Jump to content
Scully

Eine laute Kritik - weshalb ich mich aus dem Forum weitgehend zurückzog

Recommended Posts

Warum ich der PrestaShop-Community den Rücken kehre

Mehrere Forumsteilnehmer haben mich in den vergangenen Monaten angeschrieben. Aus unterschiedlichen Motiven. Die einen wollten wissen, warum nicht mehr viel von mir im Forum zu lesen war, andere baten mich um konkrete Hilfestellung bei Problemen.

Um Antworten auf oft ähnliche Fragen nicht x-fach geben zu müssen, habe ich mich dazu entschlossen, dies nun öffentlich zu tun. Meine Entscheidung hat Gründe auf drei ganz unterschiedlichen Ebenen. Einerseits bin ich erkrankt Ende des letzten Jahres, was eine dauerhafte, engmaschige medizinische Versorgung notwendig macht. Alleine das wäre es aber nicht gewesen. Weitere Aspekte waren zunehmende Frustrationen.

Die Community

Eine der Frustration war die sehr zahlreich bei mir eingehende Post mit Bitte um konkrete Hilfestellung. Manchmal vergingen Tage nie ohne immer neue Meldungen im Postfach. Bitte nur schnell mal drei Minuten in ein Problem hineinschauen. Oder fünf Minuten. Sorry, liebe Kollegen. Kaum ein Prestashop-Problem löst man in drei oder fünf Minuten. Selbst wenn man Testfälle nicht 1:1 nachstellt, so sind für eine Hilfestellung mit dazu verfasstem Text schnell einmal 15 Minuten vergangen. Oder 30 Minuten. Es läppert sich halt zusammen. Am Ende des Monats kamen bei mir nicht selten wohl 30, 40 Stunden Forumsarbeit zusammen. Zeit, die anderswo fehlte und für die nur selten jemand Danke sagte. Auch störte mich in der Community, dass zahlreiche Fragesteller Threads einfach verwaisen liessen. War das Problem gelöst, kümmerte es viele Themenstarter nicht mehr, dazu zu schreiben. War eine Fragestellung zu komplex, um sie im Rahmen des Forums zu lösen, verwies ich ab und an darauf, dass man kostenpflichtigen Support in meinem Unternehmen buchen könne. Das war den meisten Fragestellern auch nicht recht... PrestaShop so schien mir, schien fast unweigerlich nicht zusammenzugehen damit, für anständigen Support etwas zu bezahlen.

Das Forum

Aus meiner persönlichen Sicht war das letzte grosse Forums-Update ein grosser Reinfall und insgesamt kein Gewinn. Kleine Verbesserungen gab es zugegebenermassen, aber insgesamt war das Update mit vielen Nachteilen verbunden. Das Forum ist langsam und träge geworden. Performance? Fehlanzeige! Auf einem Mobilgerät sogar unbrauchbar, sowohl was Performance als auch was die Darstellung betrifft. Viele kleinere Firmen betreiben besser funktionierende Foren. Ich empfinde das als peinlich für eine Firma wie Prestashop.

Die Company

Prestashop als Unternehmen trug eben auch ganz munter zu meiner Frustration bei. Zahllose Verbesserungsvorschläge blieben ungehört oder man versprach Abhilfe, unternahm aber konkret nichts zur Verbesserung vieler Probleme. Monatelanges Nachfragen, immer sollten die Lösungen bald kommen. Aber sie kamen nie. Hey, ich habe einen Track Record in diesem Business. Aber natürlich kann in die Tonne treten, was ich mitzuteilen habe. Niemand muss. Auch ich, als Community-Mitglied muss nicht.

Viel zu oft hatte ich das Gefühl, PrestaShop beschäftigte sich auch zuviel mit sich selbst als mit den Problemen ihrer Kunden.

PrestaShop quo vadis?

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Deine Entscheidung tut mir leid, ist aber nachvollziehbar. Und auch mit deiner Erkrankung wünsche ich dir gute Besserung.

Die Community

Man könnte die Leute halt höchstens direkt darauf verweisen die Frage für alle im Forum zu stellen (hilft dann ja auch Leuten die das selbe Problem haben) oder halt deinen kostenpflichtigen Support zu nehmen.

