Jump to content
  • 0
rumata

[EU Legal] Modul zur Verbesserung der Rechtssicherheit für PrestaShop 1.6.0.6 - 1.6.0.14

Question

Das Modul EU-Legal wird nicht mehr weiterentwickelt und funktioniert nicht mehr mit den Shopversionen ab 1.6.1.x.

Nachfolger ist das  Modul Europäische Rechtssicherheit/advancedeucompliance, daß bei den Shopversionen ab 1.6.1.0 automatisch im Modul-Verzeichnis vorhanden ist und dort auch installiert werden kann.

 

Whiley 1.10.2015

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Es wird zukünftig für PrestaShop 1.6 weder GC German noch germaNext geben, sondern ein neues Modul, welches die Rechtssicherheit in PrestaShop verbessert und damit die Grundlagen für den rechtssicheren Betrieb von PrestaShop in Deutschland schafft.
 

PrestaShop 1.6 wurde zwar diese Woche veröffentlicht und viele Unternehmen möchten ihr Shopsystem auf die aktuelle Version upgraden. Allerdings raten wir momentan davon ab, denn es gibt für das brandheiße Shopsystem PrestaShop 1.6 für Deutschland, genau genommen europaweit, keine rechtssichere Lösung.

 

Aufgrund der kommenden EU-Verbraucherrichtlinie und den Anforderungen an das Shopsystem wird aktuell an einem gemeinsamen Nachfolger für germaNext (Silbersaiten) und GC German (Onlineshop-Module), den beiden deutschen Modullösungen zur Verbesserung der Rechtssicherheit, entwickelt. Die gute Nachricht ist, dass PrestaShop gemeinsam mit Silbersaiten und Gurkcity eine Schnittstelle entwickelt hat, die zukünftig im Shopsystem und damit auch in allen kompatiblen Templates direkt integriert sein wird. Einhergehend wird es neue Hooks geben, in denen sich länderspezifische Anforderungen im Shopsystem über Module ergänzen lassen.

Silbersaiten und Gurkcity haben sich am 12. März darauf verständigt, nur noch ein einziges Modul auf den deutschen Markt zu bringen, das auf die speziellen Bedürfnisse deutscher Shopbetreiber eingeht. Das hat für Sie als Shopbetreiber eine Menge Vorteile, denn eine einheitliche Lösung für den deutschen Markt, die kostenlos und unter Open Source zur Verfügung gestellt wird, wird eine höhere Akzeptanz bekommen. Und mit einer größeren Verbreitung wird die Lösung auch stabiler. Jeder ist in der Lage, zu der neuen Modullösung beizutragen. Sie werden dieses Modul in allen für Deutschland relevanten Marktplätzen und auf Github finden.

Das Modul wird nur die Grundlagen der Rechtsanforderungen in Deutschland abdecken. Auf weitere Komfortfeatures wird bewusst verzichtet. Dadurch können Fremdthemes und Drittanbieter Templates wesentlich besser angepasst werden. Das Ziel ist es, dass Templates in Zukunft bereits von den Herstellern auf die neuen Hooks ausgerichtet sind.

Der Erscheinungstermin des neuen einheitlichen Deutschland/EU Moduls steht noch nicht fest, eine erste Betaversion wird aber voraussichtlich vor Ostern 2014 fertig sein. Bis Sommer und mit Inkrafttreten der EU-Richtlinie plant PrestaShop die Umsetzung der neuen Hooks und der Schnittstelle.

 

rechtssichere Grüße

 

Gurkcity Webdesign

Silbersaiten Mediengruppe

Edited by Whiley

Share this post


Link to post
Share on other sites

Recommended Posts

  • 0

Nein, die Github-Adresse gibt es noch nicht. Wir werden diese bekannt geben, sobald wir etwas zum Vorzeigen haben. Momentan sind wir in einer sehr frühen Phase und müssen noch einiges miteinander abstimmen.

 

Der Programmcode wird sicherlich auch einige Overrides mitbringen. Das können wir aber gerne diskutieren, was notwendig sein wird und was nicht. Das Ziel ist es natürlich ganz ohne Overrides auszukommen. Die Praxis hat aber gezeigt, dass das vermutlich für PrestaShop 1.6 nicht geht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

 

Der Erscheinungstermin des neuen einheitlichen Deutschland/EU Moduls steht noch nicht fest, eine erste Betaversion wird aber voraussichtlich vor Ostern 2014 fertig sein. Bis Sommer und mit Inkrafttreten der EU-Richtlinie plant PrestaShop die Umsetzung der neuen Hooks und der Schnittstelle.

 

Das ist der grobe Zeitplan:) Unser Ziel ist, vor 13.06 (Inkrafttretten der EU-Richtlinie) eine stabile Modulversion zu veröffentlichen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Vielen Dank, damit kann man planen.

 

Da wäre am besten noch die Zusammenarbeit (Schnittstelle) mit einem Rechts-Partner wie Jano***

damit haben wir bis jetzt gute Erfahrungen in einem anderem Shopsystem

 

gruss

Edited by kulli

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Hallo,

giebt es schon einen groben Zeitplan?

 

gruss

kulli

Also ich hab das Gefühl, das die Software seit Jahren einfach nicht mehr weiter der Rede wert ist, weil da verkaufen sehr viele Anwender gezwungener Maßen mit anderer Software längst erfolgreicher und lachen doch nur noch über den Prestashop, es gibt gar keine Planungssicherheit mit den fragwürdigen Basics, also kann man das direkt mit dem Prestashop sein lassen.

 

Mich freut es nur noch, dass es endlich mal einen vernünftigen Weg von 2 deutschen Unternehmen gibt, zusammen hier im Forum auch weiter zu kommen, von wegen: "Ihr nutzt eine andere Version - raus hier aus dem Forum" Das war ja wohl das aller Letzte, denn genau das hat heftig zur Distanzierung und zur extremen Abwertung des Prestashops geführt!

 

Aber egal wie man sich 2014 bemüht, es ist für viele längst zu spät, da hat man sich längst anders entschieden, sowas installiert man nicht aus Neugier und langer Weile. Wer produktiv zu arbeiten hat und für solche Spielereien gar keine Zeit hat kümmert sich um seien Firma, mit zuverlässiger Software, da will gar keiner irgendwelche Newsletter lesen, weil die grundlegende Umgebung ab dieser Software noch lange nicht stimmt.

 

Tja, macht das Beste draus, vielleicht steigt die Software wieder etwas im Image. Würde mich schon freuen, weil es gibt einige überzeugende Konzepte im Prestashop.

 

Teure Mudule werden eh erst dann interessant, wenn alles in der Software stimmt, weil für endlose Bugs und Flops gibt man nichts mehr aus, da spenden wir lieber an die Menschen in der Welt die es echt nötig haben! Was bringen Module die nach Versionsupdate nicht mehr funktionieren? Man traut sich ja gar nicht mehr zu updaten, es wird jedesmal schlimmer statt besser!

 

Tja @Kulli, so wird weiter sinnlose Zeit vergehen ... die Hoffnung auf rechtzeitig brauchbaren Prestashop wurde längst von sehr vielen Unternehmern aufgegeben, weil es ist unverantwortlich wie man die Software in der BRD anbietet, dass sagen aber alle. Darüber will gar keiner mehr reden ..., machts gut.

Edited by PrestaSchlumpf

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Es ist geplant, das Modul von Trusted Shops vorzertifizieren zu lassen, analog germaNext.

Chris, danke für Euren Einsatz, das ist extrem bewundernswert! Aber macht keine sinnlosen Kosten daraus, der Schaden ist viel zu groß den Prestashop in unserem Land angerichtet hat. Das können die nicht wieder so schnell gut machen, weil die Verluste holt man leider nicht wieder auf, da stöhnen frustriert sehr viele Leute und beklagen sich.

 

Neue Kosten will deswegen keiner mehr generieren, weil es bleibt unsicher ob man sich jemals für diesen Prestashop langfristig weiter entscheiden wird, es ist zu viel Schaden angerichtet wurden und das vergisst kein Anwender mehr!

 

Schlimm war eben u. A: Kaum hatte man die 1.5 auf den Punkt gebracht, werden wieder unerwünschte Fremdinhalte rein geschmuggelt und der ganze Shop ist nur noch ein purer Schrotthaufen nach dem Update. Das alte Template hatte den Kunden echt besser gefallen, wir sehen täglich nun wie die Kundschaft weg rennt. Wir stellen folglich auch alle Bereiche auf andere Shops um. Keiner hat die Zeit via Experimente zu ermitteln wie man da wieder Ordnung rein bekommt, dass ist und bleibt unzumutbar.

 

Egal, es wird Zeit mal wieder positiv denken zu können, die Software muss nur optimal und zuverlässig funktionieren, sonst wird das alles nichts mehr mit Prestashop. In 10 Jahren leben viele gar nicht mehr ... oder haben massig Arbeitsplätze aufgegeben, weil die Prestashop-Produzenten verspielen sich hier Monat für Monat und das imponiert nun mal keinen Anwender, denn wir reden von Unternehmer die Umsätze generieren müssen. Aber das ganze BlaBla vergessen die Franzosen hier .., traurig das man es so negativ ansprechen muss, denn es ist keinem Anwender wohl dabei.

