Jump to content
Sign in to follow this  
Patric

[New forum] Taxes & Laws - Call to community’s contribution

Recommended Posts

Hi,

I just created a new forum "Taxes & Laws - Call to community’s contribution".
The aim of this forum is to allow you to give us information about taxes and laws systems in your country.

By including these data into the solution we will be able to offer you a product that matches your needs.

These contributions must be written in the forum mentioned above and in English. Else, they'll be ignored.

If you can't post in English, you should create an equivalent topic in this community forum and ask for somebody to translate and post it in the English one.

It's up to you! ;-)

NOTE : If somebody from this community wants to translate this post, it would be very kind!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Übersetzung für die oberen Beitrag

Hallo,

Ich habe gerade ein neues Forum erstellt - "Steuern & Recht - Beitrag der Community rufen".

Das Ziel dieses Forums ist, um Sie uns Informationen über Steuern und Gesetze Systeme in Ihrem Land zu geben.

Durch die Einbeziehung dieser Daten in die Lösung werden wir Ihnen ein Produkt, das Ihren Bedürfnissen entspricht wird, bieten.

Diese Beiträge müssen im oben genannten Forum und in Englisch geschrieben werden. Sonst, werden sie ignoriert.

Wenn Sie nicht in englisch einen Beitrag verfassen können, Sie sollten eine entsprechende Thema in diesem Forum erstellen und jemanden zu übersetzen bitten und dann in dem englischen Forum posten.

Es liegt an Ihnen! ;-)

HINWEIS: Wenn jemand aus dieser Community diesen Beitrag zu übersetzen will, wäre es sehr nett sein!

Bitte mailen Sie mich wenn ich etwas falsch geschrieben habe (Deutsch ist nicht meine Muttersprache :cheese: ).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo nameless1,

besten Dank für Deine Hilfe!
Deine Übersetzung ist nicht perfekt, jedoch bestimmt um Welten besser wie wenn ich was von deutsch nach englisch übersetzen würde. ;)

Wir sollten vlt. zuerst festlegen, was im Prestashop genau angepasst werden muss, damit der Shop Rechtskonform ist!
Bzw. was fehlt hierfür in der aktuellen Version 1.4.1?
(hiervon hab ich selber leider keine Ahnung)

Die Idee das diese Features offiziell werden finde ich sinnvoll.

Gruss Priesta

Share this post


Link to post
Share on other sites

sooooo es ist mal wieder zeit für mich nachzufragen wie der aktuelle status von presta zur deutschen rechtssicherheit ist.

liebäugle schon seit ca 1,5 jahren mit presta, allerdings war das ja damals eine katastrophe. ;)

 

also was können erfahrene user zu den themen datenschutzerklärung, wiederrufsrecht, mwst etc. sagen ?

kann/muss der kunde z.b. das wiederrufsrecht und die dateschutzerklärung bei der bestellung nochmals bestätigen ?

oder ist in dieser richtung etwas für presta 1.5 geplant ?

wie sieht es mit der option für kleinunternehmer aus ?

 

fragen über fragen und ich hoffe auf antworten :)

 

schonmal danke im vorraus.

Share this post


Link to post
Share on other sites

1.5 ist alpha und wird nicht so schnell als Endversion freigegeben werden. Diese ist erst vor 2 Wochen raus.

Presta enthält schon lange die Dinge, welche Du als rechtssicher ansprichst (war schon mit der Version 1.3.1.1 aus der Homepage Community, weil dort für DE angepasst gewesen).

Diese Module sind mittlerweile integriert und mit der 1.4.X ist Standard sogar die Preisannzeige "6,30/100 ml" usw. mit an Bord, also voll für DE tauglich.

 

Zur Kleinunternehmer Regelung kann ich nichts sagen, das ist aber ja eine kleine Textanpassung die in den Übersetzungen hinterlegt werden kann. Ob Du netto oder brutto verrechnest, das kannst du einstellen. Sowie sind auch Kundengruppen mit versch. Steuerregeln mit dabei.

 

Ich schlage vor: lade Dir die letzte offizielle Version einfach runter und probiere selbst aus, denn nur hier lernt man dabei das System und die vielfältigen Einstellungsmöglichkeiten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

hmm, habe die neuste version installiert und mich mal damit beschäftigt.

steuern lassen sich wirklich komplett ausstellen, also für kleinunterehmer gut.

