Jump to content
Lausli

[HowTo] - Server und Domainumzug in 7 Schritten - Deutsch Prestashop 1.6.0 - 1.6.1.9 inkl. Sicherung

Wollt ihr ein Bash Script für den Serverumzug?  

22 members have voted

  1. 1. Wollt ihr ein Bash Script für den Serverumzug?

    • Ja
      20
    • Nein
      1
    • Frozen Joghurt bitte
      1


Recommended Posts

In diesem kleinen How-To möchte ich euch gern erklären, wie Ihr euren Shop sichert und diesen dann entweder auf einem neuen Server und oder auf einer neuen Domain aufspielen könnt.
 
Situation:
Ihr habt einen Server, diesen nennen wir Server A, mit einer Domain, diese nennen wir Domain AB. Nun soll Server A auf Server B mit der Domain BC laufen.
 
Vorbereitung:
Der erste und mit wichtigste Punkt: Shop sichern!
Ihr sichert die komplette Datenbank von Eurem Server A.
 
Datenbank Sichern

 

 

  • Dazu geht Ihr einfach in phpmyadmIn und loggt Euch ein.
  • Dann klickt Ihr auf "Export" und auf Custom. Da wählt Ihr nur die Datenbank aus, die Ihr exportieren wollt.
  • post-1091593-0-74496100-1464935626_thumb.png

 

Alternativ geht ihr direkt im Shop zum Menüpunkt und sichert die Datenbank da:


Erweiterte Einstellungen > Datenbank-Backup 

 


 
FTP-Daten Sichern

 


 
Per SSH-Zugriff

 

 

1. Ihr loggt euch bei eurem Server über SSH ein. Das geht unter Windows mit Putty oder Kitty

 

2. Navigiert in euren Ordner, indem ihr eure Daten habt.



/etc/nginx/html/Benutzername

oder aber hier



/var/www/html

oder hier



/var/www/html/benutzernamevoneuch

3. Nun sichert ihr den ganzen Ordner in ein Archiv.



zip -r EurerDateiname.zip pfad-zu_den_dateien

Das "-r" steht für rekursiv. Das wiederum bedeutet, dass er auch alle dazugehörigen Unterorder erfasst und mit packt.
 

In unserem Beispiel sähe das so aus:



zip -r EurerDateiname.zip /etc/nginx/html/domainname

Da ihr zuvor in den Ordner eures Server navigiert seit, gibt es eine neue Datei innerhalb von diesem.

Achtung: Die Datei EurerDateiname.zip ist jetzt über www.euredomain.de/EurerDateiname.zip erreichbar! Sicherheitsrisiko! Diese solltet ihr dringend nach dem How-To wieder löschen!

Sollte das nicht funktionieren, dann kann es daran liegen, dass kein zip installiert ist. Das könnt ihr so machen:



apt-get install zip

Bei weiteren Fehlern oder Problemen dazu schreibt einfach, wir lösen das.

 

 

FTP-Daten über ein FTP-Client sichern

 

 

 

Dazu kopiert ihr den ganzen Ordner einfach auf euren PC. Also den Ganzen Ordner "Prestashop" oder den root Inhalt eures Accounts. Hier bietet sich ein Bereich an, auf den ihr schnell zugreifen könnt. Dokumente oder Desktop etc.

 


 

 

Das war der Export bzw. die Sicherung!

Nun sind die Vorbereitungen abgeschlossen. Ab jetzt geht es um den Import der Daten in den neuen Shop.
 

 


Auf Server B loggt ihr euch in  phpmyadmin ein und importiert die Datenbank:
post-1091593-0-57583200-1464935707_thumb.png
 
Genauere Erklärung dazu hier:
https://www.prestashop.com/forums/topic/532067-howto-server-und-domainumzug-in-7-schritten-deutsch-prestashop-160-1615/?do=findComment&comment=2340827
 
Fertig.
 
So. Bisher haben wir ein Datenbank Back-up von Server A erstellt und in Server B importiert. Ging schnell.

 

 

 

FTP-Daten auf euren Server B Einspielen.

 


Jetzt haben wir noch eine .zip Datei auf dem Server A, die die wir erstellt haben. Wir wissen, dass sie in unserem Wurzelverzeichniss liegt. Also hier:


/etc/nginx/html/domainname

Das ist auch der Ordner, den der Webserver öffnet, wenn man Eure Domain aufruft. Deswegen ist das Zip Archiv jetzt auch über 


www.domainname.de/EurerDateiname.zip

erreichbar.
 