 

Sehr gerne würden wir entlastend positiv denken wollen, als über all den Stress hier im Forum diskutieren zu müssen. Das macht keiner lange mit, darüber sollten die sich mal hier ganz deutlich im klaren sein. Ich sag nur noch: "Egal! Ist den ihre Sache, es geht auch anders ..., mit  anderer alternativen Software und dann gibt es so schnell kein Zurück, weil die Zeit hat man nicht. Es wird sich auch kein Stammkunde Monat für Monat in div. frisch aufgesetzen Shops anmelden wollen. Es wird Zeit das die wirklich mal länderübergreifend qualitätsgerecht programmieren lernen, wenn die sowas schon machen wollen."

 

Es kann nicht sein das jeder Anwender in den Code eingreifen muss, was ab neuen Update dann auch nur wieder überschrieben wird und bis Dato dann auch noch schlimmer aussieht. Wie soll man da noch seine eigenen Arbeiten schaffen, wenn wegen solchen bisherigen Mist alles zum still stehen kommt? Ich denk mal die Nummer wird den Franzosen zu groß? Das wäre weiterhin nicht professionell ... und genau so geben viele Leute recht einleuchtend den Schwachsinn von Shop auf, wenn da nicht was ordentliches zu erleben ist, weil am Ende zähl wirklich nur unterm Strich was bei der ganzen Sache heraus kommt, ist doch logisch. Ich kann auch nur noch den vielen klagenden Unternehmern zustimmen, die sich wegen zu vieler Probleme vom Prestashop abwenden müssen. Was soll das alles noch werden? Es gibt viel zu viele unnötige Unklarheiten im Forum und keiner wartet auf längst überfällige Updates mehr, da zieht man für den Prestashop besser den Stecker. Kein Wunder das alle genervt vom Prestashop abraten!

 

Trotzdem Euch allen weiterhin max. Erfolge, mit der richtigen Software versteht sich!

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

 

Tja @Kulli, so wird weiter sinnlose Zeit vergehen ... die Hoffnung auf rechtzeitig brauchbaren Prestashop wurde längst von sehr vielen Unternehmern aufgegeben, weil es ist unverantwortlich wie man die Software in der BRD anbietet, dass sagen aber alle. Darüber will gar keiner mehr reden ..., machts gut.

 

Ja, die Ansätze waren wieder mal gut.... aber damit arbeiten-nein!

schauen wir mal nächstes Jahr wieder rein

 

viel Glück prestashop

gruss

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Hallo Community,

 

Ganz Zustimmen kann ich meinen Vorrednern nicht. PrestaShop ist ein tolles System, das viele Dinge von Haus aus mitbringt. Die Rechtssicherheit in Deutschland und Österreich ist ein sehr spezielles Thema, das so nirgends sonst zu finden ist. Auch bei anderen Online Shop Systemen sind hier Nacharbeiten defintiv notwendig. Bestes Beispiel ist hier Platzhirsch Magento. 

Auch bei Änderungen im Recht - wie es die kommende EU-Richtlinie auch ist - müssen meist sämtliche Shopsysteme oder Inhalte wie AGB und Impressum etc. adaptiert werden.

 

@Probleme:

Meiner Erfahrung nach gibt es vor allem Probleme bei Shopbetreibern, die sich nicht an eine professionelle PrestaShop Agentur bzgl. der Umsetzung wenden, sondern selbst (oder mit irgend einer Werbeagentur) herumpfuschen. Ebenso nehmen sich diese Shopbetreiber oft keinen auf E-Commerce spezialisierten Anwalt / Notar um sich die AGB, Widerrufsbelehrung, etc. professionell zusammenstellen zu lassen. Die Shopbetreiber sparen hier also oft auf der falschen Stelle und beschweren sich im Nachhinein, das etwas nicht funktioniert.

Für Händler sehe ich hier eher die große Herausforderung an fehlenden Warenwirtschaftsverbindungen. Die REST-API ist zwar vorhanden und funktioniert. Die Warenwirtschaften sind jedoch noch kaum eingehängt. Pixi und Co. wären doch schon mal nicht schlecht. 

 

@Updates:

PrestaShop Updates funktionieren bei sauber programmierten Templates einwandfrei. Wir haben selbst bereits mehrere Shops von 1.4 auf 1.5 und jetzt auf 1.6 problemlos upgedated. Bei Magento geht das wesentlich schwieriger und es sind oft langwierige Nacharbeiten notwendig. Wenn Änderungen am Core vorgenommen werden werden diese natürlich überspielt. Dafür gibt es bei PrestaShop aber die Overrides (Dokumentation lässt Grüßen). Weniger fortgeschrittene Programmierer oder PrestaShop Newbies wissen aber meist nicht wie Sie damit umzugehen haben und schreiben das dann (ohne es zu dokumentieren) direkt in den Core.

 

@Umsetzung:
Wenn ihr eine funktionierende Lösung haben wollt: Genau dafür sind zertifizierte Agenturen da! Wir (die zertifizierten Agenturen) investieren Geld und Zeit in Schulungen, Fortbildungen und Zertifizierungen, damit unsere Mitarbeiter wissen was zu tun ist, damit das System auch funktioniert.

 

Fazit: Das perfekte System gibt es nicht. Schon gar nicht aufgrund der vielen verschiedenen rechtlichen Anforderungen einzelner Staaten. PrestaShop ist ein verhältnismäßig junges System, das gerade mit den letzen Versionen große Sprünge in Richtung Professionalität gemacht hat. Natürlich läuft nicht alles perfekt. Aber welches System kann das schon von sich behaupten?

Edited by artwo-themes

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Hallo,

 

ich finde es verwunderlich, dass PrestaSchlumpf hier eine Situation verallgemeinert, die womöglich nur ihn und einen Koleggen betrifft, die erfolglos alleine einen Shop aufgesetzt haben. Daraus allgemeine Schlüsse zu ziehen und das System dafür zu beschuldigen ist nicht fair und nicht objektiv. Vor allem ist es Tatsachenverdrehung, bewusst den Lesern den Eindruck zu vermitteln, im Namen so genannter "aller" und damit einer Gemeinschaft zu sprechen.

 

Wir artwo themes richtig sagte, wer nicht auf eine Agentur setzt und alleine in einem derart komplexen System herumfrickelt, macht oft schlechte Erfahrungen. Eine Agentur weiß, dass nicht alles perfekt läuft, weiß es aber zu lösen.

 

Tatsache sit, dass die Anzahl der Shopbetreiber, die auf Presta gesetzt haben und somit auch der Agenturen, die sie betreuen, drastisch gestiegen ist. Das wissen wir als Agentur, die täglich damit zu tun hat und mehrere Hundert Kundengespäche führte.

 

Was germanext und gc angeht: beide Lösungen stehen bereits seit Jahren zur Verfügung, lösen eigentlich das Problem der Rechtsscherheit und haben damit eigentlich die Frage vom Tisch, dass PrestaShop da selbst nichts macht. Dafür gibt es ja Module, die den Funktionsumfang erweitern.

 

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Hallo,

ich finde es gut, dass Ihr zusammengefunden habe. :D Durch eine einheitliche Umsetzung und die Bereitstellung einer einheitlichen Lösung wird der Flickenteppich bereinigt und Sicherheit für die Anwender geschaffen. Mit Prestashop kann man dann auch in Deutschland einen eigenen Shop auf die Beine stellen und der Shop wächst mit dem Unternehmen. So kann man besser eigene Möglichkeiten nutzen und auf Dienstleistungen zurückgreifen, wenn das Unternehmen soweit ist. Das kann nur zu mehr Akzeptanz führen. Schön :D . Ich kann gar nicht genug auf den Like-Button drücken.

Schreibt ihr, wenn es eine Grithub-Adresse gibt?

Viele Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Hallo liebe Community,

 

Ich hätte auch gerne einen Termin (in etwa), da Ostern ja bereits vorbei ist ;) . Ist der Termin bis zum Inkrafttreten der Richtlinie im Sommer realistisch?

Ich bin eigentlich von der ersten Minute, als ich die Beta von Prestashop 1.6 getestet habe, vollstens überzeugt. Jedoch ist unser Hauptanwendungsraum (vorerst) Deutschland, und mit Prestashop 1.5 möchte ich jetzt nicht mehr anfangen, da ich denke dass 1.6 bald auch hier passend anwendbar ist. Daher auch die vielleicht etwas forsch (bitte schon vorab um Verzeihung :) ) gestellte Frage.

 

Mir gefällt das Backend hervorragend, auch die Möglichkeiten die Prestashop bietet, sind toll.

 

Vielen Dank im Voraus,

 

asonic

Edited by asonic

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Hallo liebe Community,

 

Ich hätte auch gerne einen Termin (in etwa), da Ostern ja bereits vorbei ist ;) . Ist der Termin bis zum Inkrafttreten der Richtlinie im Sommer realistisch?

Ich bin eigentlich von der ersten Minute, als ich die Beta von Prestashop 1.6 getestet habe, vollstens überzeugt. Jedoch ist unser Hauptanwendungsraum (vorerst) Deutschland, und mit Prestashop 1.5 möchte ich jetzt nicht mehr anfangen, da ich denke dass 1.6 bald auch hier passend anwendbar ist. Daher auch die vielleicht etwas forsch (bitte schon vorab um Verzeihung :) ) gestellte Frage.