 

allerdings weiss ich nicht wie du darauf kommst das der shop so rechtssicher ist...

 

bei der anmeldung als neukunde fehlt z.b. ein button für die datenschutzerklärung.

genauso fehlt auch am ende einer bestellung die nötige bestätigung das der kunde die wiederrufsbelehrung gelesen hat.

agb bestätigung ist ja vorhanden.

 

sollten diese mankos irgendwo in presta versteckt sein wäre ich über hilfe sehr dankbar.

aber eigentlich habe ich alles durchforstet und keine möglichen optionen gefunden die genannten sachen zu aktivieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das liegt einfach daran das dies nicht in allen ländern gefordert wird.

es gibt aber kostenlose module für deine angesprochenen probleme.

 

--

ah gut oben schon von conny erwähnt,

homepage-community hat mal eine modulsammlung zusammengestellt dort sind die auch drin. einfach da mal nach modulsammlung suchen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Wishmaster,

 

hier einfach mal in die Comments schreiben, dass du gerne mal die neuste Version testen willst...

 

[Anmerk. des Mods] -Link gelöscht. Forks, bzw. nicht offizielle Prestamodule werden nicht supported. Wünsche im jeweiligen Forum, bzw. Entwicklerseite deponieren.

 

Es wird fast alles abgedeckt, jedoch vermisse ich noch die Datenschutzerklärung beim Konto erstellen.

 

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites

@yabonga Das ist korrekt. Es fehlt nur noch die Datenschutzerklärung wenn ein Kunde so ein Konto erstellt, ohne etwas zu bestellen. Das ist in Arbeit und wird im September mit einem der Updates kommen.

 

Für den check-out-Prozess, also den Warenkorbabschluss, kannst du einfach den übersetzten Text ändern indem du den Text so anpasst: Ich habe die Geschäftsbedingungen (AGB, Wiederrufsbelehrung, Datenschutzbestimmungen) von xxx-shop gelesen, inhaltlich verstanden und stimme diesen ohne Einschränkungen zu. (einsehen - mit Link zu deiner zusammengefassten Seite).

 

Nur eine Check-Box hat den Vorteil, dass man nicht unnötig Kunden verärgert, indem man sie verpflichtet 3 oder 4 Boxen anzukreuzen, bevor er überhaupt eine Bestellung aufgeben kann.

Das Gesetz schreibt das Vorhandensein dieser Dinge vor (bis auf AGB, weil das keine Pflicht ist), jedoch aber nicht die Form die du das umsetzst.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

bin ich blind oder wieso finde ich nicht die nötige Einstellung, das hinter der Steuer ("inkl. MwSt") bei dem Preis eines Artikels "zzgl. Versandkosten", mit einem Link zu den Versandkosten steht?!

 

grüße gajel.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das muss nicht hinter dem Preis stehen, bzw. Steuer. Das Gesetz besagt, dass es an einer sichtlichen Stelle anzubringen ist. Ich habe das in den Footer und in den Header gepackt. Das mit dem Text genau hinter dem Preis ist Märchen und irgendwie in Deutschland gewachsen.

 

Damit endlich die German Community beruhigt wird, wird gerade geprüft, wie das für alle zufriedenstellend in eines der nächsten Updates inbegriffen ist.

Ich habe es wie gesagt an einer anderen Stelle, die a) genauso ersichtlich ist und zwar auf allen Seiten auch

CMS-Seiten und b ) mir den SEO nicht zusammenhaut. Denn Google sieht dann nämlich diesen Text als sehr gewichtig, weil so oft wiederholt und haut jede keyword density zusammen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Hinweis „inkl Mwst., zzgl. Versand“ muss räumlich eindeutig dem Endpreis zugeordnet werden können.

Die leichteste Art und Weise, dies zu erfüllen, ist ganz klar den Hinweis direkt hinter dem Preis zu platzieren. Inzwischen haben sogar die größten deutschen Shops wie otto.de das gemacht.

Ein Sternchänhinweis ist auch möglich, nun müss hier vieles beachtet werden: eindeutig zugeordnet, sofort sichtbar u s.w. Das könnte einen Shop-Anfänger überfordern.

 

Was die Datenschutzerklärung angeht, hier ist die Lage genau umgekehrt: die Kenntnisnahme der Datenschutzerklärung muss der Kunde nicht bestätigen. Die Datenschutzerklärung muss nur in zwei Klicks erreichbar sein - mehr nicht.

