Jump to content
Foqqx

SEO für unseren Shop

Recommended Posts

Generell wollen wir soweit wie es nur geht alleine für unser SEO sorgen, wenig kosten bei Google etc. verursachen etc..

 

Dabei gibt es ja einige viele Tools, die uns dabei helfen könnten.

Gibt es Module zum kaufen, die sich Lohnen unsere Website www.kornfalt.com nach Vorne zu bringen?

Einige wie Expert Tools etc sind ja bis lang von den Bewertungen ganz gut dabei..wobei ich die Glaubwürdigkeit dabei ja nicht einschätzen kann.

Auch das Thema Speed ist wichtig, gibt es einige Erfahrungen auf welche Tools man zurückgreifen kann?

Systemsteinstellungen:

 

 SERVERDATEN

Serverdaten Linux #94-Ubuntu SMP Thu Jun 18 00:27:10 UTC 2015 x86_64

Version der Server-Software Apache

PHP-Version 5.5.9-1ubuntu4.21

Speichergrenze 1G

max_execution_time 300

Datenbank:

 

 DATENBANK

MySQL-Version 5.5.57-0ubuntu0.14.04.1

MySQL-Server localhost

MySQL-Name kf_db_88

MySQL-Anwender kf_db_usr-88

Tabellen-Präfix kf_

MySQL-Engine InnoDB

MySQL-Treiber DbPDO

 

PrestaShop-Version 1.6.1.6

Shop-URL http://www.kornfalt.com/

Aktuelle verwendetes Template pos_fobe1

 

Freue mich auf Rückmeldungen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Foqqx,

 

bevor du an irgendwelche Module denkst solltest du dich grundlegend mit SEO befassen.

 

Deine Site hat neben vielen kleinen SEO-Unzulönglichkeiten 2 ganz grosse SEO-Probleme:

 

- du hast nur 3% unique content, der Rest ist commen-content und double content (englische und deutsche Seiten haben gleichen Inhalt)

 

- du hast über 800 broken links auf deiner Site, das mag Google garnicht.

 z.B.

https://www.kornfalt.com/de/produkte/goji-beeren/goji-beeren-bio-kaufen.html

klick hier mal auf "about us" oder "Datenschutzerklärung"

 

 Auch Lorem Ipsum kommt bei Google nicht ganz so gut an....

 

Grüsse

Whiley

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe mir die Seite jetzt nicht angesehen aber wenn du in den Produkten, Kategorien, Bildern und Seiten alles im Backend nach besten Wissen ausfüllst, steht der Shop schonmal recht gut dar. Es muss theoretisch in jedem Feld wo du etwas eintragen kannst, auch etwas drin stehen. Natürlich sollte man sich auch etwas ins Thema einlesen um zu wissen wie man am besten Überschriften deklariert usw.

 

Sollte man das alles hinter sich haben kann man da mal eine Software drüber schauen lassen oder jemanden damit beauftragen einem aufzulisten was noch zu machen ist. Da gibt es extra Firmen für. Wie weit einen die Module nach vorne bringen kann niemand sagen. Füllst du garnichts aus macht so ein Modul wahrscheinlich schon einen unterschied, hast du schon gute Vorarbeit geleistet könnte es rausgeschmissenes Geld sein. Muss aber nicht...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo in die Runde 

 

könnt Ihr meinen auch mal checken bzgl. SEO?

 

www.venero24.de 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was sollen wir da checken und wieso sollten wir das tun wenn es Firmen gibt die genau dafür eine menge Geld bekommen?

Gleiche Antwort wie an den Threadersteller (falls du die vorherigen Kommentare gelesen hast), füll im Backend alles aus was dort aus zu füllen ist, lies dich im Netz etwas ein damit du weißt was man vermeiden sollte und was nicht und wenn du Fragen darüber hinaus hast, gibt es sicherlich auch in deiner Umgebung eine Agentur die das gegen Bezahlung macht. Wenn du explizite Fragen hast, kannst du natürlich gern ein eigenes Thema auf machen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 11.3.2018 at 8:52 PM, Marcel said:

könnt Ihr meinen auch mal checken bzgl. SEO? 