 

Mir gefällt das Backend hervorragend, auch die Möglichkeiten die Prestashop bietet, sind toll.

 

Vielen Dank im Voraus,

 

asonic

 

Es wird zukünftig für PrestaShop 1.6 weder GC German noch germaNext geben, sondern ein neues Modul, welches die Rechtssicherheit in PrestaShop verbessert und damit die Grundlagen für den rechtssicheren Betrieb von PrestaShop in Deutschland schafft.

 

PrestaShop 1.6 wurde zwar diese Woche veröffentlicht und viele Unternehmen möchten ihr Shopsystem auf die aktuelle Version upgraden. Allerdings raten wir momentan davon ab, denn es gibt für das brandheiße Shopsystem PrestaShop 1.6 für Deutschland, genau genommen europaweit, keine rechtssichere Lösung.

 

Aufgrund der kommenden EU-Verbraucherrichtlinie und den Anforderungen an das Shopsystem wird aktuell an einem gemeinsamen Nachfolger für germaNext (Silbersaiten) und GC German (Onlineshop-Module), den beiden deutschen Modullösungen zur Verbesserung der Rechtssicherheit, entwickelt. Die gute Nachricht ist, dass PrestaShop gemeinsam mit Silbersaiten und Gurkcity eine Schnittstelle entwickelt hat, die zukünftig im Shopsystem und damit auch in allen kompatiblen Templates direkt integriert sein wird. Einhergehend wird es neue Hooks geben, in denen sich länderspezifische Anforderungen im Shopsystem über Module ergänzen lassen.

Silbersaiten und Gurkcity haben sich am 12. März darauf verständigt, nur noch ein einziges Modul auf den deutschen Markt zu bringen, das auf die speziellen Bedürfnisse deutscher Shopbetreiber eingeht. Das hat für Sie als Shopbetreiber eine Menge Vorteile, denn eine einheitliche Lösung für den deutschen Markt, die kostenlos und unter Open Source zur Verfügung gestellt wird, wird eine höhere Akzeptanz bekommen. Und mit einer größeren Verbreitung wird die Lösung auch stabiler. Jeder ist in der Lage, zu der neuen Modullösung beizutragen. Sie werden dieses Modul in allen für Deutschland relevanten Marktplätzen und auf Github finden.

Das Modul wird nur die Grundlagen der Rechtsanforderungen in Deutschland abdecken. Auf weitere Komfortfeatures wird bewusst verzichtet. Dadurch können Fremdthemes und Drittanbieter Templates wesentlich besser angepasst werden. Das Ziel ist es, dass Templates in Zukunft bereits von den Herstellern auf die neuen Hooks ausgerichtet sind.

 

Der Erscheinungstermin des neuen einheitlichen Deutschland/EU Moduls steht noch nicht fest, eine erste Betaversion wird aber voraussichtlich vor Ostern 2014 fertig sein. Bis Sommer und mit Inkrafttreten der EU-Richtlinie plant PrestaShop die Umsetzung der neuen Hooks und der Schnittstelle.

 

rechtssichere Grüße

 

Gurkcity Webdesign

Silbersaiten Mediengruppe

 

Also ich bin meinem Shop bei Silbersaiten immer gut bedient worden! Es freut mich sehr das hier beide Seiten an einem Strang ziehen! Ich freue mich schon auf das Modul, und bin guter Dinge!

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Gut zu wissen, dass etwas im Gange ist!

 

Ich bin gerade am Zweifeln gewesen, ob PrestaShop 1.6 für uns die richtige Wahl war, allerdings fehlt es mir da irgendwie an relevanten Alternativen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Kann man schon etwas erfahren, über denn Fortschritt des neuen Moduls für Prestashop 1.6! Sitze schon auf Nadeln^^

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Ja, nur noch 5 Wochen übrig, scheint wohl noch nichts Vorzeigbares zu geben. Sich da selbst durchwühlen zu wollen, ist aufwendig, insbesondere wenn man nicht weiß, was dieses neue Modul alles machen wird.

 

Ich habe mich heute mit der Preisanzeige auf der Produktseite gespielt, also Anzeige von "inkl. MwSt." oder "exkl. MwSt." und "zzügl. Versandkosten" verlinkt zur CMS-Seite mit der Versandinfo. Prinzipiell hat meine Template-Modifikation geklappt, aber so richtig sicher bin ich mit wegen der Implementierung nicht, da hierzu bislang nicht alle offenen Fragen geklärt werden konnte. Details dazu habe ich in diesem Thread auf Englisch gepostet.

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Es wäre halt toll, wenn es dazu schon mehr Info geben würde. Für mich (wie sicherlich auch für viele andere) stellt sich gerade jetzt die Frage, ob PrestaShop in Angesicht der kommenden neuen Rechtslage die richtige Wahl ist oder nicht.

 

Wenn das Modul schon fast fertig ist, sollte es nicht bereits eine Feature-Liste geben, also was das Modul alles ändert?

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Als Neuzugang bekommt man bei diesen beiden Beiträgen oben echt Angst diesen Shop zu verwenden. Zumindest in Deutschland. ;-)

 

wie schaut es eigentlich in anderen EU-Ländern aus? Wie sind da die allgemeinen Rechtsbestimmungen? Was muss in welchem Land beachtet werden?

 

über Feedback würde ich mich freuen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Hallo ElGordo,

 

in welchem Land willst du deinen Shop denn betreiben, bzw. in welchen Land hat deine Firma ihren Sitz?

Das Recht dieses Landes ist für die rechtlichen Voraussetzungen unter denen du deinen Online-Shop betreiben kannst massgebend.

 

Grüsse

Whiley

Edited by Whiley

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Hallo ElGordo,

 

in welchem Land willst du deinen Shop denn betreiben, bzw. in welchen Land hat deine Firma ihren Sitz?

Das Recht dieses Landes ist für die rechtlichen Voraussetzungen unter denen du deinen Online-Shop betreiben kannst massgebend.

 

Grüsse

Whiley

 

Hallo Whiley,

 

der Kunde sitzt in Spanien.

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Fallls also der Shop von Spanien aus betrieben werden soll. gilt spanisches Recht. Die Spanier haben bereits die europäische Cookie-Richtline umgesetzt (opt-in), ab dem 13.6.2014 gelten dann zusätzlich die Gesetzte auf Grund der Umsetzung der europäischen Verbraucherrechterichtlinie.

http://www.gtai.de/GTAI/Navigation/DE/Trade/Recht-Zoll/Wirtschafts-und-steuerrecht/recht-aktuell,did=1000030.html

Die Regelungen sind dann sehr ähnlich den deutschen Regelungen, die ebenfalls ab dem 13.6. gelten (Umsetzung diesmal ohne Übergangsfrist)

http://www.prestashop.com/forums/topic/305153-rechtssicherheit-prestashop-16/?do=findComment&comment=1545361

 

Grüsse

Whiley

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Hallo zusammen,

 

wie einige andere auch, sitze ich ein bisschen auf heißen Kohlen :)

Wird das Modul eine Anzeige der Steuerregeln ermöglichen oder gibt es nur die Unterscheidung zwischen "inkl. MwSt" und "ohne MwSt"? Ich würde nämlich gerne z.B. "inkl. 7% MwSt" usw. anzeigen lasse. Die Bezeichnungen habe ich einfach in den Steuerregeln definiert und wenn man einfach auswählen könnte, dass der Text aus der Datenbank kommt, wäre das fantastisch.

 

Gruß

Flavio

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Hallo an alle daran arbeitenden und alle, die auf heissen Kohlen sitzen,

 

 

Wie alle anderen Shop-Betreiber auch, sitze ich auf "heissen Kohlen". Realistisch gesehen, gehe ich davon aus, dass ich meinen Shop vermutlich für ein paar Tage ab dem 13.06.2014 dichtmachen oder den EU-Raum ausklammern muss, um alles auf einen rechtsgültigen - und gleichzeitig laufenden Stand zu bringen.

Fakt ist, dass man mit einem Release vor der 1.6er (egal ob 1.4.8 oder 1.5.x) sich auf sehr unsicheren rechtlichen Bahnen bewegen wird, da es keine EU-legal Anpassungen geben wird fuer die älteren Releases. Es sei denn, es wird auch bei den germanext 1.5.xer Releases Anpassungen für die rechtliche Änderungen ab 13.06. geben? (Ich habe dazu nichts gefunden und der Text von germanext suggeriert, dass es generell nur noch den 1.6er Nachfolger geben wird) 

 

Das bedeutet auch, dass man in relativ kurzer Zeit Upgraden und auch seinen Shop-Theme anpassen muss, da die Themes nicht unbedingt kompatibel sein müssen (plus alles andere, was im Rahmen eines Updates gemacht werden muss).

 

Viele würden das gerne schon im Vorfeld erledigen oder angehen oder beauftragen - das kann aber in doppelter Arbeit enden. Egal ob man nun Custom-Module anpassen muss oder "nur" seine Themes.

