Jump to content

Claudiocool

Members
  • Content count

    1,332
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    5

Claudiocool last won the day on October 15 2017

Claudiocool had the most liked content!

5 Followers

About Claudiocool

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Location
    Lauchheim / Germany
  • Interests
    Computing, Motorsport, Soccer, Eating and cooking :)

Contact Methods

  • Website URL
    https://www.autotechnik24.de

Recent Profile Visitors

432 profile views
  1. Gewürzshop im neuen Gewand

    An den Übersetzungen sollte man noch etwas arbeiten, z.B. Lieferzeitangaben, Cookie-Banner usw.... Ansonsten gut gelungen. Für einen 1.6.x läuft der ziemlich flott, ist da ein Cachemodul am Start oder eine gute Serverkonfiguration (oder beides)?
  2. Artikel 5 stückweise verkaufen

    Was wäre da schlimm daran? Rechtlich wäre daran nichts auszusetzen, wenn man den Grundpreis angibt. (Da fällt mir ein, dass ich meine Grundpresibastelei auch noch vollenden muss....)
  3. Bemerkungsfeld im Bestellprozess

    Zunächst mal sollte man vielleicht in der Datenbank nachsehen, ob da überhaupt etwas abgelegt wird, sonst sucht man sich unter Umständen in der Ausgabe einen Wolf, obwohl die Variable keinen Wert hat, also leer ist.
  4. Wenn es mit dem Modul war, dieses erstmal deinstallieren und schauen, was dann passiert.
  5. Du hattest auch kein Backup gemacht VOR der Änderung? 500 heißt normalerweise, dass die Seite nicht aufgerufen werden kann, allerdings wird es kein Serverfehler sein, sondern irgendwas an dem Script deines Modules scheint hier nicht richtig zu sein. Das kann ein trivialer Fehler im Script sein, aber auch eine Inkompatibilität (z.B. der PHP-Versionen).
  6. Artikel 5 stückweise verkaufen

    Beim 1.6. haben wir ein Attribut VPE gemacht, dort konnte man dann entsprechend die Variante setzen, in der dann z.B. gabze Kartons mit 24 Stk. bestellbar sind. Ich weiß allerdings nicht mehr gemau, wie das gemacht wurde, weil wir den Artikel, um den es ging, nicht mehr in der Form führen. Bundles ist sicher auch ein guter Ansatz, allerdings darf dann das einzelne Produkt vermutlich nicht aktiv gesetzt sein, wenn man vermeiden will, dass doch irgendwelche Teile einzeln geordert werden. Klingt sogar noch einfacher. Den Einzelpreis macht man dann bei der Grundpreisangabe sichtbar.
  7. Die erste Idee wäre, nicht in Rätseln zu schreiben (Shopversion, welches Modul...)
  8. Da steht nix vom 1.7.x Wäre auch verwunderlich, weil diese sich doch in vielen Dingen unterscheiden.
  9. Artikel 5 stückweise verkaufen

    Weiss ich nicht.... ich muss Geld verdienen, das scheint mit dem 1.7 noch nicht so richtig zu funktionieren...
  10. Artikel 5 stückweise verkaufen

    Beim 1.6.x läßt sich über Attribute mit Verpackungseinheiten was in der Art realisieren...
  11. Übersetzungsvariable EK Netto

    Dann wirds blöd.... im 1.6er hat man hier einfach die Ausgabe in eine neue Variable gändert, die man dann anschließend in den Übersetzungen finden konnte und anpasste... Wird der 1.7 jemals fertig?
  12. Übersetzungsvariable EK Netto

    Dann wirst du im Quelltext die Variable ändern müssen, zumindest im 1.6. erscheint sie dann als Feld bei den Übersetzungen. Ob das im 1.7 auch so ist, weiß ich mangels Nutzung desselben nicht.
  13. Wäre in dem Fall egal gewesen, das Modul, das ich verlinkt habe, gibt es für beide Versionen
  14. Die Einstellungen (API usw.) der Entwicklerumgebung bei PayPal und die deiner API-Enistellungen im Shop passen zueinander?
  15. bei Millionen von Artikeln würde ich sicher keinen Prestashop aufsetzen. Da wäre das meine geringste Sorge. Hier sollte man sich dann eher gleich an ganzen Serverlandschaft (Rechenzentrum) und einer vernünftigen IT-Crew orientieren. Presta ist ein nettes Ding für kleinere bis mittlere Shoplösungen, aber ich denke, die Grenzen der Vernunft werden sicher schon weit vor einer Million Artikeln erreicht sein.
×