Was mir auffällt, zu den Produkten gibt es nur sehr knappe oder zumindest praktisch nicht durch Absätze oder Zwischenüberschriften strukturierte Texte. Für eine gute Position bei Google brauchst du Content, Content, Content!

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb rictools:

Was mir auffällt, zu den Produkten gibt es nur sehr knappe oder zumindest praktisch nicht durch Absätze oder Zwischenüberschriften strukturierte Texte. Für eine gute Position bei Google brauchst du Content, Content, Content!

Danke für das Feedback 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 11.3.2018 um 8:52 PM schrieb Marcel:

könnt Ihr meinen auch mal checken bzgl. SEO?

 

Google hat 1050 deiner Seiten indexiert.  Eine Chance mit gängigen Keywords wie Sexshop oder Sextoys bei der generischen Google-Suchanzeige einen der vorderen Plätze zu erreichen hast du nicht!

Neben den üblichen Fehlern (kein H1-Tag auf der 1. Seite, falsche u. zu kurze Meta-Descriptions, zu kurze title-tags, keine Backlinks etc) hast du einen Kardinalfehler in deinem Shop: du hast Bilder und Texte verwendet, die es bereits hunderte von Malen im Netz exakt gleich gibt.

Warum sollte Google also gerade deine Seiten als Suchergebnis anzeigen, wenn es doch bereits etablierte Seiten mit gleichen Inhalten gibt?

Google erwartet sog "unique content" , einzigartigen und einmaligen Inhalt, sowohl was die Bilder als auch die Texte angeht.

Du könntest versuchen mit "Longtails" zu arbeiten oder auf andere Werbemöglichkeiten (Printmedien, Adwords, Influencer etc) ausweichen.

Ich kenne deinen Businessplan nicht, vermute aber, daß entsprechende Budgets für Werbung vorgesehen sind, für deinen Geschäftsbereich dürften Influencer nicht die schlechteste Art der Werbemöglichkeit sein, oder du versuchst über "spektakuläre" Aktionen die du dann jeweils über Landigpages abfängst auf dich aufmerksam zu machen.

Grüsse
Whiley

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Whiley:

 

Google hat 1050 deiner Seiten indexiert.  Eine Chance mit gängigen Keywords wie Sexshop oder Sextoys bei der generischen Google-Suchanzeige einen der vorderen Plätze zu erreichen hast du nicht!

Neben den üblichen Fehlern (kein H1-Tag auf der 1. Seite, falsche u. zu kurze Meta-Descriptions, zu kurze title-tags, keine Backlinks etc) hast du einen Kardinalfehler in deinem Shop: du hast Bilder und Texte verwendet, die es bereits hunderte von Malen im Netz exakt gleich gibt.

Warum sollte Google also gerade deine Seiten als Suchergebnis anzeigen, wenn es doch bereits etablierte Seiten mit gleichen Inhalten gibt?

Google erwartet sog "unique content" , einzigartigen und einmaligen Inhalt, sowohl was die Bilder als auch die Texte angeht.

Du könntest versuchen mit "Longtails" zu arbeiten oder auf andere Werbemöglichkeiten (Printmedien, Adwords, Influencer etc) ausweichen.

Ich kenne deinen Businessplan nicht, vermute aber, daß entsprechende Budgets für Werbung vorgesehen sind, für deinen Geschäftsbereich dürften Influencer nicht die schlechteste Art der Werbemöglichkeit sein, oder du versuchst über "spektakuläre" Aktionen die du dann jeweils über Landigpages abfängst auf dich aufmerksam zu machen.

Grüsse
Whiley

Ich habe Dir eine PN geschickt

Share this post


Link to post
Share on other sites

kein H1-Tag auf der 1. Seite, falsche u. zu kurze Meta-Descriptions, zu kurze title-tags, keine Backlinks etc

wo setze ich den H1-Tag auf der 1. Seite? Und was muss da rein?

texte sind vom Großhändler 

ansonsten ist die Seo mit dem seo expert gemacht. Muss in dem Addin was anderes eingestellt werden?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Tags für die Indexseite macht man am Besten im Stylesheet, die H1 und H2 sollten generell auf der Hauptseite stehen, dann macht man bei den Produkten weiter z.B. mit H3 in der Überschrift und arbeitet sich damit runter.