Denn von dem neuen EU-Modul gehe ich aus, dass es sowohl bei den Overrides, betroffenen Modulen und Themes viele Eingriffe macht und es besteht eine Unsicherheit, ob die "eigenen" (egal durch wen - nur um diesem Agentur-Thema vorzubeugen) Arbeiten damit kompatibel sind. 

Ich gehe (sorry, ich vermute hier mal sehr stark) davon aus, dass Ihr von Silbersaiten und Partner auf einem Forked Branch vom Prestashop 1.6.0.6 arbeitet, wenn ihr sagt, dass ihr noch auf Implementierungen seitens Prestashop wartet und auf eine 1.6.1 verweist. Wenn ich an dieser Stelle davon ausgehe, dass es keinen Sprung von 1.6.0.6 auf 1.6.1 gibt, sondern davor noch die 0.7, 0.8 und 0.9 geben wird, macht es mir weniger Hoffnungen, dass es rechtzeitig passiert in Anbetracht der verbliebenen Zeit.

 

Hier wäre es gut zu wissen, wie da der Stand ist: Kommen diese Implementierungen seitens Prestashop rechtzeitig vor dem 13.06. rein?

 

Auch wenn Eure Arbeit vermutlich auf dem "normalen" 1.6.0.6 Prestashop (ohne Modifizierungen) nicht laufen wird, wäre es gut, wenn man schon einen Blick drauf werfen könnte oder die Möglichkeit hätte, sich einen entsprechenden Forked Prestashop aufzusetzen/aufsetzen zu lassen, um eigene Vorarbeiten zu planen/umzusetzen/vorzubereiten.

 

Denn egal ob man es selber macht oder eine Agentur beauftragt - es kostet Zeit oder Zeit und Geld für die Betroffenen - und mit fortlaufendem Näherkommen des Datums kommt auch noch der Zeitdruck (und damit verbunden entsprechende Sorgen und Ängste) bei allen Parteien hinzu.

 

Auf der anderen Seite kann ich mögliche Sorgen vor aufkommenden Anfragen zu einem "unfertigen" Produkt gut verstehen, da man den daraus resultierenden Zeitaufwand durch "Fragereien, um es lauffähig zu bekommen" nicht unterschätzen darf. Zeit, die zwangsläufig bei den Weiterentwicklungen, Anpassungen, Debugging und Fehlerbeseitigungen fehlen würden. Denn ich denke, dass ihr auch auf heissen Kohlen sitzt und Zeitdruck habt - wenn auch vielleicht nur aus einer anderen Perspektive.

 

An dieser Stelle möchte ich auch gerne Dank sagen an beide Entwicklerteams, dass Ihr Zeit und Arbeitskraft investiert, um diese rechtlichen Mankos von Prestashop, auszugleichen. Gerade dann, wenn man bedenkt, dass dieses neben der normalen Arbeit, die auch nicht deswegen liegenbleiben kann, gemacht wird. Daher: Danke!

 

Nun zum Offtopic-Teil:

Ich kenne Hauptberuflich bedingt viele Shopsysteme und deren Probleme (egal ob auf php,perl oder java-Basis). Sei es die Lauffähigkeit, Upgrade-Verhaltung, Administrationsfaehigkeit, Lizenzkosten oder gerade und speziell die Resourcennutzung, wenn Shops Produktiv gehen.

Die eierlegende Wollmichsau gibt es nirgendwo - egal wie die Software heisst oder aus welchem Lande sie stammt.

Ob eine Shopsoftware out-of-the-box inclusive Aussehen sofort läuft, hängt von den jeweiligen Ansprüchen und Zielrichtungen ab. 

Ich bin vor vielen Jahren auf Prestashop umgestiegen, weil es bei einem anderen PHP-Shopsystem nicht möglich war, ein Update durchzuführen, ohne die gesamte Produktstruktur zu exportieren und in die neuere Version zu importieren.

Hier hat Prestashop viel Arbeit und Gehirnschmalz investiert, damit dieses relativ gut funktioniert und auch an vielen anderen Stellen mitgedacht und aus den Fehlern der Mitbewerber gelernt. Sowohl für Betreiber als auch Betreuer. Es ist sehr praktisch, dass Prestashop nicht noch eine eigene Template-Engine entwickelt hat mit noch einem eigenen Syntax, sondern auf was bestehendem aufsetzt. Es ist gut, dass sie dem Mobile-Thema im Laufe des letzten Jahres verstärkt ihre Aufmerksamkeit geschenkt haben. Nur um mal zwei positive Dinge zu nennen.

Dafür gibt es diverse Bereiche, die mehr als nur stiefmütterlich behandelt werden. Dazu gehört unser Lieblingsthema: "Deutscher Markt"  Dieses wurde durch die Änderungen in den letzten Jahren noch verschärft und ist jetzt in der unglücklichen Phase, dass das 1.6er Release und die Änderungen dieses Jahr sehr eng beieinander liegen, wodurch der Leidensdruck massiv erhöht wurde.

Was die rechtlichen Ansprüche angeht, liegen andere Shopsysteme vor Prestashop und ohne Firmen wie Gurkcity und Silbersaiten wäre es sehr düster im deutschsprachigen Prestashop Bereich.

Dieses ist auch das einzige, was mir bekannte Agenturen, die Webdesign und/oder Webprogrammierung (Das eine muss mit dem anderen nichts zu tun haben) anbieten, als derzeitiges Killargument für die Entscheidung zu diesem Shopsystem sehen und auf bekanntere, andere (aber nicht unbedingt besseren) PHP-Shopanwendungen setzen. Denn die Vorteile und damit die Zeitersparnis die Prestashop mittelfristig mitbringen, wird dadurch wieder aufgefressen. 

Bis zum heutigen Zeitpunkt hielt es sich bei mir gut in der Waage - das was ich für die (rechtlichen) Anpassungen investieren musste an Zeit, hab ich in anderen Bereichen über die Jahre gespart, da es schneller und einfacher ging. Auch was die laufenden Kosten angehen zur Bereitstellung der Resourcen für einen schnellen Shop. Die Bilanz bezueglich des Zeitaufwandes wird jetzt mit dem neuen EU-Recht und dessen Umsetzung in Deutsches Recht natürlich etwas kaputt gemacht, denke aber dass es sich weiterhin langfristig lohnt.

Kann aber andere gut verstehen, dass dieses Jahr ein Grund für viele sein wird, sich von Prestashop für lange Zeit zu verabschieden. Was verständlich ist, aber schade, da damit die Gewichtung der Belange, die der deutsche Markt stellt, noch geringer wird. Andererseits betrifft es nicht nur D-Land (wenn auch aufgrund der Gesetzessprechung mit am stärksten oder strengsten), sondern das kommende Modul eröffnet auch neue Geschäftsfelder für Betreiber und Agenturen EU-Weit.

 

In diesem Sinne: Daumen drückend

Andreas

Edited by Manann

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Hallo Andreas,

 

willkommen hier im Forum!

 

Dein ausfühliches Statement zur Problematik "Prestashop und Rechtssicherheit" spricht sicherlich einigen der Shopbetreiber aus der Seele.

Wobei mir scheint, dass viele die ihren Shop in Österreich oder Deutschland mit einer der "älteren" PS-versionen (1.3x bis einschliesslich 1.5.6.2) betreiben garnicht klar ist,  dass ihr bisheriger Shop ab dem 13.6.2014 zur einfachen Beute für die Abmahnanwälte werden kann und wird.

Es sind jetzt noch 4 Wochen bis zum Inkrafttreten der neuen Gesetze.

 

Grüsse

Whiley

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Hallo Silbersaiten,

 

das wäre sehr wünschenswert. Wir betreiben gerade ebenfalls 2 Shops auf Basis der Versionen 1.5.4.1 und 1.5.6.2 (beide mit Germanext) und würden es wirklich sehr hilfreich finden, anhand einer Art Checkliste zu erfahren, was wir alles ändern müssen, damit wir ab dem 13.06. nicht zur Freiwild erklärt werden :-)

 

Daher werdeen wir diesen Thread sicherlich noch genauer beobachten in den nächsten Tagen.

 

Vielen Dank schon im voraus für all die Mühen Eurerseits. Echt super Arbeit, die Ihr leistet.

 

 

Beste Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Hallo Julia,

 

 

Shops mit germaNext ab der Version 1.4.5 können problemlos weiterhin betrieben werden. Es müssen lediglich einige Texte angepasst werden. Eine genaue Anleitung bereiten wir gerade vor,

danke für die Info, da werden sich ja einige hier im Forum freuen!

 

Grüsse

Whiley

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Einige hier im forum, würden sich sehr freuen, und sicherlich auch einige Famlilienangehörige jener, die versuchen einen Prestashop zu fahren und nicht den Umsatz erbeuten, eine Agentur zu beauftragen. Insbesondere, da seit PS 1.6 die Agenturen, die ich so kenne, eh ausgelastet sind.

 

Ich habe eine Veranstaltung zum Thema (13.6 Schwarzer Freitag ...) besucht. War von Trusted Shops und mit der IHK zusammen oder umgekehrt. So wie ich es verstanden habe, halten sich die Änderungen im Rahmen und wären mit einer Checkliste für den Prestashop vielleicht umsetzbar.

 

Ich würde mich sehr freuen Julia, wenn Ihr Wort haltet und der Community etwas an die Hand geben würdet. Ich freu mich schon auf den Link zu Eurer Seite. Und bitte eher, als später.

