Jump to content
RXBeat

PrestaShop Doch nur Kinderspielzeug?

Recommended Posts

Optisch sah es ja klasse aus.

Aber umso mehr ich mich damit befasse, umso mehr schüttel ich den Kopf.

Das ist in Deutschland doch kein nutzbares Shopsystem!

Wieso bietet die denn updates zu 1.6.0.11 an ? Ohne vorwarnung das so was wichtigstes wie "EU-Legal" gar nicht funktioniert ?
Hab immer mehr das gefühl als würden 2 16 jährige hier entwickeln und gar nicht wissen was sie tun. Hauptsache schnell Provit machen in dem man Module verkauft die nach wenigen Wochen, vielleicht Monaten wieder veraltet sind. Und wenn man dann die frage stellt wie man EU-Legal auf 1.6.0.11 zum laufen bekommt, dann antwortet man einfach nicht. Ja weil ihr es selber nicht wisst :)
Also war bereit viel Geld für Module da zu lassen aber nicht so!

Mehr fehler als funktionierende funktionen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wir betreiben einen Shop in der Schweiz und sind deshalb nicht so stark von diesem EU-Kram betroffen. Einerseits kann ich deinen Ärger etwas verstehen. Prestashop ist tatsächlich zur Zeit etwas in der Krise. Viele Bugs und schlechte Modulveröffentlichungen. Die EU macht es einem Onlineshop aber auch nicht ganz leicht. 

 

Trotzdem kenne ich kein besseres Shopsystem. Die Version 1.6.0.11 hat vieles verbessert. Wenn es laufend verbessert wird, ist es ein richtig tolle Sache. Ab und zu muss man halt ein Modul kaufen oder etwas von Hand ändern. Aber das ist wesentlich kostengünstiger als die anderen Shopsysteme die ich kenne.

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na gut, vielleicht war meine Wortwahl doch ein wenig zu hart. So schlecht ist es natürlich nicht aber man sollte vorwarnungen rein machen...

Ich downloade das System, installiere das system, Arbeite tagelang daran... Fuchse mich rein, bin am tun und machen. Tagelang! Und dann merkt man "oh, kein Eu-Legal" also darf ich es offiziell nicht ein mal benutzen! Im Grunde für 'n Ar*ch :)

Dann muss man von vorne rein sagen "Achtung, EU Shopbetreiber, mit 1.6.0.11 habt ihr folgendes problem".

Finde ich nicht ok.

Ist ja nicht so das man nicht bereit ist paar Euros zu bezahlen damit man es zum laufen bekommt. Aber EU-Legal funktioniert ja noch nicht mal auf 1.6.0.11

Ist schon schade
 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

 

Diese aussage ist eher für die Katz.

Als Shop Ersteller sollte man vorher schon schauen was womit kompatibel ist und vorallem erst technisch zum laufen bringen bevor Ich alles pflege.

 

Die 1.6.0.11 ist noch nicht alt und daher dauert es halt ein wenig bis die freiwilligen Arbeiter daran das adaptiert haben.

 

Also ruhig Blut, man sollte nicht immer sofort auf den neuesten Version Zug aufspringen ;).

 

Bei EU legal steht klar drin das es bis 1.6.0.9 kompatibel ist.

 

Schau im github wann die neueste Version da ist.

 

So genug geschrieben ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da kann ich mich BluTiGeS nur anschließen.

Als Shopbetreiber liegt es in meiner Verantwprtung mich bei einem Update zu informieren welche Module dieses unterstützen und welche nicht.

