Jump to content
stfnjng

Preisfunktion in PS 1.5.6

Recommended Posts

Hallo liebe User,

 

ich bin neu in PS bisher aber ziemlich begeistert von diesem System.

Folgende Fragen stellen sich mir aktuell:

 

1. Bei meinem Projekt geht es um eine Menge von Produkten.

Gibt es die Möglichkeit, N/N (Netto / Netto ) Preise einzugeben,

die Steuer berechnet PS und dazu legt man einen Faktor an, der die Kalkulation des VK-Preises regelt.

Ich stelle mir sehr sehr sehr viel Arbeit vor, wenn man bei jedem einzelnen Produkt den VK ändern muss wenn der Hersteller die Preise ändert.

 

2. Wenn ich ein Produkt mit Varianten habe kann ich jeder Variante ja auch eine Artikelnummer bzw. eine EAN-Nummer vergeben. Wenn ich nun die Artikelnummer einer Variante in der Suche eingebe, wird diese nicht gefunden. Wenn ich die Artikel-Nummern hintereinander durch komma getrennt in den Tags eingebe, dann erscheint es. Dies bedeutet aber doppelte Arbeit; das muss doch auch anders gehen, oder!? Ich habe in den Einstellungen der Suche schon die Relevanz auf 10 gesetzt allerdings löst dies das Problem nicht.

 

Wäre sehr dankbar wenn jemand etwas zu den Fragen sagen könnte und vielleicht Hilfestellungen / vergleichbare Threads und / oder andere Hinweise geben könnte. Vielen dank im Vorraus an alle die sich meiner Fragen annehmen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

1. Kannst du wie bisher mit dem Import als csv regeln. Automatisch sogar mit einem Kauf-Tool wie Presta Store Manager.

2. Vergib die EAN als Artikel-Nr. Dann wird sie gefunden und auch in den Suchmaschinen mitaufgenommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo und erstmal danke für deine Antwort.

 

Zu 1)

Es gibt also keine Möglichkeit, den Preis als EK-Preis einzutragen und dann den Kalkulations-Faktor innerhalb von PS beispielsweise für einen Hersteller anzuheben oder zu senken?

Beispiel: Ein Auto kostet 100,00 Euro Netto im EK. Der Faktor soll 1,60 sein. Der Endpreis wäre dann ((100 * 1,6) * 1,19) 190,40.

Wenn jetzt der Hersteller den Preis um 5 Prozent erhöht würde ich den Faktor einfach auf 1,65 setzen und hätte nicht hunderte oder mehr von Preisen zu ändern. Auch könnte man ja so beispielsweise für einen bestimmten Hersteller im Shop eine Aktion von 5 % Rabatt machen wenn man den Faktor nach unten korrigiert.

 

Zu 2)

Ich habe ein Produkt mit dem Grundpreis von 0 Euro.

Eine Variante kostet 100,00, eine weitere 200, eine weitere 300.

Wenn ich jetzt einen Export mache, steht als Produktpreis immer der Preis plus MwSt. der Standard-Variante in dem Feld.

Da es mir jetzt um die Artikelnummern der Varianten in der Suche geht habe ich mal zum testen in eine Artikel-Nummer bei einer Variante "Pups" und in eine weitere "Urmel" gechrieben. Beide Suchwörter führen aber zu einem "Keine Treffer" Ergebnis.

Ich würde das gerne so haben, dass ich die Nummern nicht einmal im Hauptprodukt eingebe und einmal in den Varianten sondern einmal in den Varianten die Artikelnummern eingebe und diese dann auch von der Suche gefunden werden.

 

 

Ich sehe, dass Du, cd2500 sehr viele Posts geschrieben hast. Kannst Du mir evtl. verraten in welchen Dateien ich auf dem FTP-Server die Preisberechnungen finden kann? Vielleicht schaue ich mir das mal an und kann evtl. von einer externen Datenbank die Faktoren mit einschleusen und in die Berechnung des Preises bekommen. Vielen Dank!

Share this post


Link to post
Share on other sites

1) nicht in Prestashop. Dazu kannst du aber das Kauf-Addon Presta Store Manager verwenden (s, in den Kauf-Addons), Auch eine Rundung ist hier möglich ,99 ,90 ,50 oder auf ganz ab oder ab

2) Du meinst wohl den Produktpreis. Grundpreis ist immer der Preis in Abhängigkeit mit der Menge = 1,00 pro 100 ml.