Am besten ladet Ihr das Archiv schon Mal runter. Als Back-up vom Back-up vom Back-up.
Da das schon Mal mehrere GB groß sein kann, möchten wir auf keinen Fall das per mickrigen Upload auf den neuen Server kopieren. Das wäre zu langwierig.
 
Deswegen gehen wir den Weg über SSH. Das ist ganz einfach. Versprochen.
Server A benötigen wir nicht mehr. Also die SSH Verbindung. Deswegen beenden wir diese, indem wir auf das ".X" klicken.
 
Nun verbinden wir uns auf Server B mit Kitty.
Anschließend gehen wir wieder in das Wurzelverzeichniss von diesem. Also den Ordner, den der Webserver beim Aufruf von www.domainzwei.de öffnet. Wir gehen mal davon aus, dass die Konfiguration gleich ist. Wieder nginx. und der gleiche Pfad. Also:


/etc/nginx/html/domainnamezwei

deswegen klicken wir in kitty und tragen das ein:


cd /etc/nginx/html/domainnamezwei

Somit sind wir in dem Ordner. Nun möchten wir die Datei "EurerDateiname.zip" von Server A haben. Deswegen tragen wir in der Server B Verbindung ein:


wget www.domainname.de/EurerDateiname.zip

Damit lädt er die .zip Datei von Server A auf Server B ohne das Ihr die Datei von eurem PC auf den Server laden müsst. Denn der Up- und Download vom Server ist um ein Vielfaches schneller.
 
Sobald das fertig ist, könnt Ihr die Datei entpacken:


unzip EurerDateiname.zip

Fertig.

 

 

Jetzt geht es weiter auf Server B.
1. Cache Löschen

 

 


Ich habe alle Dateien in den nachfolgenden Ordnern gelöscht. Einzige Ausnahme: index.php:
/cache/smarty/compile
/cache/smarty/cache
 


2. .htaccess Datei löschen in

 

 


root folder, also in meinem Fall: 
/etc/nginx/html/domainnamezwei/

 


 
3. Mysql Anpassen

 

 


ps_configuration >  MB_CANCEL_URL
ps_configuration >  PS_SHOP_DOMAIN[/size]
ps_configuration >  PS_SHOP_DOMAIN_SSL[/size]
ps_shop_url > domain und domain_ssl anpassen
(Server: localhost »Database: testtest-db »Table: ps_shop_url)
 


4. Ich habe den Admin Ordner-Namen korrigiert

 

 


Naja, nach "admin" eben was anderes eingetragen aus Zahlen und [/size]Kleinbuchstaben
 
Wichtig: Nach dem ändern vom Admin-Ordner kann es sein, dass Ihr eine Fehlerseite bekommt. Dann müsst ihr "index.php" oder "login.php" dran hängen:


www.domainname.de/admin2342344324/index.php
www.domainname.de/admin2342344324/login.php

 

 

5. php.ini angepasst

 

 


Auf meiner Installation habe ich php 5.x drauf.
/etc/php5/fpm/php.ini:
Hier habe ich folgende Werte eingetragen:


[PHP]
max_execution_time = -1
max_input_time = 6000
memory_limit = 1024M
post_max_size = 512M
upload_max_filesize = 512M
max_file_uploads = 20
max_input_vars = 10000

Dabei sollte man seine eigenen Serverspezifikationen beachten. Die oben geschriebenen Werte habe ich auf einem 3€ vServer am laufen. Sollten also im Jahr 2016 für jeden passend sein. Es reicht aber auch ein memory_limit von 128M oder 512M. Allerdings kommt es ganz auf die Module an, die ihr nutzt.
 