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

@shopix. wir können noch lange darüber diskutieren. Es steht nirgendwo festgeschrieben, dass das hinter dem Preis stehen muss. In keinen einzigen Gesetz. Es steht, dass der Hinweis an ersichtlicher Stelle anzubringen ist. Weiters sei anzumerken, dass man genau diesen Satz hinter den Preis,

 

nämlich so € 23,00 inkl. 19% MWSt, zzgl. Versand

 

genau eines impliziert, nämlich dass der Versand wiederum OHNE MWSt. ist und diese dazuzurechnen ist, somit das ganze wieder für Hugo.

 

Eine Lösung wie ich sie schon Jahren praktiziere und viel klarer als bisher praktiziert, lautet so:

 

Alle unsere Preise verstehen sich zuzüglich Versandkosten (+ Link), sowie inkl. der gesetzlich vorgeschriebenen USt,

 

Dieser Satz wurde ergänzt unter:

 

/themes/dein theme/header.tpl - letzte Zeile nach dem letzten {/if}

 

<center>Alle unsere Preise verstehen sich zuzüglich <a href="http:// dein shop/content/id-deine-versandkostenseite"> Versandkosten (+ Link), sowie inkl. der gesetzlich vorgeschriebenen USt, 

 

 

sowie unter

 

themes/dein_theme/footer.tpl nach dem letzten {/if} VOR dem </body>

 

<center>Alle unsere Preise verstehen sich zuzüglich <a href="http:// dein shop/content/id-deine-versandkostenseite"> Versandkosten (+ Link), sowie inkl. der gesetzlich vorgeschriebenen USt, 

 

Die lässt keine Zweifel und ist viel transparenter als die Lösung die in Deutschland mit der Zeit eingerissen ist.

 

Bleibt hier auch noch angemerkt, dass der korrekte Terminus nicht MWSt. heisst, sondern USt. (Umsatzsteuer).

Google oder Steuerberater liefern hier genug Treffer... Wir legen den FA auch keine Mehrwertssteuerklärung ab, sondern es wird eine Umsatzsteuererklärung abgegeben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@yabonga Das ist korrekt. Es fehlt nur noch die Datenschutzerklärung wenn ein Kunde so ein Konto erstellt, ohne etwas zu bestellen. Das ist in Arbeit und wird im September mit einem der Updates kommen.

 

Für den check-out-Prozess, also den Warenkorbabschluss, kannst du einfach den übersetzten Text ändern indem du den Text so anpasst: Ich habe die Geschäftsbedingungen (AGB, Wiederrufsbelehrung, Datenschutzbestimmungen) von xxx-shop gelesen, inhaltlich verstanden und stimme diesen ohne Einschränkungen zu. (einsehen - mit Link zu deiner zusammengefassten Seite).

 

Nur eine Check-Box hat den Vorteil, dass man nicht unnötig Kunden verärgert, indem man sie verpflichtet 3 oder 4 Boxen anzukreuzen, bevor er überhaupt eine Bestellung aufgeben kann.

Das Gesetz schreibt das Vorhandensein dieser Dinge vor (bis auf AGB, weil das keine Pflicht ist), jedoch aber nicht die Form die du das umsetzst.

 

Die Widerrufsbelehrung muss zugesendet werden, es reicht nicht diese anzuzeigen. Man sollte diese also am besten in die Bestellungsmail integrieren.

 

Eine ordnungsgemäße Widerrufsbelehrung muss bestimmten formalen Anforderungen genügen. Dazu gehört der Zugang in Textform (z.B. per E-Mail, Fax oder Post), weshalb eine bloße Darstellung auf der Webseite nicht ausreicht. Auch ist es nicht möglich, die Widerrufsbelehrung in den AGB zu "verstecken".

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Tooltip

 

Die Bestellungsmails, kannst du jetzt bereits unter Tools -> Übersetzungen ->Mails ->order_con.html und order_conf.txt bearbeiten und den Widerrufsbelehrungstext einbauen, bzw. einen zusätzlichen Link zu den AGB, falls welche vorhanden sind, miteinbauen. Somit ist die geforderte Schriftform damit abgehakt.

 

Über die Form der Widerrufsbelehrung auf der Homepage, da teilen sich die Meinungen. Es wird sehr wohl akzeptiert, dass diese in den AGB als einzelner Punkt angeführt werden. Vermutlich wird als "verstecken" gemeint, dass diese nicht einfach in den Text mit einfliessen dürfen ohne extra Highlighting.