Edited by B.Köring

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Schwarzer Freitag trifft es wohl gut und das die Agenturen ausgelastet sind, habe ich auch gemerkt. Offenbar ist der Markt in Deutschland für Prestashop relativ überschaubar und durch die zumindest optisch recht gut gelungene Version 1.6 und den Problemen beim Upgrade sind wohl wirklich alle gut ausgelastet.

Wer kein fettes Budget hat, kann sich die aktuellen Preise wohl kaum leisten. Wollen wir hoffen, dass sich Prestashop mit dem neuen Modul auch in Deutschland mehr und mehr durchsetzt und diese Durststrecke nicht das Gegenteil bewirkt. Trotzdem bleibt ein komisches Gefühl, wenn man warten muss und nicht so genau weiß worauf eigentlich und was da genau kommt. Selbst wenn am 13.6. das Modul nahezu fehlerfrei zur Verfügung steht, wer weiß für wie viele Shops das dann auch zu 100% passt und funktioniert. Eine Featureliste sollte dich inzwischen möglich sein... ich will ja keinen Druck aufbauen, aber so langsam würde ich schon gerne wissen was wie wo wann :)

Ich habe für mich eine - vielleicht temporäre - Lösung außerhalb von Prestashop gefunden, drücke euch aber die Daumen!

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Vielleicht hilft es weiter: wir hatten letzte Woche bei uns im Blog eine Liste der wichtigsten Punkte zur Umstellung des PrestaShops mit GC German zur Anpassung an die neue Verbraucherrechterichtlinie 2014 verfasst:

http://www.shopbetreiber.info/verbraucherrechterichtlinie2014-gcgerman/

Links zur Vertiefung sind in dem Beitrag unten aufgeführt.

 

Auch wer germaNext oder andere Lösungen im Einsatz hat, kann sich daran orientieren, denn so viel dürften sich die Module in diesen Punkten nicht unterscheiden.

 

@Julia: wenn Ihr möchtet, könnt Ihr das auch für germaNext-Kunden anpassen und erweitern.

 

Viele Grüße

Chris

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Danke für die Trusted Shop Liste. Dort steht unter anderem aufgeführt, dass Preise inklusive aller Steuern und Abgaben (auch Zölle bei Ausrichtung auf Nicht EU Staaten) angegeben werden müssen.

 

Jetzt frage ich mich, wie ein Onlinehändler die Zölle in den Nicht EU Staaten kennen soll?

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Ich würde sagen, im Zweifel beim Zollamt nachfragen oder auf Erfahrungswerte setzen. Andere Shopbetreiber können hierbei eventuell weiterhelfen.

 

Zum Berechnen gibt es auch Tools wie "New Import Duty & Taxes Calculation"

http://www.dutycalculator.com/new-import-duty-and-tax-calculation/

oder der Zollgebühren Rechner des Schweizer Zollportals:

http://www.auslandeinkauf.ch/index.php/zollrechner-schweiz

 

Viele Grüße

Chris

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Danke Julia, das scheint mir doch eine realistischere Variante, Ich hoffe, dass das ausreicht, denn Zölle sind ja in allen Ländern unterschiedlich und es wäre unmöglich, wenn man z.B. weltweit versendet, alle möglichen anfallenden Zölle aufzulisten. Wie soll das ein Shopbetreiber mit hunderten oder gar tausenden Artikeln bewerkstelligen? Das wäre total unrealistisch (wobei unrealistisch für die EU-Bürokraten ja nicht unbedingt ein Ausschlußgrund ist)

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Wie sieht es denn aus mit der Cookie-Richtlinie??? ist diese in Deutschland nun Pflicht oder nicht??? bei allem was ich bisher daüber bei Google gefunden habe gehen die Meinungen hier ziemlich auseinander. Trotzdem sehe ich in letzter Zeit immer mehr Seiten die über die Nutzung von Cookies informieren.

 

Wäre nett wen jemand etwas Licht für meine Dunkle Höhle hätte :)

 

Gruß Magicalname

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Genauere Infos wären wirklich brauchbar. Wann gib es das Modul nun definitiv und auf was muss ich achten, wenn ich für einen Kunden einen neuen Pretashop einrichte und der nach dem 13.06 online geht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Hallo ElGordo,

mehr Infos hierzu habe ich hier gefunden: https://plus.google.com/+ShopbetreiberInfo/posts, bzw. hier https://plus.google.com/explore/EU-Legal-Modul

Ich verfolge das dort seit ein paar Tagen. Dort steht zumindest einiges über Thema Anpassungen und dass die das nicht garantieren können, dass es bis zum 13.06. fertig ist. Das hängt wohl hauptsächlich an dem, was PrestaShop in die neue Version bringt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Hallo,

 

Shops mit germaNext ab der Version 1.4.5 können problemlos weiterhin betrieben werden. Es müssen lediglich einige Texte angepasst werden. Eine genaue Anleitung bereiten wir gerade vor, 

 

Grüße

 

Hallo Julia,

 

gibt es dazu schon etwas neues?

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

@fjratelier 

das Modul wird kostenlos, genau wie seine Vorgänger germaNext und GC Edition. 

 

@Fabsh

http://www.silbersaiten.de/prestashop/blog/20-europaische-verbraucherrechterichtlinie-vrrl

 

zum Stand der Entwicklung, wie oben bereits erwähnt, finden Sie hier alle aktuellsten Infos https://plus.google.com/+ShopbetreiberInfo/posts

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Hallo,

 

hier ein paar ergänzende Infos, die das neue Rechtssicherheits-Modul betreffen:

 

Das Modul wird kostenfrei erhältlich sein und den Namen "EU-Legal" bekommen.

 

EU-Legal lautet auch unsere Arbeitsgruppe, nach der wir das Modul benannt haben.

 

In einigen Tagen wird es auf Github eine brauchbare Version geben:

https://github.com/EU-Legal/modules

 

PrestaShop 1.6.1 mit den notwendigen Core-Änderungen wurde auf spätestens September vertagt, dafür wurde eine Zwischenversion 1.6.0.7 angekündigt, auf die wir schon seit ein paar Tagen warten.

 

Diese Zwischenversion wird nicht alle Hooks enthalten, die notwendig sind. Auch die neue EU-Payment-API, die die Button-Lösung im PrestaShop zur Verfügung stellen kann, wird nicht im Core dabei sein, sondern voraussichtlich erst mit 1.6.1. Das war für uns etwas problematisch, da wir damit ein gutes Stück Mehrarbeit haben, denn wir sind davon ausgegangen, dass das Release, das für Juni angekündigt war, bereits die Voraussetzungen mitbringt.

 

Dies hat uns dazu gezwungen, dass wir das Modul nochmals umprogrammieren mussten. Das meiste ist inzwischen fertig und wer unsere Ankündigen auf Google+ gefolgt ist, hat auch ein bischen mitbekommen, wie schwierig die gegenseitige Abstimmung (Frankreich / Deutschland) es manchmal sein kann. Fakt ist: wir werden kommende Woche ein Modul haben, das

1) kompatibel mit PrestaShop 1.6.0.7 ist

2) auch unter 1.6.0.6 läuft, sofern die im Theme fehlenden Hooks ergänzt werden

3) updatefähig auf 1.6.1 ist

 

Was man bedenken sollte ist, dass neue Software sich erst entwickeln muss. Daher bitte ich hier jedem im Forum möglichst viel Feedback zu geben und sich sogar an der Entwicklung zu beteiligen, sofern das möglich ist. Daher kann es natürlich vorkommen, dass das EU-Legal-Modul noch viele Veränderungen erfahren wird. Ich denke, aktuell sind wir ein großes Stück weiter gekommen und was ich die letzten Tage gesehen habe ist auch sehr vielversprechend.

 

Ausstehend ist noch die Trusted Shops Zertifizierung, es fehlen noch kleine Teile der Bestellseite im 5-Step-Checkout (Lieferant), beim Kaufen-Button gibt es in meiner Installation noch ein Problem und ein paar weitere Kleinigkeiten werden noch geändert.

 

Wer also noch andere Bugs findet, kann die uns gerne am besten per E-Mail zukommen lassen. Eine Doku werde wir für kommende Woche vorbereiten, wer möchte kann mir auch dabei helfen.

 

Viele Grüße und Euch allen schöne Pfingsten

Chris

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

@fjratelier 

das Modul wird kostenlos, genau wie seine Vorgänger germaNext und GC Edition. 

 

 

 

Hallo Gurkcity und Silbersaiten,

 

das würde ich gern genau wissen: Das EU-Legal- Modul ist der Nachfogler von germaNext?

 

Das heisst:

a) es ist inkompatibel zur Button-Fix-lösung aus dem Forum heir vom Usergespann Blutiges-CD2005?

B) Man braucht nicht mehr germaNext sondern nur noch das EU-Legal-Modul?

 

Wenn dem so ist, würde ich zusätzlich gern wissen, ob es eine Art changelog / Änderungsliste zwischen original Prestashop und EU-legal gibt.

