Jump to content
aqb

Manuelle Bestellung V1.7.5.2 und 1.7.6.0

Recommended Posts

Posted (edited)

Hallo,

ich betreibe seit rund 1,5 Jahren eine Prestashop 1.7.x.x - bis jetzt eigentlich ohne größere Probleme. Vor einigen Tagen habe ich dann auf 1.7.5.2 geupdatet und habe heute festgestellt das im BO keine Manuellen Bestellungen möglich sind. Ich gehe auf + Neue Bestellung und gebe in der Suchmaske einen Buchstaben oder Namen ein und nichts passiert. Lege ich einen neuen Kunden an (kann auch ein bereits vorhandener Name doppelt sein, springt das System in die Bestellmaske, hier kann man dann zwar Artikel eingeben, es wird jedoch auch hier nicht gesucht.

Da ich vor einigen Tagen erst für einen Bekannten einen Shop direkt mit der V1.7.5.2 aufgesetzt habe, habe ich das ganze dort getestet. Gleicher Effekt.

Zu guter letzt habe ich auf einer zusätzlichen Domain wo seit einigen Tagen ebenfalls eine 1.7.5.2 drauf läuft (mit einem anderen Theme (die ersten beiden haben Classic am laufen)) ein Update auf die 1.7.6.0 probiert, welches auch ohne Probleme durchgeführt wurde. Hier habe ich das gleiche getestet, gleicher Effekt. Ausnahme: Auf dem System sind noch die Beispieldaten drauf. Nehme ich den John Doe, geht es - mit einem selbst angelegten Kunden geht es nicht. 

Hat hier vielleicht jemand eine Idee woran es liegt oder kann mir sagen an wen ich mich diesbezüglich wenden kann?

 

Falls nicht, oder falls großer Aufwand nötig ist, mache ich lieber in den seltenen Fällen einen Umweg über das Frontend und tue so als ob ich der Kunde wäre.

 

Vielen Dank im voraus und viele Grüße

 

Frank

Edited by aqb (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also bei unserem 1.7.5.2er Testshop geht es, ABER man muss mindestens 4 Buchstaben eingeben. Ab dem 4. Buchstaben fängt er an unten die Kunden auf zu listen die damit übereinstimmen.

Und das du dich für die Kunden aus gibst dürfte nicht funktionieren. Erstens hast du nicht deren Passwort damit du dich im Frontend einloggen könntest und zweitens wär es Illegal in deren Namen etwas zu bestellen. Da braucht nur ein Kunde etwas bekommen das er nicht wollte, dann hast du ein Problem.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Rechtlich macht es doch überhaupt keinen Unterschied, ob du die Bestellung eines Kunden im Backend oder im Frontend erfaßt, der Kunde kann das meines Wissens auch gar nicht erkennen. Bei einem Bestandskunden muß man im Frontend natürlich eine Gastbestellung machen.

So oder so darf man natürlich nur Bestellungen erfassen, die vom Kunden auf anderem Wege (z. B. per formloser E-Mail oder telefonisch) auch getätigt wurden, absolute Sicherheit kann man kaum haben, da jemand bei allen Bestellarten natürlich auch die Daten eines Anderen angeben kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Cookies ensure the smooth running of our services. Using these, you accept the use of cookies. Learn More