 

Was noch editierbar sein sollte, sind die Rechnungen. Daran wird gearbeitet.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Über die Form der Widerrufsbelehrung auf der Homepage, da teilen sich die Meinungen. Es wird sehr wohl akzeptiert, dass diese in den AGB als einzelner Punkt angeführt werden. Vermutlich wird als "verstecken" gemeint, dass diese nicht einfach in den Text mit einfliessen dürfen ohne extra Highlighting.

 

Die Meinungen mögen sich teilen, jedoch sollte man auf der sicheren Seite bleiben, vorallem wenn es um solche wichtigen Sachen geht. So wird es z.B. von eBay gemacht, dass man von jedem Verkäufer die Widerrufsbelehrung gesondert zugesand bekommt. Sogar in einer separaten Mail.

 

Mit "verstecken" ist wohl gemeint, dass sie nicht nur in AGB auftauchen darf, sondern dem Kunden aktiv zugesendet werden soll:

 

http://de.wikipedia.org/wiki/Widerrufsbelehrung

 

Hier ist ein Muster für Widerrufsbelehrung gültig ab 23. Februar 2011:

 

http://www.bmj.de/SharedDocs/Downloads/DE/pdfs/Muster_Wiederrufsbelehrung_23022011.pdf

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ Tooltipp

 

Wikipedia ist keine Offizielle Seite, dort ergänzen Nutzer das eigene Wissen, bzw. das von Nutzern im Netz gesammelte Wissen.

Den anderen Link kenne ich selbst, danke.

 

Wo liegt denn genau dein Problem ? Wie gesagt, du kannst unter:

 

Tools -> Übersetzungen ->Mails ->order_con.html und order_conf.txt

 

die Wiederrufsbelehrung einbauen und dort auch einen zusätzlichen Link zu den AGB mitangeben, falls nötig. Die Schriftform wird damit erfüllt.

 

Für den Checkout-Prozess schreibst Du in der CMS die dort für die Checkbox linkt einfach nur die Wiederrufsbelehrung wie sie in der Form nötig ist rein. Ohne zusätzlichen Text....

 

Wo hast du mit dieser Lösung ein Problem ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Beim Händlerbund gibt es einen ganz praktischen Widerrufstextgenerator für die seit 04.08. gültige Widerrufsbelehrung:

http://www.haendlerbund.de/widerrufstextgenerator

 

 

Der Original-Gesetzestext findet sich im Bundesgesetzblatt vom 03.08.2011:

http://www.bgbl.de/Xaver/start.xav?startbk=Bundesanzeiger_BGBl&start=//*[@attr_id=%27bgbl111s1600.pdf%27]

 

VG

Sassenach

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich persönlich halte mich ausschließlich nach den Paragraphen des Bundesministerium für Justiz zu finden unter:

 

http://www.gesetze-i...t.de/index.html

 

Ich würde einem angehendem Shopbetreiber das niemals empfehlen. Wenn schon verschiedene Richter die Gesetzte unterschiedlich interpretieren, was sollen "normale" Menschen damit anfangen? Lesen - ja, aber sich nur darauf verlassen - auf gar keinem Fall.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@shopix - Empfehlungen kann man annehmen oder nicht. Das Forum hier ist nicht nur für Anfänger. Auch "normale" Menschen sind fähig einen Text zu lesen, um sich weiterzubilden und mitdiskutieren zu können.

 

Anfänger sollten sich sowieso einen vertrauenswürdigen Berater zur Seite ziehen, damit das Projekt nicht schon nach 2 Jahren in die Hose geht. Es hat jeder mal klein angefangen, ich auch... Man muss auch nicht ständig und unnötig anderen Angst verbreiten über wie sich Richter und Rechtsanwälte beflegeln und man als Händler überbleibt....

 

Es wäre nett, wenn du auch mal Positives schreiben würdest, anstatt miese Stimmung zu verbreiten und Posts beantwortest mit Dinge die einige Zeilen zuvor bereits beantwortet waren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@cd2500 ich habe doch nichts gegen lesen.:) Dazu habe ich sogar geraten. Und ich hatte keine Absicht die Angst zu verbreiten.

 

Im Gegenteil, ich liebe Presta, betreibe damit zwei eigene Shops (einen davon bereits ab Version 1.2.5) und möchte nirgendwohin wechseln.