Ich versuche uneren webmaster zu vertreten, da er länger krank ist. Dieser hatte den Shop via ButtonFix von Blutiges rechtssicher gemacht. So wie es hier im Forum klar steht, geht Euer super Projekt EU-Legal halt nur mit den obig erwähnten Prestashop-Versionen. Ich muss den Shop von 1.5.6 glaube ich updaten auf 1.6.0.6. Dann muss ich das Theme anpassen - habe ich schon getestet und es sind nur wenige optische Kleinigkeiten beim update anders geworden. Warum auch immer, aber es läuft. Natürlich alle Dateien und Änderungen raus vom Button-Fix-CD2005-Blutiges und von GIT Eurer Modul laden.

 

Der Shopbesitzer ist Mitglied im Händlerbund und TrustedShops. Die Texte werden für den 13. Juni vom Händlerbund gestellt. Die bieten ein Modul für die automastische Zuordnung dieser zu den CMS Seiten an. Diesese machte ja auch wohl germaNext. Kommen sich das germaNext-EU-Legal-Modul und jenes vom Händlerbund in die Haare?

 

vielen Dank und einen sonnigen Montag und Start in die neue Woche.

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Hallo, eine Frage, ich habe den Modul installiert und jetzt weiss ich nicht wo und wie ich noch Hooks einschalten, bzw. eingeben soll ?

Ich habe keine Erfahrung mit Prestashop.

Ich brauche Ihre hilfe.

PS. Entschuldigen Sie mir bitte, wenn ich in falschem Forum meine Frage stelle.

 

 

Es gibt einige fehlende Hooks!
Theme default-bootstrap:
  • Template product.tpl:
    • Hook displayProductDeliveryTime
    • Hook displayProductPriceBlock
  • Template product-list.tpl:
    • Hook displayProductDeliveryTime
    • Hook displayProductPriceBlock
  • Template products-comparison.tpl:
    • Hook displayProductDeliveryTime
    • Hook displayProductPriceBlock
  • Template shopping-cart-product-line.tpl:
    • Hook displayProductDeliveryTime

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Hallo Leute,

das mit den Hooks ist mir auch ein Rätsel. Wo und wie kann ich diese denn hinzufügen.

Bin auch neu hier und leider nicht so erfahren.

Danke für eure Hilfe.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Gibt es einen anderen Ort, an dem sich ausgetauscht wird und es Antworten gibt. Wir hatten langes schönes Wochenende und teils gab es an manchen Orten schlimme Unwetter, aber hier stehen mindestens zwei wichtige Fragen unbeantwortet im Raum und nicht mehr lang und es Freitag der 13 (Vollmond?).

 

a) was ist mit den hooks nun unter 1.6.0.6 (nur dafür habe ich übrigens die guten Übersetzungen von Eleazar - 1.6.0.7 könnte erfahrungsgemäß wieder Chaos bringen bei den Übersetzungen -> Abmahngefahr).

B) ist das Modul ein germaNext V2? Also inkompatibel mit manuell angepassten Lösungen zur Button-Problematik letzten Jahres?

c) Gibt es die aktuelle Version nur bei GIT (was Ok, wäre); ich will es nur gern wissen.

 

Vielen Dank und bitte nicht als Kritik ansehen. Ich bin dankbar für jede Hilfe der Community gegenüber. Nur diese Aussagen fehlen mir noch und finde, sie sind wichtig.

Edited by B.Köring

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

guten Abend,

 

ist es möglich für die Neulinge eine Art Tutorial zum Upgrade von 1.6.0.6 -> 1.6.0.7 mit dem gesamten Git Inhalt für die Rechtssicherheit zu bekommen, da es ja nun doch sehr kurzfristig ist bis die Regelungen in Kraft treten.

 

Idealerweise die Anleitungen für

- Update 1.6.0.6 -> 1.6.0.7

- Installierung der Module für die Rechtssicherheit. (EU-Legal)

 

Danke und warte hoffnungsvoll

Louis.

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Hallo zusammen,

 

vielen Dank für Ihr Interesse an dem Modul. Ich versuche hier, einige Fragen zu beantworten. 

 

"Das EU-Legal- Modul ist der Nachfogler von germaNext?"

 

Nein. Das ist ein ganz neues Modul, das allerdings den gleichen Zweck erfüllt. Durch die Zusammenarbeit mit Prestashop-Team ist jedoch viel bessere Kompatibilität mir Templates gewährleistet. 

 

"es ist inkompatibel zur Button-Fix-lösung aus dem Forum heir vom Usergespann Blutiges-CD2005?"

 

EU-Legal enthält die Button-Lösung. Es sind keine weitere Eingriffe bzw. Module erforderlich

 

"Kommen sich das EU-Legal-Modul und jenes vom Händlerbund in die Haare?"

 

Ich kenne das Modul von Händlerbund nicht, gehe aber davon aus, dass in dem Modul eine Zuordnung von CMS-Seiten gibt, deren Texte importiert werden sollen. Wenn ja, sehe ich keinen Gefahr.

 

Jetzt zu den Hooks. Diese sind in der Version 1.6.0.7 bereits inbegriffen. Deswegen empfehlen wir, bis zu Release zu warten. Mit dieser Version wird das Modul ohne zusätzlichen Anpassungen gehen. Bei Templates von Drittanbietern müssten diese die Hooks ebenfalls einpflegen. Unser Ziel ist, dass das Modul mit allen Templates ohne Probleme läuft.

 

Wichtig: Das EU-Legal Modul befindet sich noch in der Testphase. Sobald wir die Vorzertifizierung bei Trusted Shops durchgeführt haben und die Prestashop Version 1.6.0.7 erscheint, wird das Modul auch für Live-Shops empfohlen. 

 

Und noch eine Anmerkung von mir persönlich)) Ich verstehe die Aufregung um das Datum 13.06 nicht ganz. Die EU-Richtlinie umfasst vor allem die Änderungen der CMS-Inhalten (Widerrufsbelehrung und s.w.). Die technischen Änderungen betreffen die Shops aus anderen EU-Länder, aber in Deutschland sind die doch schon lange Pflicht. Also, die Shops mit germaNext oder GC German können nach den entsprechenden Anpassungen von Inhalten auf der Seite ohne Probleme weiterhin betrieben werden. Die Shops ohne diese Module sind auch jetzt, vor dem 13.06, abmahngefährdet. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Hallo Julia,

danke für die Infos.

 

Und noch eine Anmerkung von mir persönlich)) Ich verstehe die Aufregung um das Datum 13.06 nicht ganz.

 

Ich glaube, das Problem ist, dass niemand so genau versteht, was das neue "EU-Legal" eigentlich macht, d.h. welche der Bereiche und Funktionen von Prestashop werden damit rechtssicherer gemacht.

Dadurch, dass das Erscheinen des Moduls immer mit dem 13.6. in Zusammenhang gebracht wurde und wird, ist der Eindruck entstanden, dass die Besonderheiten, die die Gesetzesänderungen mit sich bringen (Lieferfristen, variable Widerrufsbelehrungen etc) möglicherweise durch das neue Modul abgedeckt werden würden.

Vielleicht könntet ihr ja mal eine kurze Leistungs-/Funktions-Beschreibung posten!

 

Grüsse

Whiley

Edited by Whiley

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Hallo zusammen,

 

vielen Dank für Ihr Interesse an dem Modul. Ich versuche hier, einige Fragen zu beantworten. 

 

[...]

 

Jetzt zu den Hooks. Diese sind in der Version 1.6.0.7 bereits inbegriffen. Deswegen empfehlen wir, bis zu Release zu warten. Mit dieser Version wird das Modul ohne zusätzlichen Anpassungen gehen. Bei Templates von Drittanbietern müssten diese die Hooks ebenfalls einpflegen. Unser Ziel ist, dass das Modul mit allen Templates ohne Probleme läuft.

 

[...]

 

Und noch eine Anmerkung von mir persönlich)) Ich verstehe die Aufregung um das Datum 13.06 nicht ganz. Die EU-Richtlinie umfasst vor allem die Änderungen der CMS-Inhalten (Widerrufsbelehrung und s.w.). Die technischen Änderungen betreffen die Shops aus anderen EU-Länder, aber in Deutschland sind die doch schon lange Pflicht. Also, die Shops mit germaNext oder GC German können nach den entsprechenden Anpassungen von Inhalten auf der Seite ohne Probleme weiterhin betrieben werden. Die Shops ohne diese Module sind auch jetzt, vor dem 13.06, abmahngefährdet. 

 

Vielen Dank Julia. Das macht mir nun einiges klarer. Ich lese lieber 'Prosa' und habe lieber gern gewisse Antworten im Vorraus, bevor ich mir ein Modul von GIT (ehm,was ist das?^^) lade und das Modul 'lese', um zu verstehen, was es macht.

 

Vorweg, das hört sich alles sehr sehr gut an und ich freue mich nun noch mehr, dass Ihr Euch dahinter geklemmt habt mit zwei Agenturen!

 

 

Zum ersten Teil oben:

Wo finde ich eine Anleitung die hooks manuell nachzutragen, da ich --> natürlich <-- ein eigenens Template nutze (zwar 'nur' eines aus dem Template / Theme-Maker von A. Stas http://presta-theme-maker.com/, welches wahrscheinlich & hoffentlich die selben hooks nutzt wie das Original, aber 1.6.0.7 wird es erst in Tagen! geben via Theme-Maker).