Das Forum

Man könnte tatsächlich eine Person "einstellen" die hier im Forum den ganzen Tag aufräumt oder Leute fragt ob deren Probleme gelöst sind. Ich glaube das ist in anderen Foren aber nicht anders, außer dort geht es nicht ganz so Anonym vor wie hier.

Und warum man unbedingt ein Update machen muss das so viele Fehler hat, kann ich auch nicht nachvollziehen. Vor allem wieso diese dann nicht wenigstens mal beseitigt werden. Wenigstens die Darstellung sollte sauber laufen damit man nich direkt denkt der eigene Browser ist kaputt wenn man zum ersten mal ins Forum kommt.

Die Company

Das bringt mich definitiv auch auf die Palme. Anstatt einem festen Updateplan zu folgen könnte man mal etwas Kraft aufwenden und die Basis erstmal stabil machen. So viele Leute melden ihre Probleme und gerade wichtige, werden jahrelang ignoriert. Ob das irgendwann mal anders wird bleibt ab zu warten.

 

Dennoch hoffe ich du ziehst dich nicht komplett zurück. Ich denke mal du würdest auch nicht so viel Zeit investieren wenn es nicht auch ein klein wenig Spaß machen würde. Abgesehen davon bist du definitiv ein wertvolles Mitglied dieses Forums. Vielleicht fährst du deinen Support ja etwas herunter, schaust aber totzdem ab und an mal vorbei.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hey Shad86,

Danke für Deinen geschätzten Beitrag. Nein, 100% werde ich nicht offline bleiben.
Mal schauen, ob hier noch eine Reaktion kommt.
Jedenfalls scheint es kein Thema, was viel Resonanz hervorruft. Dabei wäre eine kritische Auseinandersetzung mit gewissen Punkten schon mal ein Anfang.

Viele Grüsse, Scully

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wahrscheinlich müsste man das ganze Thema dann eher in den englischen oder sogar französischen Bereich verlagern. Ich glaube hier bekommt es niemand mit außer die paar die hier eh regelmäßig unterwegs sind. Leider.

Ich weiß auch nicht wie sehr Presta das interesse daran hat wenn man denen ehrlich sagt was (zumindest die deutsche) Community denkt und des es eigentlich ein Wunder ist das Neuankömmlinge nicht viel eher wieder abspringen. Die sehen wahrscheinlich nur die Downloadzahlen der Shops und interessieren sich garnicht dafür wieviele der Shops aber tatsächlich in Betrieb (ohne Wartungsmodus) gehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja ich müsste das Thema in einem anderen Forumsbereich neu posten. Aber das haben einige verdiente Forums-Mitglieder schon früher gemacht. PrestaShop hat das nie sonderlich interessiert in den letzten Jahren.

Zum Forum

Ich habe die dringlichsten Probleme mehrfach an die verantwortlichen Stellen gemeldet. Ausser Ankündigungen ist nie etwas Konkretes verbessert worden von all diesen Sachen. Was nützt ein Community Manager, der selbst nicht coden kann aber auch keinen Zugriff auf interne Ressourcen der Entwicklung hat? Es wird 95.8% der Energie für alles andere verwendet statt in die Problemlösung.

Wäre ICH verantwortlich für das Forum, würde ich die dringlichsten drei Probleme innert eines Monats fixen. Als da wären: 1. SPAM, 2. Performance auf Mobilgeräten sowie 3. Design/CSS. Und die nächsten zwei oder drei ebenfalls einen Monat darauf. Aber PrestaShop als Online-Company bekommt das nicht geregelt. Wie peinlich ist das denn?

PrestaShop – Konsolidierung - BugFixing

PS 1.7. war aus meiner Sicht als Dienstleister ein Debakel. Wir haben diese Version nie in Betrieb genommen. Seit PS 1.5.x bis PS 1.6.1.17 habe ich immer mal wieder Bugs gemeldet und auch die konkreten Fehler bis auf die Programmzeile genau benannt oder grad den kompletten Bugfix selbst dazu geliefert. Der wohl „berühmteste“ Bug: die Artikel-Suche mit Freitext, wenn sie mehr als ein Wort beinhaltet. Liefert bis heute zufällig falsche Ergebnisse. Mein veröffentlichter Fix ist inzwischen ein Jahr alt, davor war ich Monate mit der „Entwicklungsabteilung“ in Kontakt.