6. Error Reporting in Prestashop eingeschalten

 

 


Also ab zur Datei: /etc/nginx/html/domainnamezwei/config/defines.inc.php


/* Debug only */
if (!defined('_PS_MODE_DEV_')) {
define('_PS_MODE_DEV_', true);
}
/* Compatibility warning */
define('_PS_DISPLAY_COMPATIBILITY_WARNING_', false);
if (_PS_MODE_DEV_ === true) {
    @ini_set('display_errors', 'on');
    @error_reporting(E_ALL | E_STRICT);
    define('_PS_DEBUG_SQL_', true);
} else {
    @ini_set('display_errors', 'off');
    define('_PS_DEBUG_SQL_', false);
}

 

 

7. Die Konfiguration der neuen Zugangsdaten

 

 


Dazu müssen wir in die Settings.inc.php (seit 1.7.x die parameters.php), diese findet ihr hier:
1.6.x:
/etc/nginx/html/domainnamezwei/config
1.7.x
/etc/nginx/html/domainnamezwei/app/config/

 

Danke @Shad86 !
 
Hier müsst ihr die Werte ändern bzw. anpassen:


define('_DB_SERVER_', 'localhost'); // Hier tragt ihr euren DB-Server ein. Oft "localhost" bei Netcup z.B. eine IP. Seht ihr im Backend eures Netcup Accounts
define('_DB_USER_', 'dbuser'); //Eurer Datenbank benutzername
define('_DB_PASSWD_', 'dbpassword'); // Das neue DB Passwort eintragen
define('_DB_PREFIX_', 'ps_'); // nix ändern
define('_MYSQL_ENGINE_', 'InnoDB'); // eig. auch nix
define('_PS_CACHING_SYSTEM_', ''); // am besten raus löschen, was drinnen steht
define('_PS_CACHE_ENABLED_', '0'); // auf "0" 

 

 

So, dass war es. Fertig. Neuer Server steht mit den Daten vom alten Server.
 
Falls ihr z.B. Das eBay Modul nutzt empfiehlt es sich, dass vorher zu deaktivieren bzw. sobald der Server steht. Es sollten keine Zwei eBay Module Synchronisieren!!
 
LG

Edited by Lausli (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

DOING !

 

Das Problem gefunden....

 

ganz idiotischer Fehler wieder mal.

Server: localhost »Database: testtest-db »Table: ps_shop_url

ich habe "ps_shop_url" in der DB vergessen.

Edited by Lausli (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sehr gutes Tutorial. Vielen Dank! :)

Ich habe es mal in die Benutzerleitfäden verschoben und dort angepinned.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Update:

Der Import von großen .sql-Dateien kann schnell scheitern. Daher empfiehlt es sich die Datenbank Sicherung über einen Umweg auf zu spielen.

In unserem Beispiel wollen wir ja nicht nur den Server sondern auch die Domain ändern.

 

Damit der Import also erstmal reibungslos funktioniert, empfehle ich folgende Produkte:

https://notepad-plus-plus.org/

http://www.ozerov.de/bigdump/

 

Notepad++

Das ist ein schneller und äußerst robuster und flexibler Editor. Er bringt viele sehr nützliche Funktionen mit, ohne die ein Arbeiten mit Quellcode im Allgemeinen kaum möglich ist.

 

BigDump

Das ist eine PHP-Datei, die es ermöglicht größere .sql-Dateien zu importieren. Ich habe hier mal mit Absicht nicht Mysql-Dumper gewählt, weil bei diesem Script

  • keine Installation notwendig ist
  • es schnell geht
  • sicher ist
  • genauso gut funktioniert

 

Wichtig ist, dass der Export per phpmyadmin Modifiziert wird. Es muss eine Sache geändert werden.

pma-export-bigdump.png

 

 

Die Standard Option ist "both of above" - Das hatte bei mir zu Fehlern geführt.

 

Der Export ist damit fertig.

 

Jetzt bearbeiten wir die Datei. Dazu öffnen wir Sie mit dem Notepad++-Editor:

open-notepadplusplus.png

 

Der Sieht dann so aus:

open-in-notepad-plusplus.png

 

 

Ihr habt jetzt 2 Optionen:

1. Ihr löscht alles von Zeile 1-26,

> dann wird keine neue Datenbank erstellt.

 

2. Ihr behaltet den oberen Teil, 

>dann erstellt er die Datenbank samt Samen so, wie es auch auf Server A ist.

 

So, der schwierigere Schritt ist der, dass man das Backup bearbeitet.

 

Das geht wieder in 2 Optionen:

1. Direkt im Notepad++

2. In phpmyadmin

 

Option 2 ist schon beschrieben im ersten Beitrag Punk "4"

 

Option 1 geht u.a. dann schneller, wenn euer Shop z.B. DomainA.de heißt und es möglich ist das einfach alles zu ändern. Ob das geht, müsst ihr wissen.