Und wie die Vorredner ja auch gesagt hattem wird es ohne viel Content nicht gehen. Sex-Angebote werden es zudem immer schwer haben im Ranking, weil viele Seiten genau diesebezügliche Tags setzen, um sich (ihrer irrigen meinung nach) im Ranking nach oben zu bringen.

Wenn du hier nicht versuchst, möglichst viele Alleinstellungsmerkmale zu taggen, wird die Seite im großen Teich der vielen Anbieter rumschwimmen, ohne irgendwie nach oben zu kommen.

Also solltest du bei deinen Produkten Dinge finden, die nur wenige anbieten, um überhaupt eine Chance zu haben, dich besser zu positionieren. Wenn ich Kondome suche, werde ich dich vermutlich auf Seite 375689 finden, und bis dahin ist mir dann eventuell di Lust danach vergangen :)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier noch ein Info von Google zur meta description:

https://www.youtube.com/watch?v=THYguer_JrM

Die Metadescription baut man als Werbesnippet auf nach dem AIDA-Prinzip.

Dargestellt am PC werden ca 320 Zeichen, mobile ca 200 Zeichen. Man packt also die Hauptinformation nach dem AIDA-Prinzip in die ersten 200 Zeichen und benutzt dann die verbleibenden 120 Zeichen zur Penetration.

@Marcel, du brauchst dich aber mit diesen "Nebensächlichkeiten" nicht auseinandersetzen, zunächst müsstest du vernünftige einmalige Inhalte schaffen um die Chance zu haben irgendwann auf einem der ersten 100 Google-Plätze gelistet zu werden.

Deine Position bei Google kannst du z.B. hier überprüfen:

https://www.porstmann.com/marketing/marketing.html

Grüsse
Whiley

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 14.3.2018 um 1:53 AM schrieb Whiley:

Hier noch ein Info von Google zur meta description:

https://www.youtube.com/watch?v=THYguer_JrM

Die Metadescription baut man als Werbesnippet auf nach dem AIDA-Prinzip.

Dargestellt am PC werden ca 320 Zeichen, mobile ca 200 Zeichen. Man packt also die Hauptinformation nach dem AIDA-Prinzip in die ersten 200 Zeichen und benutzt dann die verbleibenden 120 Zeichen zur Penetration.

@Marcel, du brauchst dich aber mit diesen "Nebensächlichkeiten" nicht auseinandersetzen, zunächst müsstest du vernünftige einmalige Inhalte schaffen um die Chance zu haben irgendwann auf einem der ersten 100 Google-Plätze gelistet zu werden.

Deine Position bei Google kannst du z.B. hier überprüfen:

https://www.porstmann.com/marketing/marketing.html

Grüsse
Whiley

vielen Dank für das Feedback....ich habe mal ein Screenshot aus einer Kategorie hochgeladen....passt das so?

Screenshot-2018-3-15 Kategorien Bearbeiten Strap on • Venero24 de.png

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das hilft alles sehr wenig, wenn die Artikel ohne viel Infos sind. Eigentlich musst du bei jedem Artikel, den du führst, darüber nachdenken, welche Suchbegriffe die Leute eingeben könnten, um ihn zu finden, und genau das muss irgendwo in der Produktbeschreibung zu finden sein. dieses ganze Meta-zeug kannst du als Feintuning betrachten, wenn die Begriffe ins Leere führen, zieht Google beleidigt weiter....

Ich stelle mir vor, dass das in deinem Fall nicht ganz leicht wird, denn wenn man was sucht, das man auch noch jugendfrei umschreiben muss, wird es vermutlich kompliziert.

