Jump to content
SliderFlash

Schöne neue Shoppingwelt (Noch 6 Tage verfügbar)

Recommended Posts

Schöne neue Shoppingwelt

Unser Kaufverhalten hat sich durch das Internet radikal verändert: ob Einkaufsbummel oder Weltreise, hier gibt es alles: zu jeder Zeit und zum vermeintlich kleinsten Preis. Während Traditionsunternehmen schließen, erobern hastige Lieferboten und Paket-Abholstationen das Stadtbild. (Noch 6 Tage verfügbar)

HIER Klicken

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde mir eine Erklärung zu deine verlinkten Videos oder was es auch immer sind wünschen.

Den Text lese ich und denke mir dann nur, ja und? Deshalb klicke ich aber längst nicht irgendwelche Links an. Es sein denn mir wird gesagt das ich dort erfahre was ich dagegen tun kann oder wie ich darauf in meinem Shop reagieren sollte. Abgesehen davon das ich mir wärend der Arbeitszeit keinen Beitrag von 3Sat ansehen werde.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wir haben doch auch unseren Anteil daran, dass diese neue Shoppingwelt entstanden ist. Man macht entweder die Trends mit oder man geht baden... Es sei denn, man hat ein exklusives Produkt, bei dem man selbst bestimmt, wer es kaufen darf und wer nicht, aber dies wird bei den wenigsten zutreffen.

Unsere Shops sind nunmal dazu da, den Leuten die Möglichkeit zu bieten, online zu kaufen, wann immer sie es wollen. Homebanking, Terminvereinbarungen, Dating.... es gibt so gut wie gar nichts mehr, was nicht online geht, das sind die Trends, die hält niemand auf. Wenn du was dagegen tun wills, musst du das Internet abschalten. Und geh mal in einen Laden, da siehst du überall die Leute mit ihren Handies Preise checken, ich weiß nicht, ob ich da nicht Lust hätte, alle rauszuschmeissen und den Laden dichtzumachen... Vor allem, wenn der Laden vorort berät und der Onlineshop den Umsatz macht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja ICH will nichts dagegen tun. So ist es leider heutzutage und wie du schon sagst, den Fortschritt hält keiner auf. Im gegensatz zu vielen bin ich aber nicht so geizig das ich Service in anspruch nehme aber dort dann nicht kaufe. Wenn der Verkäufer mich normal berät, kaufe ich auch da. Selbst wenn es etwas später ist. Wenn ich etwas im Internet 200€ günstiger bekomme, erkunde ich mich aber auch im Netz darüber ob das Teil gut ist oder nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für den stationären Handel ist es schwierig, hier abzuschätzen, ob nur eine Beratung für einen Internetkauf gewünscht wird oder ob wirklich ein Abschluss daraus wird.

Leider ist es auch mit der Kompetenz von Personal in den Läden nicht immer gut bestellt, wenn man die Stellenanzeigen liest, weiß man auch, warum. Hier werden Leute eingestellt, die "Spass am Verkaufen" haben, aber die Kompetenz für die jeweiligen Produktsparten wird nicht so sehr in den Vordergrund gestellt. Eigentlich erwarten die Firmen nur, dass der Verkäufer dem Kunden erklärt, was es mit den jeweiligen Eigenschaften der Ware so auf sich hat, also, ob z.B. der Kühlschrank viel oder wenig Energie braucht usw. Das kann ich natürlich viel bequemer im Internet raussuchen und damit hat sich der Job des Verkäufers vor Ort leider gleich miterledigt. Wenn ich dann spezielle Fragen habe oder aber z.B. den Kühlschrank auch mal anfassen will und mir persönlich ein Bild machen will, wie der innen aufgeteilt ist, wie laut er ist usw, dann begebe ich mich in den Laden. Ich bin dann aber so fair, gleich zu sagen, dass ich im Internet geschaut habe, aber nicht so ganz sicher bin, ob der wirklich das ist, was sich suche. Dann liegt es am Verkäufer, mich auf seine Seite zu ziehen und mich zum Kauf zu bewegen. Im Fall des Kühlschranks war es dann so, dass er einen ähnlich guten Preis machte, ihn lieferte und aufstellte und mir im Laden eine halbe Stunde Zeit geschenkt hat, das Gerät kennenzulernen. In dem Fall ganz klar dass ich dort kaufte.

