Gerichte durchaus anderer Meinung sein können, ist dieses Thema wohl bei Abmahnern nicht so beliebt wie andere.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 36 Minuten schrieb ProfiLaie:

@rictools Hast Du dich denn schon mal eingehender mit der Rechtsthematik beschäftigt?

Nein, es gibt da ja offenbar auch wenig Konkretes, mit dem man sich beschäftigen könnte.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist das so?

Du magst besser Englisch können als ich und ich bin auch Prestaanfänger, klaro. Aber ich bin kein Anfänger was den verkauf im Internet angeht, speziell die Rechtsthematik bete ich Dir rauf und runter ohne Google zu bemühen. Ich empfehle Dir da mal etwas den Kenntnisstand aufzufrischen, am Besten direkt auch den Wartungsmodus aktivieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Letztendlich gibt es nur eine Instanz, die entscheiden kann/darf, was rechtens ist, und das sind Gerichte.
Daher vertragt euch bitte und driftet nicht in solche Diskussionen ab, die mit dem Thema nichts zu tun haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Niemand hat die Absichtsich sich nicht zu vertragen 😉

@Claudiocool Da hast Du recht "letztendlich" entscheidet ein Gericht, allerdings auf der Grundlage bereits bekannter Gesetze. Fraglich warum dann bis zum letzten Ende ausharren und eine gerichtliche Entscheidung abwarten?

Die Zahl der gültigen Gesetze und Verordnungen die Onlinehändler betreffen ist groß und nicht jeder Shop fällt unter ALLE Gesetze, drei aber treffen wirklich jeden:

  1. Wettbewerbsrecht
  2. Verbraucherschutz
  3. Datenschutz

Da gibt es keinen Auslegungsspielraum, in den Punkten sind unzählige Urteile gesprochen wurden und es wird täglich abgemahnt. Wenn ich also einem Werbelink folge und mich dort dann die Abmahnchecklisten gängiger Kanzleien zum Abhaken einladen, dann finde ich es nur nett darauf mal hinzuweisen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da hast du sicher recht, das Ganze ist allerdings eher in meinen Augen oftmals ein Tummelplatz für arbeitslose Advokaten, die sonst keine Einkünfte haben. Vielleicht sollte man auch bei Jura mal einen Numerus Clausus einführen ;)

Ich habe übrigens nur eine kleine Änderung nach Zeile 33 in der /shopping-cart-product-line.tpl eingebaut, ähnlich wie oben, die dann die Short Description im Warenkorb anzeigt. Im Prinzip also die Sache, die Wuschel oben brachte, aber eben nur in Kurzform, die ich noch um Wuschels Class-Angabe ergänzt habe, weil ich das anfangs nicht drin hatte.

<p class="product-name"><a href="{$link->getProductLink($product.id_product, $product.link_rewrite, $product.category, null, null, $product.id_shop, $product.id_product_attribute, false, false, true)|escape:'html':'UTF-8'}">{$product.name|escape:'html':'UTF-8'}</a></p>

Hier wird dann die Kurzbeschreibung angezeigt
<p class="cart_ref">{$product.description_short|strip_tags:false|escape:'htmlall':'UTF-8'}</p>
Hier geht der normale Code weiter

{if $product.reference}<small class="cart_ref">{l s='SKU'}{$smarty.capture.default}{$product.reference|escape:'html':'UTF-8'}</small>{/if}     

Wer dann noch ein wenig rumspielen will, kann die Class "cart_ref" umbenennen und im global.css eine passende Class dazu erstellen und noch ein bischen an der Erscheinung experimentieren. Ich mach dies grundsätzlich, dann wirken Änderungen auch wirklich nur an der gewünschten Stelle und nicht irgendwo sonst, wo man das nicht haben will.

Edited by Claudiocool (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Cookies ensure the smooth running of our services. Using these, you accept the use of cookies. Learn More