Letztendlich wird man da viel rummachen müssen, bis das wirklich einigermaßen passt. Google wird da auch immer wählerischer und ich kenne niemenden (auch nicht die Seiten von Amazon und Ebay, die das 100% umgesetzt kriegen. Beispielsweise gibt ja niemand bei ebay irgendwelche Meta-Keywords in seinen Produktbeschreibungen ein, dennoch werden die Produkte von Google nur anhand der Inhalte gefunden. Und genau das ist das A und O der Sache. Eine vernünftige Beschreibung im Googlefeed ist die elementarste Sache zu dem Thema.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Marcel:

..ich habe mal ein Screenshot aus einer Kategorie hochgeladen....passt das so?

 

Nein!

Die Meta-Keywords brauchst du - zumindest für Google - nicht, die werden ignoriert.

Rest habe ich weiter oben schon beschrieben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

mit Metadiscription meinst du die Produktbeschreibung?

Das ist wird ein riesen Aufwand bei über 10.000 Artikel :-(

Kann man das irgendwie automatisiert machen?

 

Die SEO für Artikel und Kategorien habe ich mit dem Modul SEO Expert gemacht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es gibt zwei Produktbeschreibungen und es gibt eine Metadescription, sorry, da mußt du dich erst einmal mit den Grundlagen bzw. den vorhandenen Feldern und deren Zweck vertraut machen.

Und wer meint, 10.000 Artikel verkaufen zu können, ohne sich damit ausführlich zu befassen, irrt, das ist eine Aufgabe für ein ganzes Team von Mitarbeitern. Massenweise identische Dropshipping-Shops mit unzähligen Artikeln, von denen der Shopbetreiber keine Ahnung hat, braucht die Welt nicht und Google weiß das ...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 16.3.2018 um 5:46 PM schrieb Marcel:

mit Metadiscription meinst du die Produktbeschreibung?

 

nein, mit Metadesription meine ich die Metadescription!

Aber wie schon gesagt, jede andere Werbemassnahme dürfte sinnvoller u. kostengünstiger sein als hier Google als Werbeträger nutzen zu wollen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nun, SEO Tools können eine große Hilfe sein, aber ich würde definitiv empfehlen, jemanden zu beauftragen, der sich mit Ihrem SEO befasst. Sie werden definitiv einen besseren Job machen und auch schneller. Ich habe kürzlich nach einer SEO Agentur gesucht und mein Freund hat mir XXX  empfohlen. Nachdem ich über ihre Arbeit auf ihrer Website gelesen hatte, stellte ich sie an und ich kann nur sagen, dass ich zufrieden bin. Mein Google-Ranking ist viel besser als zuvor. Ich empfehle dir, die Website zu besuchen und mehr über ihre Arbeit zu erfahren.

Werbelink entfernt - Whiley

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde definitiv empfehlen, um Anbieter, die so unseriös Schleichwerbung betreiben, einen ganz, ganz großen Bogen zu machen!

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, und die überwiegen leider langsam. Es geht kaum eine Woche rum, wo man uns nicht zig Male anruft, um uns in den Suchmaschinen nach vorne bringen zu wollen, und die unterschwellige Drohung, wenn man das nicht annimmt, geht man ein, ist hierbei nicht zu überhören.

Ja, ein bischen sollte man sicher darin investieren, aber das hängt in erster Linie davon ab, was man erreichen will, und wie. Das wichtigste ist bei den meisten, die Seiten bei Google anzumelden und dann meistens auch gleich bei googleshopping zu registrieren. Es gibt diverse Prestashop-Module, mit denen man dann seine feeds erstellt und sie Google bereitstellt. Das ist aus technischer Sicht das Wichtigste überhaupt, den Rest macht dann die Zeit, und da kann man sicherlich etwas optimieren, aber niemals so, wie es die diversen Anbieter versprechen. Wenn man weiterkommen will, dann muss man sich zuerst mal sein Angebot vornehmen, sich die Artikeltexte ansehen und überlegen, wie man selbst danach suchen würde, denn das sind die Kriterien, die man beachten muss. Produkte, die schon tausend andere Shops anbieten, wird man nur schwer nach vorne bringen, also muss man versuchen, mit einigen seiner Produkte Nischen zu finden und zu besetzen, die bringen einen dann nach vorne. Und Lesen bildet bekanntlich, also einfach mal bei Google nachlesen, was die wollen, und die dort vorhandenen Tipps umsetzen, die Agenturen machen nichts anderes.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb Claudiocool:

... die Agenturen machen nichts anderes.

