Jump to content
electrostuff_de

Artikelbilder löschen

Recommended Posts

Hi liebes Forum,

 

ich möchte alle Artikelbilder löschen, weil einige Artikelbilder nicht mehr zu sehen sind (Fragezeichen-Bild) - Regeneration der Bilder war erfolglos, Cache bereits geleert und Template-Dateien neu kompiliert. Meine Intention: Alle Bilder für die Artikel erneut hochladen.

 

Hat jemand einen Tipp für mich?

 

Viele Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

das hatte ich auch schon mal wie ich meine Bilder ausgetauscht habe.

 

Ich habe dann statt Firefox Google Chrome verwendet.

 

Unter Bilder gibt es ja die Funktion wiederherstellen. Sollte es nicht gleich auf Anhieb funktionieren, wähle beim 2. Mal statt ja nein aus.

 

Dies hatte mir damals geholfen.

 

Gruß

Christoph

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich möchte mich an diesen Thread noch einmal anhängen.

Nach einigen fehlgeschlagenen Datenbankimporten via SQL und dem mehrfachen Hochladen von Bildern via FTP ist der Ordner img -> p auf über 7 GB Daten angewachsen und die Ordnerstruktur ziemlich unübersichtlich geworden. Nun würde ich diesen gerne komplett leeren, bzw. per FTP löschen, um dann die Bilder jeweils über die Artikelmaske neu hochzuladen.

Meine Frage:
Sind im Ordner img -> p wirklich nur die Artikelbilder abgelegt und kann ich diesen gefahrlos löschen, ohne das es Kollateralschäden in anderen Bereichen des Shops gibt?

 

Gruß Werner Klausen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde den kompletten Ordner mit Unterordnern zunächst per FTP auf Festplatte kopieren und anschließend diesen noch einmal in einen Sicherungsordner kopieren. Dann kannst du dir den Ordner auf Festplatte genau anschauen, evtl. reicht es ja, die allzu großen Originaldateien zu löschen oder besser zu verkleinern, d. h. z. B. nach allen Dateien oberhalb einer bestimmten Dateigröße zu suchen und diese in einem batchfähigen Bildbearbeitungsprogramm auf eine Größe von z. B. 1200 x 1200 px maximal verkleinern. Nach der Bearbeitung kannst du den Ordner dann per FTP wieder hochladen (ggf. vorher den alten auf dem Server erst löschen). Sollte etwas nicht funktionieren, kannst du immer noch auf die Dateien im Sicherungsordner zurückgreifen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo rictools,

vielen Dank für deine Antwort.

Der Ordner img -> p umfasst z.Z.  5.791 Ordner mit 61.124 Dateien.
Die Idee meines Vorgängers war, die Bilder gemäß der Artikel-ID zu benennen und dann per FTP komplett hochzuladen. Auch nach mehreren Versuchen hat das leider nicht funktioniert und ich finde jetzt die totale Unordnung vor.
Wenn ich nun die Bilder direkt einzeln  den Artikeln zuordne, dann bleiben wahrscheinlich 7 GB Bildleichen auf dem Server übrig, deshalb meine Frage. Eine Sicherung von img -> p habe ich, kann also notfalls (asymetrisches DSL *seufz*) alles wieder hochladen.

Gruß Werner

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da wäre jetzt mal die Info hilfreich wie viele Artikel du im Shop hast. Denn die hohe Anzahl der Ordner läßt auf eine Zahl schließen, bei der man nicht alle Bilder neu hochladen will. Wobei Prestashop ja eine Ordnerstruktur aufbaut mit je einem Ordner für jede Stelle der ID-Nummer.

In den Ordnern befinden sich normalerweise die Originaldatei, welche nur mit der ID-Nummer bezeichnet ist sowie die daraus generierten unterschiedlich großen Bilder bei denen der ID-Nummer die Größenbezeichnung (z. B. -home-default) folgt. Jetzt mußt du halt mal schauen, was für Bilddateien sich sonst noch dort befinden, im Hauptordner ist normalerweise nur das Ersatzbild (ggf. für mehrere Sprachversionen, für deutsch de.jpg) sowie die generierten Varianten. Alles andere im Hauptordner kannst du rausschmeißen. Oder wohin könnte dein Vorgänger die Dateien sonst hingeladen haben? Wohl kaum in die richtigen Unterordner ...