 

Mit der Kombination "Strg+H" im Notepad++ könnt ihr nämlich das gesamte Dokument nach einem String durchsuchen und ihn ersetzen.

In unserem Beispiel, heißt die Datenbank "DomainA_de"

Die Seite heißt "DomainA.de"

 

Ihr könnt jetzt also mit STRG+H nach "DomainA.de" suchen und es mit "DomainB.de" ersetzen:

repl.png

 

Damit werden alle Texte bzw. damit wird alles, was geschrieben wurde durchsucht und überall wird diese Ersetzung vorgenommen. In allen Artikelbeschreibungen, Rechtstexten, CMS Seiten etc. Überall. Natürlich auch in allem, was in der DB steht z.B. CANCEL_URL SSL_URL etc.

 

Damit müsst ihr dann im Nachgang nicht nochmal in phpmyadmin etwas ändern.

 

Dann Speichert ihr die Datei und könnt sie hochladen bzw. Sie ist bereit für den Import.

 

Das passiert über das Script BigDump.

Ihr geht auf die Seite und ladet die Datei runter. Anschließend entpackt und öffnet ihr Sie. Zeile 41-44 ist relevant:

$db_server   = 'localhost';
$db_name     = '';
$db_username = '';
$db_password = ''; 

Da tragt ihr eure Daten für euren SQL-Server ein.

 

Achtung:

$db_name     = '';

Da tragt ihr entweder eure bereits erstellte Datenbank ein, wenn ihr aus eurem Backup z.B. die ersten Zeilen gelöscht habt oder aber ihr lasst es leer. Dann erstellt er eine Datenbank.

 

Ich selbst habe mir eine Datenbank erstellt.

$db_server   = 'localhost';
$db_name     = 'prestashop_how_to_db';
$db_username = 'MeinDBUserName';
$db_password = 'meindbpassword'; 

In phpMyAdmin erstellt ihr eine Datenbank so:

create-db.png

 

So, nun ladet ihr die Datei "bigdump.php" auf euren ServerB in das Wurzelverzeichnis. Sodass Sie über 

www.domainname.de/bigdump.php

erreichbar ist. Ihr könnt die Datei natürlich auch umbenennen. Egal wie.

www.domainname.de/23dwe.php
www.domainname.de/wffvdvgf.php
www.domainname.de/lululululululululu.php
www.domainname.de/234235345.php
www.domainname.de/22.php
www.domainname.de/aa.php

Hauptsache".php" steht am Ende.

 

Wenn ihr die Datei hochgeladen habt, geht auf drauf, indem ihr die Datei so öffnet, wie sie heißt. Tragt also im Browser das ein:

www.domainname.de/bigdump.php

Das sieht dann so aus:

bigdump.png

 

Der Rest erklärt sich ja, ihr wählt die Datei aus und dann "Upload".

Danach sieht es so aus:

bigdump1.png

 

Nun müsst ihr nur noch "Start import" klicken. Nun rödelt er. Wenn er fertig ist, ist der Balken bei 100 und ihr könnt mit der "settings.inc.php" eure config anpassen auf die Tabelle / Datenbank etc.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo, wenn ich das richtig verstehe bräucht ich bei einem Umzug von backup.domain.de auf domain.de nur den Pfad in der Datenbank ändern oder sehe ich da etwas falsch ?

 

Grüße

Michael

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, das hast du schon richtig erkannt.

 

Um die Domain von backup.domain.de auf domain.de zu ändern musst du:

 

1. Cache Löschen

Ich habe alle Dateien in den nachfolgenden Ordnern gelöscht. Einzige Ausnahme: index.php:
/cache/smarty/compile
/cache/smarty/cache

 

2. .htaccess Datei löschen in

root folder, also in meinem Fall: 
/etc/nginx/html/domainnamezwei/

 

3. Mysql Anpassen

ps_configuration >  MB_CANCEL_URL
ps_configuration >  PS_SHOP_DOMAIN
ps_configuration >  PS_SHOP_DOMAIN_SSL
ps_shop_url > domain und domain_ssl anpassen
(Server: localhost »Database: testtest-db »Table: ps_shop_url)

 