Gerade weniger seriöse Agenturen mitunter schon, was dann aber auch schnell zu einer Abstrafung seitens Google und damit zum Gegenteil des gewünschten Effekts führen kann ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Deswegen sag ich ja, selber einlesen und lernen, das Geld für diese selbsternannten Spezialisten kann man sich definitiv sparen.

Ich habe den Shop seinerzeit mit einem Modul, das Googlefeeds erstellt, ausgestattet, dann das Ganze bei Google eingerichtet und erstmal laufen lassen, um zu sehen, was passiert. Nebenbei Piwik (jetzt Matomo) auf den Shop eingerichtet, um zu sehen, woher die Leute kommen, und was sie da so machen (suche usw.), um dann die Suchen in die Artikelbeschreibumgen zu setzen. Früher konnte man direkt in den Logs sehen, wonach die Leute bei Google suchen, aber das geht leider nicht mehr, also bleiben die Logs von Matomo, um zu sehen, was die Leute im Shop so machen.

So nach und nach wird dann die Sache immer besser, ohne dass man den Agenturen Geld nachwirft. Klar muss auch sein, dass das alles nicht von jetzt auf gleich passiert, sondern eine gewisse Anlaufzeit braucht. Vom Einrichten bis zum ersten echten Google-Kauf bei einer neuen Domain dauerte es 3-4 Monate, allerdings war das auch die Lernphase, in der ich auch die don't-actions ausgiebig eingesetzt hatte.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Problem mit den Agenturen ist aber auch dass es für einen Laien schwer ist zu unterscheiden welches eine gute Agentur ist die Ahnung von der Materie hat und welches nicht. Unseriöse SEO optimierer erkennt man ja an den plumpen Schleichwerbetexten wie hier im Forum, aber wer selbst eine Agentur sucht tut sich schwer.

Ein für Laien professionell anmutender Internetauftritt einer Agentur ist heute ohne Probleme erstellt und auch die ein oder andere Referenz dazu.
Ich hatte ja eine Zeitlang das Problem mich mit so einer "professionellen" Agentur abzuärgern (der ein oder andere wird sich noch an die ein oder andere "kuriose" Frage meinerseits hier im Forum erinnern welche durch diese ominöse Agentur auftrat).

Deshalb finde ich auch dass man sich so gut wie es geht selbst in die Materie einliest, das Forum konsultiert (oder andere entsprechende Foren), dort aber nicht alles für bare Münze nimmt sonder selber mitdenkt und unterschiedliche Infos gegeneinander abwägt, und wenn es dann eine Agentur sein sollte diese sorgfältig auszuwählen und nicht nur über einen Internetauftritt zu bewerten sonder auch durch andere Kriterien wie PERSÖNLICHE Empfehlung, eventuelle Aktivitäten in Foren, etc...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Dilemma ist, dass man eine gute Agentur erst dann einschätzen kann, wenn man ohnehin selbst soweit im Thema drin ist, dass man es gleich selbst machen kann :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 28.4.2019 um 10:20 AM schrieb Claudiocool:

Das Dilemma ist, dass man eine gute Agentur erst dann einschätzen kann, wenn man ohnehin selbst soweit im Thema drin ist, dass man es gleich selbst machen kann :)

Eigentlich gibt es doch kaum etwas Einfacheres als die Veränderungen in den Suchergebnissen zu kontrollieren😉

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, das weiß man, wenn man sich damit beschäftigt hat...

Die Agenturen rufen einen an und erzählen einem, dass sie es hinkriegen, dass du nach vorne kommst. Ein Indiz, dass man nach vorne kommt, ist der Anruf von denen, denn dann haben sie einen ja irgendwo entdeckt und es ist auch ohne die eine Frage der Zeit, bis man nach vorne kommt, man muss nur anfangen, sich Gedanken zu machen, wonach die Leute gezielt suchen, genau das muss man drinhaben, dann wird man immer öfter gefunden und rankt sich automatisch nach vorne.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Cookies ensure the smooth running of our services. Using these, you accept the use of cookies. Learn More