Statt sich einmal etwas Zeit für die Konsolidierung zu nehmen, bringt PrestaShop in kurzer Kadenz neue Versionen heraus, die immer neue und zahlreichere Probleme in sich bergen. Die Community aber will Stabilität und eine bessere Qualität, nicht dauernd neue Features, wenn schon die alten Features nicht recht funktionieren.

Prestashop, it’s a blame.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja sehe ich genauso. Wobei ich sagen muss das 1.7 mitlerweile nicht mehr so schlimm ist wie zu Anfang. Aber das Prinzip kleienre Bugs oder neue Features, wirklichen Problemen zu bevorzugen, kann ich absolut nicht nachvollziehen. Ich würde eher eine Version überspringen und dafür sagen können wir haben dies und das in den Griff bekommen. Interessiert ja auch keinen ob die 1.7.4.6 oder 1.7.4.7 die letzte vor dem 1.7.5.0 Release ist...

Ich hoffe etwas das in der Führungsriege etwas passiert und jemand diese Problematik erblickt. Das Grundsystem von Presta ist wirklich gut und es wird durch solche Handhabung extrem nach unten gezogen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Scully,

du bist ja nicht der einzige erfahrene Forumsuser, der sich in letzter Zeit recht rar macht. Wenn du wenig Resonanz auf deinen Post erhältst, liegt das aber auch an der Urlaubszeit, dem Wetter, den Sportübertragungen usw.

Was deine Gesundheit angeht, wünsche ich dir alles Gute, natürlich hat die Gesundung und natürlich auch die eigene Arbeit, Familie etc. Vorrang.

Seitdem ich recht regelmäßig hier poste, habe ich auch einige PNs erhalten mit Fragen, generell antworte ich darauf, daß ich nur im Forum helfe, das ist schließlich der Sinn dieser Community. Als Dienstleister würde ich generell trennen: im Forum sofern nicht zu umfangreich kostenlos, außerhalb des Forums nur gegen Bezahlung.

Fehlende Rückmeldungen fallen mir auch auf, es sollte eine automatische Funktion im Forum geben, die nach einer gewissen Zeit dem TE eine Nachricht schickt mit der Bitte, mitzuteilen, ob das Problem gelöst ist. Ich würde aber nicht generell von mangelnder Dankbarkeit ausgehen, oft sind die Fragesteller ja auch vollauf mit der Arbeit an ihrem Shop beschäftigt.

Prestashop gilt ja unter den kostenlosen Shops als besonders einsteigerfreundlich und umfangreich mit Features ausgestattet, deshalb habe ich mich auch dafür entschieden. Ich bastle auch lieber selbst als einen Dienstleister zu beauftragen (das gilt nicht nur für Prestashop), Prestashop zieht aber halt auch viele Menschen mit einer sehr ausgeprägten Geiz-ist-geil-Mentaliät an, da kann man nur immer wieder mal die Erwartungen etwas dämpfen. Generell sollte man als Dienstleister aber nicht erwarten, daß dieses Forum einem viele zahlende Kunden bringt, die Intention sollte eine andere sein.

Das neue Forum finde ich auch nicht gelungen, aber zumindest auf einem normalen PC funktioniert es und es kommt ja auf die Inhalte an ... Generell vermute ich, daß Prestashop nicht allzu viel an dem Forum liegt, man muß soetwas eben haben, aber im Grunde ist die kostenlose Hilfe hier ja auch eine Konkurrenz zu den eigenen kostenpflichtigen Leistungen ...

Generell, wenn ich hier im Forum mitarbeite, mache ich das sicherlich nicht für Prestashop, da verstehe ich vieles nicht. Trotzdem scheint insgesamt gesehen Prestashop schon noch ein empfehlenswertes Shopsystem zu sein, mir fehlen freilich tiefere Einblicke in die KOnkurrenten. Wenn du die Lösungen für Bugs oder fehlende Features entwickelst, hast du ja nicht nur die Möglichkeit, diese kostenlos der Community zur Verfügung zu stellen, du kannst ja auch Geld damit verdienen (gerade die Unzulänglichkeiten einer Software ermöglichen ja Module und Agenturleistungen).

Ja, und gerade wegen der Unzulänglichkeiten brauchen wir User dieses Forum und auch Dich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habs getade gesehen (bin momentan in Italien), sehe es mit einem lachenden und einem weinenden Auge.