Schau dir also erst mal die enthaltenen Ordner und Dateien und deren Dateinamen genau an.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo rictools,

der Shop umfasst etwa 4.500 Artikel, von denen aber nur ca. 80% über ein Bild verfügen.
Die Ordnerstruktur ist ziemlich unübersichtlich, Ordner "1" hat z.B. 1.173 Unterordner, Ordner "9" immerhin noch 110 Unterordner, alles vielfach ineinender verschachtelt. In allen Ordnern liegen Artikelbilder (nebst Ersatzbildern in 6 Sprachen) und viele Bilder sind mehrfach in verschiedenen Ordnern und Unterordnern vorhanden. Was immer mein Vorgänger gemacht hat, er hat auf jeden Fall ein ziemliches Chaos hinterlassen.
Ich lösche, bzw. nenne  die Ordner um und lade die Artikelbilder neu hoch.

 

Gruß erner

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich fürchte, du wirst nach dieser Riesenarbeit einen Schreck bekommen! Denn die Ordnerstruktur, die du beschreibst, wirst du genauso wieder vorfinden, so macht Prestashop das nunmal.

Wie viele Bilder es insgesamt sind, hängt von der Anzahl der Größenvarianten ab, du schreibst nicht, wie viele das bei dir sind, sodaß man nicht einschätzen kann, ob die Anzahl der Bilder normal ist. Wieviele Stellen hat die höchste Produkt-ID? 5.791 Ordner insgesamt sind jedenfalls bei deiner Produktzahl realistisch (grob gerechnet 4. Stelle der ID x 10 plus 3. Stelle x 10 = 100 plus 2. Stelle x 10 = 1.000 plus 1. Stelle x 5 = 5.000).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo rictools,

ja, ich weiß um die Arbeit. Wenn ich die bereits hochgeladenen Bilder verwenden wollte, müsste ich zunächst alle Ordner nach dem richtigen Bild durchsehen. Größenvarianten gibt es nicht und nur eine sehr kleine Anzahl von Artikeln hat mehr als ein Produktbild, die höchste Produkt-ID ist 4-stellig.

Ich habe zudem dass Problem, dass die Artikel zwar per Datenimport auf den Server hochgeladen wurden, alle aber der Kategorie „Home“ zugeordnet sind und somit nicht in der richtige Warengruppe, bzw. überhaupt nicht angezeigt werden, da es kein „Home“ gibt. Da muss ich also sowieso bei jedem Artikel per Hand ran und die richtige Zuordnung vornehmen - dann kann ich bei dieser Gelegenheit auch das Artikelbild neu mit hochladen.

Gruß Werner

Share this post


Link to post
Share on other sites

Über 4.000 Artikel im Prestashop-Backoffice bearbeiten, das willst du dir nicht wirklich antun? Dafür gibt's Module und Zusatzprogramme zur Massenbearbeitung, z. B die kostenlose Prestools Suite (IDs der Kategorien kannst du in einer Liste für die Artikel per Hand eintragen, evtl. auch die Artikel, die in eine Kategorie sollen, über ein Stichwort im Namen oder auch einem anderen Feld - z. B. Hersteller - suchen und dann die ID der Kategorie für alle auf einmal vergeben)  oder die kostenpflichtigen Store Commander und Store Manager (grafische Oberfläche, du kannst die Artikel - auch mehrere auf einmal - in die Kategorien per Maus verschieben), da gibt es zeitlich begrenzte kostenlose Testversionen.