Neulich habe ich eine Nudelmaschine, die ich zuvor in Italien gesehen hatte, aber wegen möglicher Garantiefällen dann doch lieber in Deutschland kaufen wollte, im Internet gesucht und dabei ein paar Angebote von Amazon&Co gesehen, die ich mir dann einfach mal gemerkt hatte. Also habe ich mal im Mediamarkt nachgescheut, da gab es das Teil dann auch. Der Verkäufer hatte keine Zeit, auf die Internetpreise wollte er auch nur bedingt eingehen (was ich verstehe, denn die haben eben eine andere Kostenstruktur), eigentlich der Punkt, an dem ich mir sage, dass ich dann ja gleich online kaufen kann. In dem Fall wollte ich das Gerät aber gleich mitnehmen, also gab ich ihm die Chance, mir zu erzählen, was das Gerät so kann und gleichzeitig meine Bedenken auszuräumen bezüglich der Funktionalität des Geräts an sich. Okay, die übliche Beratung, die sich darauf beschränkt, einem vorzulesen, was auf der Packung steht, ließ ich geduldig über mich ergehen, dann kamen weitere Fragen von mir und er war dann so ehrlich, zu sagen, dass er selbst das Gerät nicht kennt, weil es auch noch zu neu ist und dieses dann das erste wäre, das verkauft wird. Wir haben dann in der Anleitung nachgesehen, ob meine Fragen dort geklärt werden können, was auch nur bedingt gelang. Er bot mir dann an, es zu reservieren und ich könnte mal z.B. auf YouTube nachsehen, ob dort schon Produkttests zu finden sind, was ich ja schon wusste. Letztendlich habe ich dann etwas teurer als bei Amazon&Co gekauft, weil mir auch klar war, dass die halbe Stunde irgendwie bezahlt werden muss und er sich die üblichen Sprüche (meine Oma hat das Gerät auch, die ist ganz zufrieden....) sparte.

Beim Drucker war es der Internethandel, der gewann, weil hier Preise und Kompetenz ganz und gar nicht passten. Ich ging mit meiner Liste in den Laden und der Verkäufer war nur daran interessiert, seinen Stapel Ladenhüter loszukriegen, Betriebskosen und ähnliches haben ihn dabei nicht die Bohne interessiert, der Preis aus dem Internet ließ ihn die Bemerkung "bestimmt vom Lastwagen gefallen" loswerden, insgesamt hätte ich da dann niemals was gekauft, weil ich genau gewusst habe, dass im Fall eines Kaufs hinten im Pausenraum eine Flasche Sekt geöffnet worden wäre und das Partymotto "Jeden Tag steht ein Dummer auf" gewesen wäre....

Also habe ich bei meinem Shop genau daran gedacht, die Leute richtig zu informieren, sie gar nicht erst in den Laden vor Ort (von denen es in meinem Fall ohnehin so gut wie keinen gibt) zu zwingen, sondern die Produkte so zu beschreiben, dass der Käufer keine Fragen mehr hat, die den Kauf selbst betreffen. Hier bietet der Prestashop doch alles, was man braucht:

  • Man kann Anlagen mit PDFs einbinden (Anleitungen, Broschüren usw.)
  • Produktvideos sind auch möglich
  • Suchfunktionen nutzen lassen, da zeigt sich dann, wie gut die Texte gemacht sind

Wenn man das alles richtig einsetzt, kann man sogar sein Gewissen beruhigen, weil der Interessent dann nur noch in ganz seltenen Fällen gezwungen wird, vor dem Kauf eine stationäre Beratung in Anspruch zu nehmen. Ich weiß, dass die steigende Qualität der Onlineangebote dem Handel die Luft immer mehr abschnüren, aber die Trends dazu sind leider da und man geht entweder mit oder hört seine Geschäfte auf.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schöner Text.

So geht es uns aber auch. Es gibt nicht wirklich Ladengeshcäfte in die man mal eben gehen kann um unsere Produkte zu bekommen. Trotzdem locken wir im Internet mit günstigeren Preisen als es der fall wäre, wenn hier jemand anruft. Liegt aber auch daran das wir im Netz im grunde keine Beratung geben müssen und der gesamte Ablauf für uns wesentlich einfacher ist. Sonst ruft jemand an und erkundigt sich erstmal, nach 30 - 60min . Gespräch wird dann erstmal ein Angebot erstellt, kommt es zur Bestellung hat man meistens nochmal ein Telefongespräch bezüglich der Druckdaten usw...

Deswegen ist es logisch das man in einem Laden nicht den selben Preis bekommt wie im Internet. Und wenn einen stört das "alles" nurnoch im Internet gekauft wird, muss man halt dafür sorgen das man da auch vertreten ist. Wer schläft, verliert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wir arbeiten hier ständig daran, besser zu werden. Beispeilsweise läßt mich hier jeder Kundenkontakt, bei dem es um Produktfragen geht, darüber nachdenken, wie man das ändern kann, dass diese Fragen nicht immer wieder kommen.

Am Samstag war ich in der Stadt, habe versucht, Weihnachtseinkäufe zu machen... das gab mir die Bestätigung, dass es online einfach praktischer und stressfreier ist.... leider.....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Deswegen bekomme ich die Kundenmails in Kopie ebenfalls. So sind wir z.B. darauf gekommen einen Button im neues Shop ein zu fügen der es klarer macht das unsere Artikel individuell bedruckt werden. Viele haben angefragt ob die diesen Artikel auch mit eigenem Druck bekommen können. "Ja, darum geht es bei uns."

Und genau das durfte ich am Wocenende auch feststellen. Es waren in der ganzen Stadt nichteinmal genug Parkplätze. Dann alles völlig überfüllt und gestresst... Sagte meine Freundin auch, das es schwer ist da nicht einfach zuhause zu bleiben und im Internet zu bestellen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Cookies ensure the smooth running of our services. Using these, you accept the use of cookies. Learn More