Jump to content
schibulski

Definition Von "duplicated Content"

Recommended Posts

wenn es um die SEO geht ist Duplicated Content ja immer wieder ein Thema. Ich habe allerdings nirgendwo eine genaue Definition davon gefunden was "Duplicated Content" eigentlich ist.

Ich möchte hier insbesondere auf die Artikelbeschreibungen hinaus. Es ist klar, dass man diese nicht von anderen Websites kopieren, sondern immer möglichst eigene Texte mit gesunder Keyword Dichte und genügend Worten schreiben sollte.

ABER und jetzt kommt die Kernfrage:

 

Nehmen wir mal an man hat sehr viele Produkte in einer Kategorie die man, aus welchen Gründen auch immer, nicht als Varianten sondern wirklich als eigenständige Produkte anlegen muss. Wenn sich diese Produkte nun nur marginal unterscheiden und die Produktbeschreibung bis auf den ersten Satz (z.B.) immer gleich ist,

 

ist das dann auch dieser sagenumwobene Duplicated Content oder sieht Google das nicht so eng weil es alles von der selben Domain kommt und sonst nirgendwo so im Internet zu finden ist?

 

Hat diesbezüglich jemand schon Erfahrung gesammelt oder verfügt über fundiertes Wissen in dem Bereich?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo schibulski,

 

sofern sich die Beschreibungen nicht wesentlich (und relevant) unterscheiden, handelt es sich um Duplicate Content. Tragisch ist das aber nicht, denn Google kann sehr gut erkennen, ob die als eigenständig angelegten Artikel eine Relevanz für den Besucher/Kunden haben oder nicht. Entsprechend werden ein oder mehrere Ergebnisse in den SERPs angezeigt.

Schau mal hier im Abschnitt Texteinzigartigkeit:

https://de.onpage.org/wiki/Duplicate_Content

 

Viele Grüße

Chris

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Chris, vielen Dank für den Link.

 

Es ist glaube ich einfach try and error angesagt. Ich stelle mir zum Beispiel eine Seite vor die Autozubehör verkauft. Es gibt im Bereich "Batterien" 100 Batterien der Marke "Mutta", deren Produktbeschreibung fast immer gleich ist (haben ja immerhin alle die gleichen technischen Eigenschaften usw.). Im Text könnte man dann den Namen der Batterie immer mit der jeweiligen Typbezeichnung ersetzen. Der Text bleibt dadurch aber trotzdem immer ähnlich. Die 100 Batterien würden sich lediglich durch die Eigenschaftentabelle unterscheiden: Verschiedene Maße, Spannungen und Amperezahlen. Am Ende des Textes könnte man noch eine Liste mit Automodellen anfügen für die diese Batterie geeignet ist. Dadurch ist der Mehrwert für den User ja gegeben: Jede Batterie ist ein Unikat für sich und bringt sogar eine Liste mit Automodellen mit (Keywords!!!) so dass jede der 100 Einzelseiten einen Eintrag in den Index Wert ist. Die Frage ist nur ob ein doofer Bot das genauso sieht.

Oder ist es in dem Fall klüger den eigentlichen "Werbetext" der den Vorteil der 100 Batterien beschreibt lediglich einmalig in der Kategoriebeschreibung zu verwenden und die Produktseite nur noch mit den Eigenschaften und der Autoliste zu füllen? Denn dann wäre ja jede Seite wieder individuell. Blöd wird es dann wieder wenn man mehr als den einen Hersteller hat und nachher zig Kategorien á la "Batterien Hersteller A" "Batterien Hersteller B" "Batterien Hersteller C" usw. hat.

 

Das ist echt kompliziert... :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich sehe schon, Ihr schafft das. Oft werden auch die Artikelnummern und ähnliche unterscheidende Merkmale gesucht. Die sollten in der Produktbeschreibung recht weit hoch. Dann dürfte es mit dem längeren Text der Produktbeschreibung nicht so die Probleme geben. Wichtig wäre auch, dass Ihr Meta-Titel und Meta-Beschreibung unterschiedlich vergebt.

 

Viele Grüße

Chris

Share this post


Link to post
Share on other sites

Als 2011 das erste Panda-Update von Google ausgerollt wurde, und viele Shops reihenweise aus den Serps purzzelten, war es relativ sicher, das hauptverantwortlich dafür, der von dir geschilderte "duplicate content" war. Google hat inzwischen mächtig zurückgerudert, und erkennt nachdem was John Mueller (Google Schweiz) mal gesagt hat, ob es sich bei vielen sehr ähnlichen Seiten um Keyword-Stuffing, viele echte Einzelseiten oder 1 für Suchenden wichtige Seite handelt (die anderen ähnlichen werden dann nicht in den Index aufgenommen).

Die Frage ist nur wie Google das zu unterscheiden versucht.