Lachend, weil ich mich freue, von Scully zu hören und er mir mit seinem Post aus der Seele spricht. Hilfe wird gerne genommen, zurück kommt abet meist wenig bis gar nichts, aber das scheint am System Predtashop zu liegen, das genau die bemängelten Erwartungen weckt, aber für Leute, die keine Ahnung im Umgang damit haben, relativ unbrauchbar ist.

Ich helfe oft, teilweise per PN, aber leider kommt in den seltenen Fällen, wo ich nicht weitetkomme, nichtmal eine Info, ob ein Problem nur bei mir oder allgemein besteht... So macht das keinen Spass, neben der mobilen Katastrophe der andere Grund, warum ich mich hier rar mache.

Das weinende Auge wünscht Scully alles Gute und ich drücke die Daumen für eine möglichst gute Genesung. Weiter habe ich hier sehr viel von Scully mitgenommen, um meinen Shop zum Laufen zu bekommen, ohne seine Beiträge wäre ich vielleicht schon lange abgesprungen, so bin ich noch dabei, aber weitestgehend passiv.

 

Edited by Claudiocool (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

@rictools

Ja sicher bin ich nicht der einzige, der sich hier rar macht. Das müsste Prestashop zu denken geben, tut es aber bislang leider nicht. Was generell die Trennung von kostenlosem Support und bezahlter Arbeit betrifft. Deine Idee ist gut – die Umsetzung aber in der Praxis schwieriger. Ich hatte die Erfahrung in diesem Ausmasse wie hier so noch nie gemacht. Am Ende hatte ich aus dem Forum so um die 4 bis 5 Kleinaufträge. Oft nach diesem Schema: ich kann max. zwei bis drei Stunden Support im Budget unterbringen und sende dann mal eine A4-Liste voll von Anforderungen, die ich in dieser Zeit gerne erledigt hätte. Leider ist die Realität, dass Du in einem neuen, „fremden“ Shop erstmal eine Stunde Zeit brauchst um einen Überblick zu bekommen. Und oft hapert es dort dann an vielen Stellen. Module die nicht funktionieren oder nur halb deinstalliert sind. Datenbanken, die unvollständig migriert wurden. Server-Konfigurationen die nicht hinhauen und vieles mehr. Dafür hast Du aber selten bis nie ein Zeitbudget und darum waren einige Bugfixing-Aufträge dann auch harzig. Weil die saubere Grundlage gar nicht erarbeitet werden konnte bzw. die Erarbeitung derselben nicht bezahlt war.

Leider weiss man ja als Dienstleister in einem neuen bzw. fremden System erst nach einer Grundanalyse so grob, wo es überall klemmt. D.h. der Anspruch, von Beginn an gleich fix und absolut verbindlich einen Aufwand zu benennen war schon kaum zu erfüllen.

Aber: alle diese Holprigkeiten wären noch kein Grund, dem Forum generell fern zu bleiben. Der Hauptgrund für das Fernbleiben ist, dass es sehr selten nur Anerkennung gibt von der Community und gar nie Anerkennung gibt von PrestaShop. Und der zweite Grund.... eben das Forum in technischer Sicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Claudiocool

Mit Dir war es jedenfalls immer kurzweilig, das gilt durchaus auch für eine Handvoll anderer Leute hier aus der Community. Nur reicht das nicht aus für eine längere und engagierte Arbeit hier im Forum.

Bei mir war die Motivation da, die Community von PrestaShop zu unterstützen, zur Verbreitung des Systems beizutragen (damit dessen Weiterbestand zu sichern) und natürlich selbst dazu zu lernen. Ich habe viel aus Problemen anderer User und deren Analyse auf unseren eigenen Systemen gelernt. Das funktionierte immer dann gut, wenn zu einer Problemstellung dann auch mal die Lösung veröffentlicht wurde oder zumindest die Fragestellung präzise und mit gewissen Grundinformationen versehen war. Genau in Bezug darauf fand ich zu viele Fragesteller aber zu häufig als unzureichend. Indem man:

aa)      als Themenstarter / Fragesteller das Resultat der Hilfestellungen irgendwann nicht weiter kommentierte. Es sind mir sowohl im englisch- als auch deutschsprachigen Forum doch eine grössere Anzahl User bekannt, die es jeweils schafften, immer neue Threads zu oft unterschiedlichsten Fragestellungen aufzutun ohne jemals einen einzigen davon sauber abzuschliessen. Oder Threads zur gleichen Fragestellung doppelt einzustellen. Ich habe in vielen Threads auch dazu angemahnt, diese nicht unbeantwortet zu verlassen. Leider zu häufig ohne Erfolg.

bb)      Die immer gleichen Grundinformationen vermissen liess. Welche Version, welche Module, welche Fehlermeldung. Oder, nachdem man sich genau danach erkundigte, wochenlang Funkstille war.