Außerdem wenn heute ein Update des Shopsystems raus kommt ist es für MICH logisch das die Modulprogramierer auch erst heute daran arbeiten ihre Module kompatibel zu machen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das mag sein das Ihr alle es so seht, ich sehe es nicht so !
Also ja, ich finde den Shop eigentlich recht gut gelungen. Habe einige getestet und bei bei PrestaShop hängen geblieben. Wird wohl schon seine Gründe haben! Ist ja auch ein Tolles Shop System. Da schließe ich mich euch allen an!
Fettes ABER .... Wenn man mit "Europa" und "Deutschland" wirbt, geht man davon aus das die Legals für Europa, sprich für Deutschland vorprogrammiert sind.
Und niemand redet von "updates". Ich habe von anfang an die Version 1.6.0.11 gedownloadet weil es nichts anderes zur auswahl gab. Wenn EU-Legals für 1.6.0.11 (noch) nicht gibt, kann man doch auch die 9'er und die 11'er anbieten und dazu schreiben "Europa Version --->  9'er Version".
Ihr erzählt alle immer was von "Musst dich vorher erkundigen". Hab ich doch! Und siehe einer an, für EU nicht nutzbar.
Klar, momentan! Aber das ist nun mal die momentane lage. Da kann mir doch keiner erzählen das ich falsch liege.
Wie gesagt, all zu letzt mag ich das System ja doch sonst wäre ich hier nicht und möchte versuchen auch bei PrestaShop zu bleiben.
Die letzten infos die ich erhalten habe sind, anfang nächster Woche soll eine mit 1.6.0.11 funktionierende version raus kommen.
Nicht immer alle gleich beleigt fühlen aber kritik muss man abkönnen. Ohne Kritik keine verbesserung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das große Problem dass ich bei Prestashop sehe (betrifft auch andere CMS/Ecommerce Systeme die ich kenne) ist, dass überhaupt nicht auf Entwickler geachtet wird.

Gar alles muss über das Webinterface/Datenbank gemacht werden. Ganz schlimm finde ich das bei der Theme-/Modulinstallation.

So etwas hat meiner Meinung nach gar nichts in der Datenbank zu suchen und sollte ausschließlich dateibasiert gemacht werden.

 

Wie man Prestashop auch nur ansatzweise sauber mit git managen soll, ist mir jetzt auch nach dem dritten Projekt noch ein Rätsel. Aufgrund der datenbanklastigen Konfiguration wohl unmöglich.

 

Die bisher gekauften Themes/Module von namhaften Herstellern grenzen an eine schwere Körperverletzung, was mich eigentlich nur in der Meinung bestärkt, dass selbst vermeintliche Prestashop-Profis unqualifiziert in der Programmierung sind: Fehler, Fehler, Fehler! Wirklich die Hälfte der Zeit verbringe ich mit der Ausbesserung fremder Fehler. Und ich meine hier keine Gratismodule, bei denen ich noch darüber hinwegsehen könnte.

 

Als ich nach der enttäuschenden Erfahrung mit PS wieder zurück zu Magento gewechselt bin, empfand ich es bereits als Segen, 5 Minuten ohne Backoffice auszukommen. Aber auch Magento ist alles andere als gut.

 

Die traurige Wahrheit ist: Es gibt kein professionelles E-Commerce-System. Zumindest kenne ich keines. Alle setzen nur auf Zugänglichkeit/Marktanteile statt Qualität.

 

Meine derzeitige Hoffnung liegt in Sylius.

Das sieht auf jeden Fall schon mal (technisch) professioneller aus als alle Shopsysteme zusammen mal 10.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Delte

ich habe 1.6.0.9

mit eu-legal noch im test und vieles verbessert..........

mit eu-legal Silberseiten binn ich total nicht zu freiden habe zwei Standdard_Versandinste

ging nicht weiter im bezahlmodus

Siberseiten konten nicht helfen !!!!

habe als nicht programierer den punkt gefunden das es geht !!!!

ist einfach nur traurig

auch die txt E_mail anden Kunden der Block mit den Produkten

einfach s......

wobei der Witz der ist im Maialeurt also die E-Mail an mich der Produktblock voll ok ist

und ein bichen mehr.....