Ich war auf der oben verlinkten -Mehr-Informationen-Seite (Google+) und fand nichts.

 

Zum zweiten Teil:

Da gebe ich Dir gern Recht und hoffe, dass ich es auch habe.

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Hallo zusammen,

 

eine Dokumentation macht im Grunde erst Sinn, wenn wir genau wissen, was uns mit PrestaShop 1.6.0.7 erwartet. Aktuell ist diese Version wiesoauchimmernochnicht erschienen. Und ehrlich: mir ist dabei auch nicht ganz wohl, dass wir hier keine Gewissheit haben. Letztendlich müssen wir damit leben und versuchen das Beste daraus zu machen.

 

In meinem Blog habe ich inzwischen einige (vorläufige) Informationen gebündelt zusammen getragen. Auch eine FAQ, sowie eine noch nicht vollständige Featureliste: http://www.shopbetreiber.info/ Die Dokumentation wird ebenfalls in das Modul in Form einer pdf einfließen.

 

Die Hooks in das Theme einzubauen sollte keine große Hürde darstellen. Einen Diff-Bericht werde ich - um nicht unnötig für Verwirrung zu sorgen - posten, sobald wir Gewissheit haben, was in dem neuen Release tatsächlich eingebaut ist.

 

Gibt es denn schon Shopbetreiber, die das neue Modul getestet haben? Mich interessieren Eure Erfahrungen und Fragen.

Das Modul vom Händlerbund kenne ich leider auch nicht. Wer möchte kann mir hierzu gerne mehr Infos zukommen lassen.

Gerne prüfe ich auch die Theme Maker Themes und kann hierzu mal ein Beispiel posten, wie das Theme angepasst werden kann.

 

Viele Grüße

Chris

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Hallo Chris und Julia,

 

deine Skepsis scheint berechtigt, Chris. Nach meinen Informationen wird 1.6.0.7 jetzt wirklich morgen oder spätestens in den nächsten Tagen zum Download bereitliegen (obwohl derzeit nicht mal die englischen Übersetzungs-Strings komplett verifiziert sind - Crowdin macht leider immer noch Zicken.).

Die API wird wohl nur teilweise schon integriert sein. Vor allem die Zahlungsmodule werden wahrscheinlich erst mit Version 1.6.1 voll unterstützt.

Aber ich bin schon heilfroh, dass die Sache überhaupt soweit gediehen ist und dieses Gemeinschaftsprojekt zustande gekommen ist.

 

Viele Grüße

Rainer

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Hallo Chris und Julia,

 

deine Skepsis scheint berechtigt, Chris. Nach meinen Informationen wird 1.6.0.7 jetzt wirklich morgen oder spätestens in den nächsten Tagen zum Download bereitliegen (obwohl derzeit nicht mal die englischen Übersetzungs-Strings komplett verifiziert sind - Crowdin macht leider immer noch Zicken.).

Die API wird wohl nur teilweise schon integriert sein. Vor allem die Zahlungsmodule werden wahrscheinlich erst mit Version 1.6.1 voll unterstützt.

Aber ich bin schon heilfroh, dass die Sache überhaupt soweit gediehen ist und dieses Gemeinschaftsprojekt zustande gekommen ist.

 

Viele Grüße

Rainer

Hallo Rainer,

 

ja, so ist das. Komplette Integration inkl. Payment Hooks ist für 1.6.1 geplant. Für 1.6.0.7 lösen wir diesen Teil über overrides. Die Payment Module inkl. Hooks müssen dann nachinstalliert werden. Das wird Chris in der Dokumentation ausführlich beschreiben. 

Die Hooks für Preisinformationen sind aber schon alle da. Wir haben im Testshop bereits 1.6.0.7 installiert und es funktioniert einwandfrei. 

 

Und die wichtigste Nachricht. Wir haben gerade eben für EU-Legal Modul die Vorzertifizierung bei Trusted Shops erfolgreich durchgeführt. Bis auf einen kleinen Änderungswunsch ist alles korrekt und rechtssicher. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Da gratuliere ich doch ebenfalls herzlichst!

 

Das sind super Neuigkeiten! Und ich kann mir gut vorstellen, was für einen Kampf Ihr mit gewissen Verantwortlichen aus Paris hattet so weit zu kommen! Julia, Michael und Chris sind ja schon seid fast 2 Jahren am Ball :)

 

Und wenn Rainer dann heute Nacht noch mal aufs Schlafen verzichten kann und die Übersetzungen (1.6.0.7) einpflegt, ist der Deckel drauf.

 

Und ich dachte immer, die Franzosen machen alles auf den letzten Drücker :wub:

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Falsch Boris! Die waren längst fertig, verschwinden aber dank dieser famosen Übersetzungsplattform Crowdin immer mal wieder hier und da -  wahlweise bei 1.6.0.5, 1.6.0.6 oder 1.6.0.7. Man weiß nur leider nie, wo, wann und weshalb.

Und für Bugs fühle ich mich nicht zuständig.  ;)

 

Nachtrag: Egal, an mir soll's nicht liegen. Übersetzung für 1.6.0.6 und 1.6.0.7 liegen jetzt wieder zu 100% verifiziert) vor.

Edited by eleazar

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

 

Ok, das war´s

 

Steige bei Prestashop aus

 

Habe die Diskussionen seit mehreren Monaten verfolgt.

 

Eine Vertröstung folgt auf die andere oder soll ich besser sagen

 

eine Hoffnung auf eine bessere Versionsnummer folgt der Anderen?

 

Der Online-Verkauf ist mein Geschäft und ich lebe nicht von der Hoffnung.

 

Gruß aus Krefeld

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Die aktuelle Version gibt es momentan nur unter GitHub: https://github.com/EU-Legal/modules

Wir warten noch auf PrestaShop 1.6.0.7, dann müssen wir das Modul nochmal aktualisieren und auf den neuen Stand bringen (Mails/Templates/...). Nachdem es dann von uns und Euch getestet wurde, können wir es offiziell anbieten. Die Quellen werden wir dann hier und an anderen Stellen angeben. Es wäre sinnlos jetzt eine Version zu veröffentlichen, die nicht mit der kommenden PrestaShop-Version kompatibel ist, für die das Modul geplant ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Ok, danke. Gut das ich meinen Shop noch nicht online habe.

 

Gibt es dann auch Übersetzungen für anderen Sprachen. ich benötige dieses Widerrufsformular Muster z.B. in spanisch?

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Das EU-Legal-Modul wird keinen Mustertext zur Verfügung stellen, sondern nur die fassende CMS-Seite, da die Widerrufsbelehrung sehr individuell ist. Die Textbausteine muss man sich manuell zusammen bauen. Die neue Richtlinie in den jeweiligen Sprachen samt Musterformulierungen gibt es hier:

 

deutsch:

http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:L:2011:304:0064:0088:de:PDF

 

englisch:
http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:L:2011:304:0064:0088:en:PDF

 

französisch:
http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:L:2011:304:0064:0088:fr:PDF

 

polnisch:
http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:L:2011:304:0064:0088:pl:PDF

 

niederländisch:
http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:L:2011:304:0064:0088:nl:PDF

 

spanisch:
http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:L:2011:304:0064:0088:es:PDF

 

italienisch:
http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:L:2011:304:0064:0088:it:PDF

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Hab das Modul installiert, funktioniert soweit alles, leider bekomme ich dann, wenn ich auf bestellen gehe (Bestellung/Step1) eine Fehlermeldung "Fatal error" lt Debug:

 

Notice: Undefined property: Cart::$id_cart in /var/www/vhosts/xxxx.de/httpdocs/prestashop/override/classes/Cart.php on line 607

Array(    [0] => Array        (            [file] => /var/www/vhosts/xxxx.de/httpdocs/prestashop/classes/Cart.php            [line] => 283            [function] => displayError            [class] => ToolsCore            [type] => ::            [args] => Array                (                )        )    [1] => Array        (            [file] => /var/www/vhosts/xxxx.de/httpdocs/prestashop/override/classes/Cart.php            [line] => 607            [function] => getTaxesAverageUsed            [class] => CartCore            [type] => ::            [args] => Array                (                    [0] => 0                )        )    [2] => Array        (            [file] => /var/www/vhosts/xxxx.de/httpdocs/prestashop/controllers/front/ParentOrderController.php            [line] => 519            [function] => getGiftWrappingPrice            [class] => Cart            [object] => Cart Object

Muß ich den Fehler in meiner Installation suchen?

 

Grüße,

Sabrina

Edited by Barsoi007

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Welche PrestaShop Version ist installiert und welche Modul-Version? Wir haben aktuell selbst das Modul noch nicht ausgiebig in allen Versionen getestet und während der Entwicklungsphase kann es immer mal zu Fehlermeldungen kommen. Gerne schauen wir uns auch die Fehlermeldungen direkt im Shop an. Am besten temporäre Zugangsdaten per Mail, das ist oft schneller. Die Lösung können wir dann hier im Forum posten, damit andere, die das gleiche Problem haben, hiervon profitieren können.

 

VG

Chris

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Ok, so weit so gut, wollte jetzt mal dem legal Modul Testen, um zu schauen, wie das ganze Prozedere ist. Bin aber bei den berühmten Hooks stehen geblieben.

