Jump to content
termes3

Übersetzungen

Recommended Posts

Guten Abend, 

seit ungefähr 2 Tagen setze ich mich mit der zurzeit aktuellen Prestashop Version auseinander, ich habe in den letzten Tagen mir einen kleinen Shop zusammen gebastelt und versucht nachzuvollziehen, was die Software wie macht, was sich einstellen lässt oder auch wie sich Prestashop erweitern lässt. Dank Symfony und Smarty habe ich mich recht schnell zurecht gefunden. Über die Benutzung hinweg, haben sich jedoch kleine Unstimmigkeiten ergeben, deren Hergang ich nicht ganz nachvollziehen kann: 

 

1. Sehr anfällig scheint die integrierte Lokalisierung zu sein, diese scheint über ein eigenes Plugin für Smarty zu laufen. Meine erste Testinstallation musste ich abschreiben, weil diese jegliche Übersetzung verloren hat und nur noch die "Fallback" Strings aus dem Template direkt angezeigt hat. Eine Aktualisierung bzw Bearbeitung im Backend hat nur mäßig zum Erfolg geführt. Mal abgesehen, davon das jegliche Übersetzung noch vorhanden war, konnte man einige Übersetzungen durch erneutes abspeichern wieder hervorbringen. Dies hat jedoch nicht überall geklappt. Am Ende war das Ergebnis ein Deutsch-Englisch Gemisch. Ich habe versucht nach zu vollziehen was dort nicht funktioniert hat, so habe ich das System auseinandergenommen und versucht zu debuggen, was jedoch recht schwer war, da zu diesem Ereignis keine Context basierten Fehlermeldungen zu finden waren. Ich habe es irgendwann dran gegeben, mein erstelltes Design (basierend auf dem Starter Theme) manuell exportiert und in eine neue Shop Installation importiert. Siehe da, alles wieder wie es soll. 

 

2. In der neuen Shop Installation habe ich dann weiter gemacht und nun auch versucht die E-Mail Texte und Inhalte zu verändern. Dies habe ich direkt über das Backend vorgenommen. Später beim Testen musste ich jedoch feststellen, das alle meine Änderungen ignoriert werden und die E-Mails so versendet werden wie diese bereits beim Start im System waren. Im Backend werden meine geänderten angezeigt. Ich konnte eine tatsächliche Änderung herbeiziehen, in dem ich die .tpl Dateien direkt nach meinen Wünsche bearbeitet habe, das ist denke ich jedoch nicht Sinn und Zweck der Sache.

 

3. Basierend auf dem 2. ist mir die Frage gekommen, ob ich abhängig von dem Produkt verschiedene Bestätigungen versenden kann, und so vllt für Produkt A eine Version mit gesonderten Hinweisen verschicken kann und für Produkt B das Standard Template. Ist sowas vorgesehen? Wie würdet ihr das realisieren? 

 

4. Basierend auf dem ersten Problem, gibt es Strings wie z.B. Your order on SHOP is complete.  die zwar im Backend übersetzt angezeigt werden aber sich im Frontend so nicht zeigen. 

 

Insgesamt scheint die gesamte Implementierung der Lokalisierung so sehr anfällig zu sein oder ich habe einiges falsch gemacht. Habt ihr vllt Ideen wie sich das ganze vermeiden lässt, vllt auch Erklärungen wie das so zu Stande kommt (technischer Natur).

 

Vielen Dank für das aufmerksame Lesen und einen schönen Abend noch. 

 

Mit freundlichen Grüßen

Björn Ternes

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dann hätte ich auch für dich noch etwas zu lesen, Björn: https://www.prestashop.com/forums/topic/586854-h%C3%A4nde-weg-von-prestashop-17/

Hunderte weiterer diesbezüglicher Posts findest du im französischen und englischne Forum.

Deshalb raten wir im Moment auch davon ab, die Version 1.7 außer zu Testzwecken zu installieren.

 

Der Bug, dass Übersetzungen nicht gespeichert werden, dürfte übrigens mit 1.7.1 behoben sein. Aber da gibt es erstmal nur ine Beta-Version.

 

Auch dir einen schönen Abend,

eleazar

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Das ist natürlich blöd, gerade wenn man zurzeit als Neuling zu Prestashop dazustößt.

Da ich sowieso nur Testweise mich mit der Materie auseinandersetze und so nur eine Testinstallation habe, habe ich mir mal Version 1.7.1.0 angeschaut. Nach einem abenteuerlichem Update, welches nirgendwo wirklich beschrieben ist (Tipp: Die Config Dateien werden mittlerweile über app/config/* eingelesen und einem Datenbank Update direkt über Doctrine (dem ORM Plugin in Prestashop) hatte ich auf einmal eine gut funktionierende Installation.

 

Die meisten meiner Fehler oben wurden tatsächlich beseitigt.

Ich werde das Ganze mal weiter testen und schauen wie sehr sich das System im praktischem Testeinsatz bewährt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

Cookies ensure the smooth running of our services. Using these, you accept the use of cookies. Learn More