4. Error Reporting in Prestashop eingeschalten

Also ab zur Datei: /etc/nginx/html/domainnamezwei/config/defines.inc.php

/* Debug only */
if (!defined('_PS_MODE_DEV_')) {
define('_PS_MODE_DEV_', true);
}
/* Compatibility warning */
define('_PS_DISPLAY_COMPATIBILITY_WARNING_', false);
if (_PS_MODE_DEV_ === true) {
@ini_set('display_errors', 'on');
@error_reporting(E_ALL | E_STRICT);
define('_PS_DEBUG_SQL_', true);
} else {
@ini_set('display_errors', 'off');
define('_PS_DEBUG_SQL_', false);
}

 

Falls ich etwas vergessen habe, dann sag einfach bescheid welchen Fehler es auswirft. Wir bekommen das hin :)

Edited by Lausli (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Lausli,

 

danke für die schnelle Antwort. sorry das ich mich erst jetzt melde. Hab im Moment viel tun.

 

Ich soll also die .htacess löschen. Soll das heißen das presta die von sich aus neu erstellt oder wie darf ich das verstehn ?

 

Sorry für meine ganzen Fragen, aber Presta ist für mich vollkommen neu.

 

Grüße

Michael

Edited by LeonB (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Datei wird neu generiert, wenn du Freundliche url ein und aus schaltest bzw. aus und ein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du willst ja wohl nicht, daß jeder X-beliebige deine Konfigurationsdateien sehen kann?

 

Du mußt diese Datei per FTP abrufen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo rictools,

 

danke für Deine schnelle Antwort. Eigentlich funktioniert alles mit der richtigen Domain. Meine Frage wie ruf ich die Datei per FTP so ab, dass ich nicht nur den Quellcode habe, weil der bringt mit eigentlich wenig ?

 

Grüße

Mic

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meinst du, da wird dann ein schönes Bild angezeigt?

 

Eine Konfigurationsdatei besteht aus Code, fertig, mehr ist da nicht, das ist eine reine Textdatei, in der man den Text (den Code) lesen und ändern kann. Zum Öffnen nimmst du einen reinen Texteditor wie Notepad, sehr gut geeignet ist die Freeware Notepad++, da wird der Code farbig markiert und mit Zeilennummern versehen.

 

Es gibt aber auch php-Dateien, die einen Inhalt haben, der im Browser als Webseite angezeigt werden kann, allerdings sind dazu weitere Dateien, die von der PHP-Datei aufgerufen werden, erforderlich. In Prestashop sind es aber tpl-Dateien (Template), die letztendlich für die Anzeige der Shopseiten sorgen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo natürlich habe ich nicht mit einem Bild gerechnet :-)

 

ich dachte ich bekäm eine Fehlermeldung, eben so als wenn man eine kleine PHP Datei schreibt und erhält dann "Hello World" mehr nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Lausli,

 

erstmal vielen Dank für Deine Mühe.

 

Aber ich glaube wir haben komplett aneinander vorbei geredet. Kann ja mal passieren, vielleicht hab ich mich nicht verständlich genug ausgedrückt.

 

Das einzige was ich nach der tollen Beschreibung erwartet hatte, dass irgendwo eine Fehlemeldung auf dem Bildschirm erscheint, nicht mehr und nicht weniger.

 

Nochmals sorry für all die Mühe die Ihr Euch gemacht habt.

 

Grüße

Mic

Share this post


Link to post
Share on other sites

Achso, ja. Das passiert, wenn man mit dem Handy unterwegs "mal schnell" etwas liest und schreibt. Verfluchte Smartphones  :lol:

 

Da bin ich ja froh, das alles geklappt hat :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ all

 

Was ich als Info noch nicht gefunden habe, ist die Aussage: Was passiert während des Umzugs?

 

Hintergrund:

Ich ziehe gerade einen Domain-Umzug selbst in Erwägung und stolpere über die angegebenen Zeiten von 5-6 Tagen.

 

Heisst das tatsächlich, der umziehende Shop wäre eine Woche nicht mehr erreichbar?

Sollte bei einer Info-Webside nicht so tragisch sein, aber bei einem Shop?

 

Hat jemand gegenteilige Erfahrungen gemacht, oder die Problematik umgehen können?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo wo hast Du den die "angegebenen Zeiten von 5-6 Tagen" her ? Also bei mir hat das ganze nicht mehr als einen Tag gedauert. Vorraussetzung ist allerdings das die neue Domain bereits existiert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ all

 

Was ich als Info noch nicht gefunden habe, ist die Aussage: Was passiert während des Umzugs?