Eine Community funktioniert längerfristig nur dann, wenn die Mehrheit der Teilnehmer gewisse Grundregeln berücksichtigt. Das hat auch mit Respekt und Umgangsformen zu tun. Im PrestaShop Forum hatte ich zunehmend den Eindruck, dass es eine Masse von Fragestellern gab, die einfach nur innert kürzest möglicher Zeit eine Lösung wollten. Selbst nachdenken lieber nicht und der Community etwas zurückgeben auch nicht. Es gibt aber zahlreiche Foren, die beweisen, dass es besser funktionieren kann. Dazu muss man halt auch schauen, dass man sich um Forum und Community entsprechend bemüht. PrestaShop kümmert sich weder ausreichend um das Forum noch um die Community. Wie es hier schon geschrieben wurde: das Forum ist eher lästig aber weil es ganz ohne nicht geht, betreibt man es halbherzig. Dass war übrigens keine Kritik an den Moderatoren.

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Scully,

zuerst einmal wünsche ich die baldige und vor allem vollständige Genesung. Die Gesundheit und die Familie sind immer am wichtigsten, alles andere kommt weit dahinter. Ich würde es sehr schade finden, wenn du und natürlich auch andere Leute die Ahnung von Prestashop haben, sich hier rar machen würden.Ohne die Hilfe von dir, Whiley, Rictools, Claudiocool und einigen anderen, hätte ich meinen Shop nicht zum Laufen gebracht. Es waren zwar keine großen Probleme, aber doch Sachen, die ein ziemlich ahnungsloser wie ich, nicht ohne Hilfe geschafft hätten. Zu den Problemen mit den Leuten von Prestashop kann ich natürlich, mangels wissen, nichts sagen, aber ich verstehe dass das schon frustrierend sein muss. Auf die Idee Fragen per PN zu stellen wäre ich nie gekommen, schließlich leben Foren ja davon das die Hilfestellung für alle sichtbar ist und das nicht alle Hilfe umsonst sein kann ist wohl auch klar. Bezahlt habe ich für verschiedene Module die ich benötigte, auch mit Verlängerung der Supportzeit, bis halt alles lief. Das manche Leute sich für geleistete Hilfe nicht einmal bedanken ist halt leider eine Erscheinung der heutigen Zeit, wo jeder meint alles ist selbstverständlich und ohne eigene Leistung zu haben.

Ich hoffe nach deiner Genesung trotzdem noch von dir zu lesen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hm.....

Ich hab mich hier vor einiger Zeit rar gemacht, als ein paar Leute mich hier teilweise massiv angegangen sind, teilweise weil sie mich wohl für einen offiziellen Supporter hielten, der unverschämterweise ihren Shop nicht sofort und natürlich kostenlos zum Laufen kriegt....

Die Krönung aber war dann ein anderer User, der hier aktiv ist, der versuchte unseren Shop zuzumüllen und auch nicht davor zurückschreckte, uns auf einem Portal für betrügerische Seiten anzuschwärzen. Da ich mit deren Seitenbetreiber viel Kontakt habe, konnte ich darüber zwar lachen, aber es hat mir gezeigt, dass ich mich lieber um meine eigenen Themen als um die Probleme anderer Leute kümmern sollte, denn sowas muss man sich dann wirklich nicht antun.

Ich persönlich bin jemand, der gerne seine Erfahrungen und Lösungen weitergibt, aber wenn der Preis dafür dann Angriffe weit unter der Gürtellinie sind, endet es.

Ich hatte immer Freude daran, anderen zu helfen, sicher auch manchmal mit kritischen Anmerkungen, aber das gehört einfach manchmal dazu....

Edited by Claudiocool (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist echt heftik. Ich meine, genug "neue" denken das hier offizielle von Presta im Forum unterwegs sind und meinen dann gleich Anspruch auf irgendwas zu haben wenn sie ein kostenloses System nutzen.