 

Wenn du mit externen Datenbank arbeitest, dann würde ich auf jeden Fall dir den Presta Store Manager empfehlern. Verwende ich selbst und meine Dateien werden täglich oder sogar mehrmals täglich automatisch mit den csv-Dateien des Herstellers upgegradet (drop-shipping bei einem der Shops). Mit diesem Tool ist alles möglich, auch eigene Reports. Der Automatische Abgleich ist aber zusätzlich ein extra Modul zu kaufen. Du kannst dich entscheiden, ob du das manuell 1X täglich abgleichst (mit eigenem Formular) oder es wirklich automatisiert machen lässt.

Edited by cd2500 (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

meine Lösung (Win-Appl, VS2012, C#, …SQL, XML, CSV) zu Preis-Updates etc. für Massenartikel basiert auf direktem PS-DB-Zugriff. (Knackpunkt dabei ist der zwischenzeitlich nötige Abgleich von Quell-ArtikelNr. und der PS-Product-ID; Relationen in PS nur über ID.)

Ich arbeite noch an weiteren Funktionen, werde das Prog mittelfristig hier dokumentieren anbieten.
Vorteile: Updates laufen viel schneller; PS wird im laufenden Betrieb nicht durch „Kalkulationen“ belastet

 

MfG

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ davigo - Warum das Rad neu erfinden ? Presta Store Manager kann das bereits mit mehrere Identifikationsfeldern zur Auswahl, ohne dass man sich diese merken muss. EAN oder Artikel-Nr., Produktname; alles möglich. Kalkulationen sind ebenso möglich. Automatischer Abgleich direkt mit der csv des Herstellers ebenso. Wüsste keinen Grund warum man da nochmals neu ansetzen sollte ?

 

Presta Store Manager ist erprobt und ein im Jahr 2012 von Prestashop selbs preisgekröntes Modul. Sicher es kostet Geld, aber der Vorteil den man mit diesem Tool hat, nicht nur bei Import ist nicht außer Acht zu lassen. Es deckt vieles ab, was bei Prestashop im Back-Office noch fehlt oder nicht gut gelöst ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ cd2500, Danke.
Es gibt Gründe. Meine Entwicklung läuft auf eine jeweils sofortige Analyse der DB und relativ frei gestaltbares Mapping hinaus, egal wie sich PS weiter entwickelt. Bei den Quelldaten (Artikel) gibt es einige relevante Datenaustauschformate (DATANORM ... BMEcat), die wir mit abdecken; inklusive Produkt-Klassifikation (eClass…).
Aber ich schaue mir den Presta Store Manager gern an.

Edited by davigo (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ Davigo - das alles kann der Presta Store Manager aber auch. Man kann eigene SQL-Reports erstellen. Das Tool ist total flexibel und ebenso unabhängig von Prestashop Skripte. Es hat eigene Skripte und bindet sich direkt in die Datenbank ein. Du kannst mit eigenen Reports ebenso flexibel alle Daten aus der Datenbank auslesen. und bietet noch viele andere Anbindungen wie Kassensystem, e-bay, amazon (in Werden). Deshalb sagte ich auch, warum das Rad neu erfinden, wenn es bereits fertiggestellt ist ?

 

Übrigens hat Prestashop im Back-Office auch einen SQL-Manager wo man Reports selbst erstellen kann. Hiermit kann man aus dem BO ebenso alles exportieren/auslesen, ohne dass man da zusätzliche Tools benötigt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ cd2500, Danke.

Ich glaube Deinen Ausführungen zur Leistungsfähigkeit von Store Manager.
Marketing wäre vielleicht noch ein Aspekt (2000 Artikel in V1?) …
Doch ich habe hier ein konkretes Projekt, ganz viele Artikel und beim Anwender arbeiten keine Informatiker. Sie sollen nur möglichst einfach z.B. eine DATANORM/BMEcat/XML/Spezial -Quelle (Produkte, Warengruppen, Rabattgruppen) in Zwischenformate importieren, „irgendwie" bearbeiten und dann den Shop updaten. Das funkt schon recht gut.

Wie gesagt; Einzelheiten dazu später.
Im Moment habe ich noch drückende Sorgen wie z.B. über 500 Kategorien (Warengruppenzweige) die ich vielleicht irgendwie in Features wandeln sollte (?)… Der Shop will endlich starten.

Edited by davigo (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

Cookies ensure the smooth running of our services. Using these, you accept the use of cookies. Learn More