Aber aber ein Eigener schop ist immer individuell angepast

 

guss

juergen

Edited by nfm-depot (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

also ich habe 1.6.0.11 mit eu-legal im praktischen Einsatz. Wir reden hier schließlich von Open-Source-Software. Da kann man prima selbst Hand anlegen. :)

Viele Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

wie hast du es geschafft Eu-legal in 1.6.0.11 zu installieren? Ich bekomm immer nur eine Fehlermeldung im BO :-/

 

Liebe Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Feetschi,

man schreibt in die eu-legal.php-Datei, dass eu-legal auch für 1.6.0.11 lauffähig ist. Meine Version funktioniert dann. Man braucht aber php Kenntnisse, für den Fall, dass es Probleme gibt. Wie gut sind die bei Dir?

Viele Grüße

 

Also es würde jetzt aus meiner Sicht keinen Sinn machen, im eu-legal Modul zu arbeiten und dann hier zu posten wenn irgendwas nicht mehr funktioniert. Wenn das so ist, würde ich eher dazu raten, auf das Update des Moduls zu warten.

Edited by Luca01 (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Luca01,

 

meine php Kenntnisse waren gut genug um eu-legal umzuschreiben und konnte es danach endlich installieren. Bestellvorgang hab ich gleich getestet und scheint alles so zu laufen wie bei 1.6.0.9

Danke dir für den Tip!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Feetschi,

meine php Kenntnisse waren gut genug um eu-legal umzuschreiben und konnte es danach endlich installieren.

Das freut mich :D Noch viel Freude mit Prestashop.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mittlerweile bin ich recht begeistert von PrestaShop.

Ich denke, ich werde zukünftig öfter Shops mit dem PrestaShop bauen und auch Werbung für Euch machen.
Natürlich hat mich das mit EU-Legal angekotzt. Hoffe das könnt Ihr verstehen. Fakt ist aber das es mir gefällt.
Zukünftig hätte ich aber einen Wunsch.
Katalog/Artikel/Artikelbearbeiten/
Dann landet man auf der Information von dem Artikel. Kurzbeschreibung und Beschreibung sind ja Toll aber

mir und einigen anderen Leuten fehlen da paar Felder mehr.
Wenn man mit Lebensmitteln handelt, braucht man ein Feld für Zutaten und ein weiteres. Nebeneinander.
Oder Buttons wo man drauf klickt und dann sich das Feld ändert. Irgendwie sowas. Andere Shops haben das auch.

Wir müssen irgendwie zusehen das wir die Zutaten da rein klatschen was ich schade finde.

Ansonsten, wie gesagt.... TOP !

Share this post


Link to post
Share on other sites

mist...ich dachte ich wüsste auch mal was:-)

 

edit:

http://addons.prestashop.com/en/content-management/6182-multiblocks.html

 

:rolleyes: Auch da muss ich dich leider enttäuschen! ;)

Dieses Kaufmodul eignet sich nur für Blocks, wobei es auch nichts anderes macht als das kostenlose Modul Contentbox, das inzwischen weiterentwickelt wurde, so dass sich jeder Laie mit ein paar Klicks auf dieser Webseite direkt beliebig viele Blocks in Form von Modules erstellen kann: http://contentbox.org/

 

Um weitere Felder für die Artikelbeschreibung zu bekommen, kann man für reine Textfelder natürlich die Zusatzfelder bei der Artikelerfassung nutzen, die man beliebig kreieren kann. Andere Feldformate erfordern dann allerdings entweder ein geeignetes Modul (womit wir wieder bei der Ausgangsfrage wären) oder eine manuelle Erweiterung der Eingabemöglichkeiten im Back Office, die Erfassung der entsprechenden Felder in der DB und natürlich eine Anpassung des Templates.

Das erfordert dann aber schon ein gewisses Gewusst-wo.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

Cookies ensure the smooth running of our services. Using these, you accept the use of cookies. Learn More