Aber wenn dich einer an geht weil du ihm nicht hilfst oder nicht in dem Umfang den er gern hätte, das ist echt krass.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da muss ich was richtigstellen:

Der "Pöbler" war keiner derer, die hier kostenlosen Support vermuten, sondern einer, der hier auch viel unterwegs ist und viele Beiträge postet. Inwieweit diese qualitativ gut oder nicht gut sind, vermag ich nicht zu beurteilen, weil ich seit dem Vorfall dessen Inhalte eher auf andere Dinge hin betrachte.... ;)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn wir den gleichen meinen (wo ich von ausgehe) kann ich bestätigen das du aber nicht der einzige bist / warst der sich einges gefallen lasen musste. Und derjenige wurde auch mehrfach ermahnt und reisst sich jetzt (glaube ich) aber zusammen.

Edited by Shad86 (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich gehe vom selben "Kollegen" aus. Ob der nun ermahnt wurde oder nicht, weiß ich nicht, letztendlich ist mir das auch egal. Auch wenn er sich zusammenreißt, wird irgendwann wieder einer da sein, der dessen Erbe antritt, da wird man nicht viel machen können.

Ich habe es seinerzeit genutzt, um die SIcherheit unseres Servers prüfen zu können, wobei die Angriffe sehr dillettantisch waren, so dass da nie eine Gefahr bestand, lediglich die Löschung der "Kundendaten" des Kollegen waren etwas lästig. Nebenbei hat er ja unseren Shop auch noch auf Rechtskonformität geprüft bekommen, also könnte man sagen, für ihn ist der Schuss nach hinten losgegangen, weil er uns quasi genützt hat.

Letztendlich hat es eben dazu geführt, dass meine Hilfsbereitschaft durch eine gesunde Portion Misstrauen reduziert wurde. Ich kann im Forum zu trivialen Problemen gerne mal den einen oder anderen Hinweis setzen, aber dass ich wie früher hier den Drang verspüre, Probleme anderer zu lösen, kann ich nicht behaupten. Es gibt auch hier Leute, die für Hilfe dankbar sind und sich irgendwie erkenntlich zeigen, wenn man ihnen hilft, wobei ich das seltenst erwarten würde, weil ich Presta nicht nutze, um anderen Leuten Shops aufzusetzen, sondern um meinen eigenen Shop zu betreiben. Prinzipiell ist das ähnlich wie bei OSCommerce, auch hier gab es damals eine große Community, die sehr engagiert die Probleme im Umgang mit der Software in Angriff nahm, hier war ich auch sehr aktiv, man könnte sagen, unsere Veränderungen hätten eigentlich gar nicht mehr OSCommerce heißen dürfen, aber das war eben so, weil der OSC (wie Presta eigentlich auch)  nach dem Download zwar die Grundfunktionen hatte, aber seltenst auch direkt so nutzbar war. Hier war man auf Kenntnisse von PHP und MySQL angewisen, um überhaupt etwas mit dem Shop machen zu können, der Vorteil war dann eben, dass man dann auch bei kleinen Problemen, die übrigens hier im Presttaforum zu 90% in diese Kategorie passen würden, die Änderungen problemlos selbst hinkriegte. Module gab es eigentlich nicht, man musste meistens selbst ran oder aber einen der vielen Shopprovider engagieren, dazwischen gab es wenig bis gar nichts.

Heute sieht das eben anders aus und ich bin grundsätzlich bereit, jemandem zu helfen, damit er einerseits arbeiten kann, aber andererseits auch versteht, was da überhaupt abläuft und wie das Problem gelöst wird, also nicht per copy&paste, wenn möglich :) Nur eben nicht, wenn ich merke, dass ich hier für einen Prestasupporter gehalten werde oder es anders den Anschein hat, dass das nicht wertgeschätzt wird, sondern nur mal eben Hilfe für lau gesucht wurde, da steige ich dann aus.

 

 

Edited by Claudiocool (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja sehr verständlich und deswegen poste ich auch in den seltensten Fällen einfach den Code sondern zeige den Leuten wo sie suchen können. Wer garkeine Ahnung von PHP, HTML, CSS hat muss sich wohl oder übel einen Programmierer holen. Für solche Leute ist ein kostenloses System aber auch nichts, da ist man immer auf eigeninitiative angewiesen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Cookies ensure the smooth running of our services. Using these, you accept the use of cookies. Learn More