 

Hintergrund:

Ich ziehe gerade einen Domain-Umzug selbst in Erwägung und stolpere über die angegebenen Zeiten von 5-6 Tagen.

 

Heisst das tatsächlich, der umziehende Shop wäre eine Woche nicht mehr erreichbar?

Sollte bei einer Info-Webside nicht so tragisch sein, aber bei einem Shop?

 

Hat jemand gegenteilige Erfahrungen gemacht, oder die Problematik umgehen können?

 

1) Die 5-6 Tage sind Standard für eine existierende eu-domain (Die Dauer des Domainumzugs hängt ab von der Wahl Ihrer Top-Level-Domain (also der Domain-Endung)).

Ich gebe Dir Recht, dass die de innerhalb eines Tages zu stemmen sind...

2) Umzug = existierend : Ich lege also nicht eine neue Domain an und diese erfüllt generell auch die Bedingungen für einen Umzug (--> älter als 60 Tage)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wieso willst du denn die Domain des Shops ändern? Du mußt ihn doch nur in ein anderes Verzeichnis installieren und in den Einstellungen deines Providers deine Domain auf dieses Verzeichnis verweisen.

 

Solltest du den Provider wechseln, sollte es auch allenfalls zu einem kurzen Ausfall der Domain kommen, ggf. kannst du sie, wenn der Shop früher als die Domain umgezogen ist, ebenfalls zur internen Domain beim neuen Provider umleiten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Christian,

Ich will die Domain nicht ändern - nur ggf. den Provider wechseln. Das bedeutet dann auch konsequenter Weise Umzug. Die Art und Weise, wie der Shop hier datentechnisch bewegt wird, ist ja oben ausführlich beschrieben. Mir ging es um potentielle Ausfallzeiten während der neuen Adressierung. Ich versuche das morgen mal im Detail zu klären.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja, die Ausfallzeiten hängen von den Anbietern ab. Der Zugriff auf die neue Domain und der DNS Cache ist auch einer dieser Faktoren.

 

Empfehlen würde sich für einen kompletten Umzug diese Reinfolge:

  1. Kündigungsfrist beachten
  2. Neues Paket bzw. neuen Anbieter suchen
  3. Die Daten vom alten Shop in den Server des neuen Anbieters transferieren. Vorzugsweise, wie hier ja auch schon mal erwähnt, auf eine Domain die man default mäßig hat bzw. bekommt. Denn die IP deines Servers bleibt gleich. Die TLD ist ja nur bzw. quasi die Menschenlesbare Version deiner Server IP
  4. Prüfen ob der Shop auf der "neuen" Domain bzw. IP läuft. Das kann DeinServer.lalalaAnbieterSowieso.de sein. Erfrage das am besten.
  5. Sollte alles laufen, dann bei dem Alten Anbieter die Domain auf deine neue IP Weisen lassen. Entweder per DNS oder per PHP oder .htaccess etc.
  6. Unter Punkt 1 beachtend den alten Vertrag Kündigen und einen "Auth-Code" anfordern. Dieser wird vom neuen Anbieter benötigt, um die Domain zu Übertragen. Es empfiehlt sich das so zu gestalten, das Kündigung und Übertragung sich nicht schneiden. Hier ggf. den Alten Anbieter kontaktieren.
  7. Shop auf temporäre Domain anpassen. Also wie in Punkt 4 z.B. DeinServer.lalalaAnbieterSowieso.de
  8. Sobald die Domain bei Anbieter A weg ist wird sie bei Anbieter B eingerichtet. Dauer ca paar Stunden bis 2 Tage. Ungefähr. Gibt genug komische Anbieter :D
  9. Sobald die neue Domain da ist, lässt du diese auf das Verzeichnis linken, wo der Shop läuft.
  10. Shop auf neue (alte) Domain anpassen

So läuft der Shop dann schon sobald wie möglich auf dem neuen Server. Kannst aber auch einfach nur das Paket kündigen beim alten Anbieter und denn die Domain auf den neuen Server zeigen lassen. Allerdings geht das nicht bei jedem Kraut und Rüben Anbieter.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Lausli,

Du hast Recht und vieles davon hatte ich bereits im Kopf, halte mich aber aus den ganzen Webmaster-Angelegenheiten im Grunde genommen lieber heraus...