 

http://screencast.com/t/xOzTe9sRIiqX

 

Weis, da jemand wie man das Lösen kann? Was muss man in den jeweiligen Files einfügen?

 

Es gibt einige fehlende Hooks!
Theme default-bootstrap:
  • Template product.tpl:
    • Hook displayProductDeliveryTime
    • Hook displayProductPriceBlock
  • Template product-list.tpl:
    • Hook displayProductDeliveryTime
    • Hook displayProductPriceBlock
  • Template products-comparison.tpl:
    • Hook displayProductDeliveryTime
    • Hook displayProductPriceBlock
  • Template shopping-cart-product-line.tpl:
    • Hook displayProductDeliveryTime

Grüsse

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Hallo fjatelier,

Du mußt die Hooks in den entsprechenden php-Controllerdateien von Prestashop einpflegen und dann an die tpl-Datei übergeben. Das ist noch nichts für einen Anwendertest. Um den Hook displayProductDeliveryTime anzeigen zu lassen kannst Du beispielsweise die ProductController.php so modifizieren:

'HOOK_PRODUCT_CONTENT' =>  Hook::exec('displayProductContent', array('product' => $this->product)),
'HOOK_displayProductDeliveryTime' =>  Hook::exec('displayProductDeliveryTime', array('product' => $this->product)),

Dann nimmst Du Dir die Datei product.tpl aus dem Theme und modifizierst sie so:

</div> <!-- end box-cart-bottom -->
</div> <!-- end box-info-product -->
</form>
{/if}
{$HOOK_displayProductDeliveryTime}
</div> <!-- end pb-right-column-->
</div> <!-- end primary_block -->

und - zack - wird in der Produktansicht die Lieferzeit aus dem Modul angezeigt. Also scheinbar noch etwas tricky für die breite Masse zum Test.

 

@Entwickler

Ich vermute mal, das ist ein redundanter Wert, der auch in der Datenbank für jeden Artikel als Attribut zu finden ist. Wäre es nicht besser das Attribut aus der Datenbank zu nutzen? Ich meine ps_product_lang / available_now bzw. available_later. Oder einen Flag zu setzen, der die Möglichkeit bietet auf dieses Attribut zu verweisen, wenn man es will? Es geht auch darum, dass die Lieferzeit logisch abhängig vom Artikel ist und nicht vom Onlineshop oder vom Lieferanten bzw.Hersteller. Jeder Artikel hat unterschiedliche Lieferzeiten.

 

Viele Grüße

 

ps: @fsnsem das Deinstallieren ging gut.

Edited by Luca01

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Ich hab die zip Datei als Modul hochgeladen, jedoch nirgends etwas zur Aktivierung oder Einstellung finden können.

Ich bekam auch keine Fehlermeldung.

 

Wo kann ich das Eu-Legal Modul einstellen oder besser: wie installiere ich es richtig ?

 

Vielen Dank !

 

EDIT = gelöst --> für die es auch nicht finden = ihr müssten bei der Ansicht der Module auch die nicht installierten anzeigen lassen und das entsprechende Modul auch installieren ^^

Ich bin so froh es gefunden zu haben und bin jetzt schon sehr begeistert vom PrestaShop.

Vielen Dank an die Entwickler der Module für die großartige Arbeit. Einfach Bombe !

Edited by kay2014

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

 

@Entwickler

Ich vermute mal, das ist ein redundanter Wert, der auch in der Datenbank für jeden Artikel als Attribut zu finden ist. Wäre es nicht besser das Attribut aus der Datenbank zu nutzen? Ich meine ps_product_lang / available_now bzw. available_later. Oder einen Flag zu setzen, der die Möglichkeit bietet auf dieses Attribut zu verweisen, wenn man es will? Es geht auch darum, dass die Lieferzeit logisch abhängig vom Artikel ist und nicht vom Onlineshop oder vom Lieferanten bzw.Hersteller. Jeder Artikel hat unterschiedliche Lieferzeiten.

 

 

Hallo,

 

der Wert aus den Einstellungen soll nur dann greifen, wenn der entsprechende Wert beim Artikel leer ist. 

 

Und du hast Recht, für einen Anwender ist es noch schwierig, zu testen, bis Prestashop 1.6.0.7 weder Erwarten nicht erschienen ist. Der Release wurde jetzt für kommende Woche angekündigt. Wir hoffen wirklich sehr, dass das klappt. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Hallo,

der Wert aus den Einstellungen soll nur dann greifen, wenn der entsprechende Wert beim Artikel leer ist.

Das ist ja ein interessantes Feature. :) Das Modul macht auf jeden Fall einen guten ersten Eindruck. Hoffentlich kommt die Prestashop-Version zum testen bald.

Viele Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Soeben habe ich gesehen, dass PrestaShop 1.6.0.7 herausgekommen ist. Wir werden jetzt das neue EU-Legal-Modul damit testen und hier berichten.

 

Viele Grüße

Chris

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

@Entwickler

Ich vermute mal, das ist ein redundanter Wert, der auch in der Datenbank für jeden Artikel als Attribut zu finden ist. Wäre es nicht besser das Attribut aus der Datenbank zu nutzen? Ich meine ps_product_lang / available_now bzw. available_later. Oder einen Flag zu setzen, der die Möglichkeit bietet auf dieses Attribut zu verweisen, wenn man es will? Es geht auch darum, dass die Lieferzeit logisch abhängig vom Artikel ist und nicht vom Onlineshop oder vom Lieferanten bzw.Hersteller. Jeder Artikel hat unterschiedliche Lieferzeiten.

 

Die Verfügbarkeit wurde bisher missbräuchlich von germaNext und GC German als Lieferzeitangabe genutzt. Ich denke, es ist besser hier einen weiteren Wert für die Lieferzeit eintragen zu können, um genauere Informationen über die Lieferzeit auszusagen, was nicht zwangsläufig mit der Verfügbarkeit korrelieren muss. Manche Produkte sind nicht verfügbar, aber dennoch schnell lieferbar, wenn z.B. der Zulieferer auch schnell liefern kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Hallo Chris,

 

Die Verfügbarkeit wurde bisher missbräuchlich von germaNext und GC German als Lieferzeitangabe genutzt. Ich denke, es ist besser hier einen weiteren Wert für die Lieferzeit eintragen zu können, um genauere Informationen über die Lieferzeit auszusagen, was nicht zwangsläufig mit der Verfügbarkeit korrelieren muss. Manche Produkte sind nicht verfügbar, aber dennoch schnell lieferbar, wenn z.B. der Zulieferer auch schnell liefern kann.

Also für mich war die Begründung von Julia einleuchtender.  :wacko:  Lieferzeit und Verfügbarkeit sind in unserem Shop produktabhängig. Ich kann mit dem Feature nichts anfangen weil es für den ganzen Shop einen Wert definiert der bei uns produktabhängig ist.

Wobei ich vielleicht erst mal den Begriff Verfügbarkeit klären sollte, wie ich ihn hier verwende. Verfügbar heißt für mich nicht im Lager, sondern zum Verkauf verfügbar, ich kann das Produkt innerhalb einer Frist, z.B. durch Zulieferung beschaffen..

Wenn etwas verfügbar ist, so das ich es verkaufen kann, muß ich eine Lieferzeit definieren. Ist etwas nicht verfügbar, darf ich es nicht verkaufen, dann deaktivieren wir z.B. den Button "In den Warenkorb legen". So ist es in unserem Shop. Darum ist für mich nur wichtig, dass ich das Feature ausschalten oder umgehen kann. :) Es kann ja für irgendjemanden sinnvoll sein. :unsure:

Viele Grüße

 

ps: Ich möchte darüber aber auch nicht diskutieren, weil meine Sichtweise auf meine Bedürfnisse gerichtet ist und Ihr ein Modul erstellen müßt, was möglichst auf viele Bedürfnisse zugeschnitten ist. Ich bin nur gespannt auf das Ergebnis und freue mich darauf. :D

Edited by Luca01

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Wenn EU Payment API Mode "ein", geht keine "Bankwire" Modul als Art der Bezahlung. Ich habe aktuelle Version von "Bankwire".

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Wenn EU Payment API Mode "ein", geht keine "Bankwire" Modul als Art der Bezahlung. Ich habe aktuelle Version von "Bankwire".

Das Problem habe ich auch..., aber das wird daran liegen das ich die Hook noch nicht umbenannt habe

Edited by kay2014

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Das Problem habe ich auch..., aber das wird daran liegen das ich die Hook noch nicht umbenannt habe

wo und wie soll ich ändern ? Können Sie mir bitte helfen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Wie oben bereits gesagt, es müssen Zahlungsmodule von github installiert werden, da sind die Hooks bereits enthalten.

Bankwire und Paypal haben wir mit dem Release von heute bereits erfolgreich getestet.

 

Es gibt aber tatsächlich noch einige Bugs, die wir heute gefunden haben. Die sollen morgen zum größten Teil gefixt werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Ich habe alle Modull von da eben genommen, mit PayPal ist alles einwandfrei, aber Bankwire zeigt  an der Seite gar nichts, deswegen habe ich gefrag, ob noch ein Bugs gibts oder nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0