Bei dem Beispiel mit den Batterien, könnte man ja einen einzigen Artikel anlegen mit ein paar Varianten (Marke, Stromstärke, Abmessungen, Pol links oder rechts) und könnte damit 100 Varianten für den Kunden darstellen, das dürfte für Google kein Problem sein.

Legt man statt dessen 100 Einzelartikeln an(Text sehr ähnlich nur unterschieden durch die im ersten Beispiel angelegten Varianten) wäre eben die entscheidende Frage, durch welche Kriterien Google das in die ein oder andere Richtung bewertet.

 

Es scheint so zu sein, daß das Erstellungsdatum eine Rolle spielt - also Artikel nicht auf einmal einstellen sondern nacheinander.

Es scheint auch eine Rolle zu spielen ob H1 u. H2 Tags variieren - also H1 u. gegebenenfalls H2 mit den Variablen belegen.(Überschrift nicht "Tolle Autobatterie" sondern "Mutta 88 Ah Starterbatterie - wintertauglich"

Die Inhalte die am Anfang stehen sind für Google wichtiger, also die unterschiedlichen Texte (z.B. die o.a. Automarken) müssen an den Anfang (Kurzbeschreibung) gestellt werden.

 

Bei all den Überlegungen zum duplicate content nicht die anderen wesentlichen SEO-Faktoren ausser Acht lassen, schibulski, 126 broken Links auf deinen Shopseiten dürften Google nicht wirklich gefallen <_<

 

Grüsse

Whiley

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Whiley,

 

danke für deine Einschätzung, das hat mir sehr geholfen! Die h1 und h2 Tags wären auf jeden Fall sehr einzigartig, das mit den verschiedenen Modellen am Anfang der Beschreibung klingt auch sehr sinnvoll. Ich denke ich werde das mal so umsetzen.

 

Das mit den broken links ist selbst verschuldet. Ich habe die EAN und .html aus der Artikel URL entfernt. Das sollte sich jetzt langsam wieder fangen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Das mit den broken links ist selbst verschuldet. Ich habe die EAN und .html aus der Artikel URL entfernt. Das sollte sich jetzt langsam wieder fangen.

 

Ich fürchte, die derzeitigen 126 broken Links verschinden nicht von alleine. <_<

Geh mal auf:

https://hartkorn-gewuerze.de/scharfmacher-blog/14_rezept-des-monats-dezember-zimtsterne.html

 

Drück mal unten links auf: "Alle Verkaufshits"

oder

drück mal rechts unter den 3 Shopping-Tipp- Bildchen auf "Rezept des Monats"

 

Grüsse

Whiley

Share this post


Link to post
Share on other sites

okay, das mit den Links in den Blog Tags habe ich mal gecheckt. anscheinend funktionieren Leerzeichen in den Tags nicht. Das ist behoben, danke für den Hinweis. Das mit den Verkaufshits verstehe ich nicht wirklich  :huh:  Es handelt sich ja um ein prestashop Modul. Der Kurzlink dahinter ist "https://hartkorn-gewuerze.de/verkaufshits" Das endet immer mit nem 404  :blink:  Ich habe das mal unter SEO&URLs gecheckt. alles soweit in Ordnung. Andere kurzlinks wie z.B.: /kontakt oder /angebote funktionieren ja auch. Was kann das sein?

 

P.S.: Welches Tool nutzt du um die broken links zu finden? Die Infos aus dem Google webmaster tools sind für mich irgendwie null aussagekräftig da ich nie wirklich nachvollziehen kann woher die broken links dort kommen sollen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

P.S.: Welches Tool nutzt du um die broken links zu finden? Die Infos aus dem Google webmaster tools sind für mich irgendwie null aussagekräftig da ich nie wirklich nachvollziehen kann woher die broken links dort kommen sollen.

 

Wir machen das ja professionell, da haben wir jede Menge Tools - z.T. ganz schön teuere - im Einsatz.

 

Aber du kannst so einen kostenfreien Service wie diesen nutzen:

http://www.drlinkcheck.com/results/907722/1/broken

 

Du siehst dort auch sehr schön den Link u. die Ausgangsseite.

 

Grüsse

Whiley

Share this post


Link to post
Share on other sites

hmm, also da sind ein paar tatsächliche broken links dabei, aber 90% der angezeigten Fehler sind nicht nachvollziehbar. klicke ich auf einen der vermeintlichen nicht funktionalen links komme ich eindeutig auf die richtige seite. Hier sind auch individualisierte Warenkörber als defekte links aufgeführt. Keine Ahnung wie das zu bewerten ist.

Jetzt kann ich mir allerdings auch erklären warum ich vor 2 Stunden unzählige Warenkörbe mit einzelnen Artikeln gefunden habe.  :angry:  :angry:  :angry:  :angry:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Cookies ensure the smooth running of our services. Using these, you accept the use of cookies. Learn More