Jetzt nehme ich mal Deine "Einkaufsliste" und checke zusammen mit den "Fachleuten" die Fakten, um das beste Prozedere nun herauszuarbeiten. :rolleyes:

Wird ja jetzt Frühling: Da sollte man die Kuh vom Eis kriegen.

Gruss

+

Dank

 

(Vielleicht sind die prognostizierten 5 Tage ja auch nur so eine Art Kraut und Rüben weiss nichts genaues Gelaber)

Share this post


Link to post
Share on other sites

ÄHallo zusammen!

Ich hab alles nach Anleitung getan.

Nur nach Aufruf der neuen Domain kommt folgende Fehlermeldung:

Fehler: Umleitungsfehler
Die aufgerufene Website leitet die Anfrage so um, dass sie nie beendet werden kann.

Dieses Problem kann manchmal auftreten, wenn Cookies deaktiviert oder abgelehnt werden.


Wieso??

LG

Edited by SupaMario (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Mario,

 

ich vermute mal ein Referenzproblem beim Verzeichnis verlinken?

Derzeit habe ich immer noch die Domain da wo sie ist und checke gerade die Performance mit Zuziehung von ssl.

Allein hier gibt es noch ordentlich zu tun.

 

Gruss DorMic

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin halt Frech, daher verpacke ich es mal nicht als Werbung sondern als Tipp:

 

Wenn auch im Moment nicht aktiv weiter bearbeitend gibt es hier ein Script: http://perfectrootserver.de/

 

Dieses hilft bei der installation eines V oder Root-Servers. SSL per Let's encrypt. Also komplett kostenlos. Bei dem Script geht was Leistung angeht mehr aus Debian kaum raus zu holen mit Nginx und MariaDB

 

@SupaMario

Was hast du denn genau gemacht? Nur Domain oder alles umgezogen?

SSL Aktiviert?

Eigener Server oder shared Hosting?

 

Der Fehler mit zu vielen Umleitungen hat auch häufig was mit SSL zu tun und einer fehlerhaften .htaccess Datei.

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Was hast du denn genau gemacht? Nur Domain oder alles umgezogen?

SSL Aktiviert?

Eigener Server oder shared Hosting?

 

Der Fehler mit zu vielen Umleitungen hat auch häufig was mit SSL zu tun und einer fehlerhaften .htaccess Datei.

 

Einfach als Test nur in nen anderen Ordner kopiert.

Kein SSL.

.htaccess Datei ist überhaupt keine im Root Ordner.

Share this post


Link to post
Share on other sites

...

Wenn auch im Moment nicht aktiv weiter bearbeitend gibt es hier ein Script: http://perfectrootserver.de/

 

Dieses hilft bei der installation eines V oder Root-Servers. SSL per Let's encrypt. Also komplett kostenlos. Bei dem Script geht was Leistung angeht mehr aus Debian kaum raus zu holen mit Nginx und MariaDB ...

 

Hallo,

wie bereits angedeutet: Für mich (jetzt Achtung  :) ) "bömische Dörfer"!

Ich habs mal weitergeleitet an die Spezis, weil ich glaube, dass ihr da auf einem guten Weg seid.

WEITER SO!

 

Gruss DorMic

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eine .htaccess Datei ist unsichtbar. Du musst in deinem Client die entsprechende Funktion aktivieren.

 

Bei FileZilla z.B.

Server >> Auflistung versteckter Dateien erzwingen

Dann kannst du die Datei löschen, danach De oder Aktivierst du SEO freundliche URLS und danach machst du das nochmal.

SSL deaktivierst du erstmal und dann schaun' wir mal :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, jetzt habe ich es nochmals gemacht.

Wenn ich den Shop aufrufen möchte, werde ich auf die vorige Domain weitergeleitet.
Und wenn ich in den Adminbereich möchte,
kommt diese Meldung:
 

Edited by SupaMario (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hey, super das es funktioniert hat ! Das freut mich.

 

Falls du Fragen hast sag bescheid :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Immer öffter und immer mehr Anwender ziehen von einem Provider zum Anderen. Es liegt vermutlich doch sehr an der Providerqualität.

 

Ich hab es weit über 20x im Team versucht, die Anleitung funktioniert leider so nicht!

Könnt Ihr bitte eine Art "BAT-Datei" bauen, ein Skript oder Modul, was die Sache zuverlässig durchzieht?