 

Also ich spreche aus eigener Erfahrung, bekräftigt durch mehrere Gespräche und Analysen mit Beratern und Rechtsanwälten. Und ich kann ganz genau sagen, dass Prestashop in dem Originalzustand nicht rechtskonform ist. Die paar Punkte, die hier immer wieder angesprochen werden (zzgl. Versand und Datenschutzbestätigung) sind dabei nur Kleinigkeiten.

 

Sicherlich kann man alles anpassen. Vorausgesetzt man weiß genau was man anpassen muss (und allein das ist eine Herausforderung), fit in CSS, HTML, Programmierung und hat dabei noch jede Menge Zeit. Ich würde mir das auch nach über zwei Jahren Prestashop Erfahrungen nicht zutrauen und verlasse mich lieber auf die professionelle Hilfe.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sicherlich kann man alles anpassen. Vorausgesetzt man weiß genau was man anpassen muss (und allein das ist eine Herausforderung), fit in CSS, HTML, Programmierung und hat dabei noch jede Menge Zeit. Ich würde mir das auch nach über zwei Jahren Prestashop Erfahrungen nicht zutrauen und verlasse mich lieber auf die professionelle Hilfe.

Presta nimmt die Probleme und Ängste seiner User wahr, aber du schienst zu vergessen, dass von einer kostenlosen Open Source Software nicht erwartet werden kann, dass out-of-the-box alles funktioniert, ohne dass man Hand anlegen muss. Sogar sehr teure Software ist nicht out-of-the-box einsetzbar. User die auf eine kostenlose Software setzen müssen sich im klaren sein, dass man auch selbst etwas dazu beitragen muss. Das ist bei OSC, XTC, OXID, Magento, und wie sie alle heißen nicht anders. Will man was fertiges ohne jegliche Probleme, sich zurücklehnen und nichts tun, außer Bestellungen einzusammeln, dann muss man leider jemanden dafür bezahlen, der einen das managed. Das ist in jeder Sparte so.

 

Für diejenigen, die eben selbst Hand anlegen wollen, sind Foren geschaffen worden. Hier können Erfahrungen ausgetauscht werden und man hilft sich auch gegenseitig. Es bringt absolut nichts, wenn einer a) sagt und der andere b ). Jeder der hier kommuniziert soll die Forenregeln respektieren und ist eingeladen aktiv konstruktiv zur Behebung der Probleme beizutragen. Beiträge die andere Leser ermüden, unterschwellige Anfeindungen enthalten und nichts zur Lösung des Problems bringen, sind daher auch nicht erwünscht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Beiträge die andere Leser ermüden, unterschwellige Anfeindungen enthalten und nichts zur Lösung des Problems bringen, sind daher auch nicht erwünscht.

Ich bin absolut deiner Meinung und bitte auch dich in Zukunft dies zu unterlassen. Auch die Anmerkungen direkt in meinen Beiträgen möchte ich nicht sehen (einen habe ich vorhin gelöscht). Ich bin seit über zwei Jahren in diesem Forum und bis jetzt habe ich den als sehr friedlich und angenehm erlebt. Es wäre wirklich schade, wenn sich das jetzt ändert.

 

du schienst zu vergessen, dass von einer kostenlosen Open Source Software nicht erwartet werden kann, dass out-of-the-box alles funktioniert, ohne dass man Hand anlegen muss.

 

Wo habe ich gesagt, dass ich das erwarte? Ich glaube, du hast meine Beiträge nicht richtig durchgelesen. Sicherlich erwarte ich das nicht, sonst würde ich Prestashop nicht seit zwei Jahren live verwenden.

Aber du bist doch diejenige, die folgendes geschrieben hat:

 

Presta enthält schon lange die Dinge, welche Du als rechtssicher ansprichst
In einem anderen Thread hieß es sogar, dass Prestashop ab Version 1.4 komplett rechtssicher ist.

 

Ich möchte hier nur noch mal betonen, dass solche Aussagen gerade für unerfahrene Forummitglieder sehr gefährlich sind, weil die annehmen können, dass es eben keine Anpassungen erforderlich sind.

 

Ich hoffe, dass wir damit diese Diskussion abschließen, die kann man sonst endlos fortsetzen und damit andere User noch mehr verunsichern.

 

Liebe Grüße

shopix

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×

Important Information

Cookies ensure the smooth running of our services. Using these, you accept the use of cookies. Learn More