Wie geschrieben, die Zahl deiner Ordner ist normal und wenn es für einen Teil der Artikel mehrere Bilder gibt (daran hatte ich gar nicht gedacht) wohl auch die Zahl der Dateien. Also wird die Aktion was die Bilder angeht möglicherweise nichts bringen. Was du allerdings überprüfen solltest, die Durchschnittsgröße der Bilder ist 100 kb, das ist recht viel, möglicherweise sind die Originalbilder sehr groß (du mußt halt mal nachschauen, ich kann nur vermuten). Um sie auf eine akzeptable Größe zu bringen, mußt du sie nicht einzeln neu hochladen, sondern kannst sie wie von mir schon vorgeschlagen en bloc in einem Bildbearbeitungsprogramm verkleinern (du suchst einfach nach allen Bilddateien, die größer als z. B. 200 kb sind oder nach allen, die keinen Unterstrich enthalten, das sind die Originalbilder).

Wenn du die Bilder neu hochlädst, mußt du sie übrigens wohl auch vorher verkleinern, wenn das überhaupt etwas bringen soll.

Edit: Ich hatte angenommen, daß sich die Ordnerstruktur und Dateinamen der Bilder nach der Produkt-ID richten, das stimmt aber nicht, es gibt eine ID für jedes Bild.

Edited by rictools (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo rictools,

die Originalbilder liegen alle im Format 640 x 480px vor und sind in Regel zwischen 30 und 50 KB groß, ich denke, dass das kein Problem sein sollte. Ich bin gerade dabei die Ordner zu löschen, auch damit ich nicht bei jeder FTP-Sicherung alles mit runterladen muss.

Neben den Bilder habe ich wie gesagt das Problem mit der Zuordnung der Artikeln zu den Kategorien/Unterkategorien, zudem sollen manche Artikel in mehreren Kategorien vertreten sein.

Und dann kommen noch die 5 Sprachen hinzu, wobei dort das Problem vor allem die fehlenden Stichworte, Meta-Titel und Meta-Beschreibungen sind. Daran ist mein Vorgänger auch gescheitert, die Einträge sind entweder leer oder es steht etwas Falsches drin, muss ich also auch kontrollieren.

Ist eine Menge Arbeit, ich weiß, wird aber gut bezahlt und ich habe bis Ende des Jahres Zeit. ;-)

 

Gruß Werner

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei 7 GB beträgt die durchschnittliche Dateigröße aber ca. 100 kb und da sind ja die kleinen Thumbnails etc. dabei, also irgendwo müssen größere Bilder sein. Die Originalbilder sollten übrigens mindestens so groß sein wie die größte Ansicht in Prestashop, 640 x 480 px ist für heutige Verhältnisse recht klein außer du hast überwiegend Kunden mit Smartphones.

Wie geschrieben, natürlich kannst du Ordner löschen, aber die sind nach deiner aufwändigen Aktion bestimmt alle wieder da, bringt also überhaupt nichts. Wenn du freilich das ganze als Arbeitsbeschaffungsmaßnahme betrachtest ...

Die Zuordnung zu mehreren Kategorien funktioniert mit den Tools zu Massenbearbeitung genauso, du wirst ja bei über 4.000 Artikeln nicht lauter unterschiedliche Kategorien haben, sondern zumindest einen Teil der Artikel zunächst per Filtersuche gruppieren können.

Für die Meta-Angaben dürfte die Prestools-Suite am besten geeignet sein, du arbeitest darin halt in einer Tabelle und mußt nicht dauernd neue Seiten aufrufen, auch kannst du leichter Angaben von anderen Artikeln kopieren und einfügen.

Aber wenn dir völlig überflüssiger riesiger Aufwand egal ist, verstehe ich ehrlich gesagt nicht, warum du überhaupt gefragt hast ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine Frage:
Sind im Ordner img -> p wirklich nur die Artikelbilder abgelegt und kann ich diesen gefahrlos löschen, ohne das es Kollateralschäden in anderen Bereichen des Shops gibt?

Antwort:
Ja. In dem Ordner befinden sich nur Produktbilder.

 

Gruß Werner Klausen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Lösche nie so etwas umfangreiches, ohne eine Sicherheitskopie zu behalten (am besten ist es, den Ordner erst einmal nur umzubennen, wenn dann alles einwandfrei läuft, kannst du ihn immer noch löschen, falls der Platz auf dem Server oder deiner Festplatte knapp wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×

Important Information

Cookies ensure the smooth running of our services. Using these, you accept the use of cookies. Learn More