 

Bei Wordpress gibt es z. B. https://pixelbar.be/blog/wordpress-umziehen-ganz-einfach-mit-dem-plugin-duplicator/ sowas ermöglicht Prestashop nicht? Sehr schwach!!!

 

Warum macht Prestashop es den Anwendern so schwer? Müssen Unternehmen so lange ausfallen?

 

Hallo Leute, es geht (wie immer) um zahlreiche Existenzen und Mitarbeiter bei sowas!

 

Ach ja, auch das gibts in Datenbanken, wenn man umzieht:

ERROR 1064 (42000) at line 240621: You have an error in your SQL syntax; check the manual that corresponds to your MySQL server version for the right syntax to use near ''20' at line 533

Edited by Springmaus_auf_180 (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Leute, es geht (wie immer) um zahlreiche Existenzen und Mitarbeiter bei sowas!

Unternehmen, bei denen es um "zahlreiche Existenzen und Mitarbeiter" geht, überlassen sowas auch nicht dem Praktikanten (oder dem mit so etwas nicht erfahrenen Chef), sondern einem fachlich geeigneten Mitarbeiter oder einem darauf spezialisierten Dienstleister. Das Geld, das man gegenüber viele tausend Euro teuren professionellen Kauf- oder Mietsystemen spart, muß man zumindest teilweise auf andere Weise ausgeben, das ist bei allen Open-Source-Systemen so. So oder so ist der Umzug eines Shopsystems immer mit Risiken verbunden, die nicht am Shopsystem liegen müssen, sondern z. B. auch mit den Servereinstellungen zu tun haben können.

 

Zum von dir als "gutes Beispiel" angeführten WordPress-PlugIn, hast du mal die FAQs gelesen? Probleme scheinen da auch nicht seltener zu sein als bei der in diesem Thread beschriebenen manuellen Methode ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Springmaus_auf_180, danke das du Dich für meine Arbeit interessierst und verständnisvoll bist. Ich mache das gerne in meiner Freizeit völlig unentgeltlich für Dich und andere user....

 

Was mich aber ärgert ist, dass du einen Beitrag verfasst ohne du eine konkrete Frage stellst. Naja doch, eine Du erfragst ein "One-Click" Modul....

 

Nun Frage ich mal was:

Weißt du denn, wofür eine .bat-Datei da ist bzw. auf welchem System sie läuft und wofür sie geeignet ist?

 

Soviel dazu, hättest du nachfolgende Fragen von Anfang an beantwortet hättest du ggf. auch schon die Lösung und die zahlreichen Mitarbeiter müssten nicht Hunger leiden :D

 

  1. Von welchem Shopsystem zu welchen? 
  2. Welche Versionen haben diese Systeme
  3. Von welchem Sever zu welchem - Shared Hosting? Root-Server? VPS-Server? etc.
  4. Welches Betriebssystem wird auf dem alten Server bzw. wurde auf dem alten Server verwendet. Welches OS ist das neue System?
  5. Du schreibst: Ich hab es weit über 20x im Team versucht, die Anleitung funktioniert leider so nicht! - Wo genau hapert es denn?

 

 

Ach ja, auch das gibts in Datenbanken, wenn man umzieht:

ERROR 1064 (42000) at line 240621: You have an error in your SQL syntax; check the manual that corresponds to your MySQL server version for the right syntax to use near ''20' at line 533

Ja, richtig. Wir wissen das. Wir wissen auch warum sowas passiert und das hat nix mit dem How-To zu tun sondern maximal der Anwendung. Hast du dir mal die Ursache angeschaut?

 

 

ps:

Wenn es wirklich dringend ist (ich habe Urlaub) kannst du mir eine PN Schicken. Dann können wir details besprechen. @rictools hat es ja angesprochen. Solche Fachleute kosten Geld. 

Edited by Lausli (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Thus, a small survey added.
Do you want a server script as a help for a server switch?

If enough voices come together I may begin

 

 

So, eine kleine Umfrage hinzugefügt.
Wollt ihr ein Server Script als Hilfe für einen Serverumnzug?

Sollten genügend Stimmen zusammenkommen werde ich vielleicht anfangen ;)

Edited by Lausli (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

×

Important Information

Cookies ensure the smooth running of our services. Using these, you accept the use of cookies. Learn More