Jump to content
Wupper42

Produkte nach Amazon importieren

Recommended Posts

Hey Liebe gemeinde, 

 

Ja ich weiss es gibt ein Kostenpflichtiges Modul um Artikel nach Amazon zu Importieren, ich suche aber nun ein Kostenloses womit ich auch erstmal nur eine begrenzte Zahl importieren könnte.

 

 

 

Ich nutze Prestashop 1.5.6.2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

 

ich kenne leider keins das den export zu Amazon kostenlos macht, aber ist leider oft so das solche Fremdmodule Geld kosten.

Aber du kannst ja wenn du möchstes ein Free Amazon Modul anfangen zu entwicklen ,) ich steige dann mit ein, bei Zeiten.

 

Aber vll weiss noch jemand anderes mehr, ob es ein kostenloses Modul gibt....

 

Wobei die ca. 200€ sicherlich das Modul wert ist, wenn man die Arbeitszeit rechnet sowas zu entwicklen....

Edited by BluTiGeS (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

 

ich kenne leider keins das den export zu Amazon kostenlos macht, aber ist leider oft so das solche Fremdmodule Geld kosten.

Aber du kannst ja wenn du möchstes ein Free Amazon Modul anfangen zu entwicklen ,) ich steige dann mit ein, bei Zeiten.

 

Aber vll weiss noch jemand anderes mehr, ob es ein kostenloses Modul gibt....

 

Wobei die ca. 200€ sicherlich das Modul wert ist, wenn man die Arbeitszeit rechnet sowas zu entwicklen....

Da hast du schon recht, aber die 200 Euro habe ich Leider nach der Warenbestellung und Marketing nicht mehr über daher suche ich ja ein modul.

 

Ich habe leider noch nie ein Modul entwickelt, und daher absolut keine Ahnung davon, aber man lernt ja nie aus. Ich wäre schon sehr neugierig wie man sowas entwickelt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

UFF!

Liebe Leute, Die meisten hier sind nach eigener Aussage alles Kaufleute, die mit Gewinnabsicht etwas veräusern wollen.....

 

Das heisst Ihr strebt an, dass euer kaufmännisches Tun Euch und eventuell Eure Lieben ernähren kann.

 

Das heisst: nach allen Ausgaben und dazu gehören auch Werbung und die Miete von Einrichtungen (auf das Konto bucht man gewöhnlicher Weise Kosten für das Hosting...), nach Telefon und Strom (ja auch das teils privat genutzte Telefon geht über die Firma, natürlich anteilsmässig, aber ok, besser als nichts) müssen je nach Region, Miete, Energie und sonstigen Kosten (Hier im Tal der Wupper möchte die AOK knapp 700,-€ sehen, damit man sozialversichert ist und den privaten Kosten immer noch gut 2000,-€ GEWINN (das ist das Teil, das nach nach allen geschäfftlichen Ausgaben und der Steuer wirklich über bleibt) hängen bleiben!...

 

Und dann hakt es bei 200,-€?

 

Sorry, liebe Leute, manchmal habe ich das Gefühl, dass der ein oder andere im Forum denkt:

"Ich mach mal nen Webshop auf und nächsten Monat bin ich reich und irgendwo in der Sonne und muss niemals mehr im Leben arbeiten...."

 

Kosten tut das ja nicht viel.....(so scheint es)

Könnte fast so klingen, ne Domain unter nem Euro pro Jahr.

Webspace passend für PrestaShop auch nicht viel teurer. (der erste Irrtum! Webspace, der professionellen Ansprüchen genügt ist nicht gratis zu haben).

Die Ahnung, wie man aus den ganzen Zutaten einen funktionierenden und gewinnbringenden Shop macht? Unbezahlbar :-)

Na nicht ganz, Ok.

Aber was die Technik angeht....

haben die meisten hier Jahre damit verbracht sich die nötigen Kleinigkeiten anzueignen. Sie haben wie fast alle Fragesteller irgendwann mal angefangen und Zug um Zug Ihre Kenntnisse erweitert!

 

Das hat auch nicht nur Zeit gekostet. Wenn also jemand ein Modul entwickelt, kostet das immer wenigstens Zeit.

Manchmal Hunderte von Testbestellungen bevor auch nur eine einzelne Person ausserhalb einen ersten Blick darauf werfen kann/darf.

Ich kann da nur mir selber reden. Aber, hier geht kein Modul raus bevor nicht sicher gestellt ist, dass es zumindest unter den "offiziellen" Bedingungen funktioniert. Wenn das heisst, dasss es einen Monat später raus kommt?

Dann ist das eben so!

 

Es ist einfach so, dass manches einfach aussehende Modul durchaus Hunderte Stunden Zeit zur Entwicklung gebraucht hat. Und wenn Ihr jetzt nochmal kurz zurück geht in den Abschnitt, in dem Erläutert wurde was hängen bleiben muss.....

 

Sind dann nicht Zweihundert Euronen fast geschenkt?

 

LG, ein nachdenklicher, Klaus / Lockesoft

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da fängt der unterschied schon an, es sind bei uns alle kosten gedeckt, wir machen 2-50 euro gewinn im monat, wenn wir alles andere abziehen, die sav, betriebskosten lager, betriebskosten shop, gehalt, umsatzsteuer etc. Wir bieten unserern kunden die Fairsten Preis. Unser umternehmen ist nicht gewinnorientiert wie die meisten, für mich ist das mit eher ein herzensprojekt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sorry,

Nich böse sein, aber für 50 Euronen mehr als ich gerade eben brauche um meine Kosten zu decken?......

Muss ich mir da das Risiko Selbständigkeit für antun?

Das bischen Geld (mehr als die Kosten) hatte ich Zwanzig Jahre bei 70 Stunden die Woche bis zu 300h im Monat. Da blieb auch nur wenig mehr als wirklich benötigt wurde. Das dafür aber allerdings sicher und regelmässig.

 

Nee, ein bischen mehr sollte es schon sein. Wobei ich nicht mal unbedingt nur auf das Geld schiele.

Ein bischen mehr Flexibilität bei meiner Zeiteinteilung ist auch schon was wert. Viel weniger Stunden werden es hier immer noch nicht, aber die dafür weitestgehend flexibel. Man kann sich auch mal erlauben in der Woche etwas privates zu unternehmen. Dafür sitze im Ausgleich auch oft genug am WE und in der Nacht noch vor dem Rechner.

 

Letztlich trage ich immer noch das Risko richtig viel Zeit in den Sand zu setzen, wenn meine kleinen Werke keiner haben will oder wenn sie doch mal Fehler haben sollten.....

 

Und das PS-Umfeld hat allgemein so einen Hang zum "Bitte mit alles, aber es muss kostenlos sein". :-(

 

Hey ich ich gucke auch nach günstigen Lösungen, aber das ist ein Rechenexempel. Wenn ich mir die meisten Dinge, die so vorkommen selber schreiben müsste bin ich bei dem, was je Stunde hängen bleiben muss fast immer auf einem Level, wo ich mir sage.:"Warum? Warum soll ich mir den Aufwand machen das selber zu machen, wenn es das doch schon fertig gibt? Der Aufwand das selber zu machen dafür kostet mich mehr, als die im Vergleich dazu geringen Kaufpreise"

 

Ich habe bei meinen E-Mailpaketen lange Zeit, weil ich dachte, das wird hoffentlich die Zahl der Bestellungen dann regeln einen an sich lächerlichen Preis von 12,50 aufgerufen, da wurden immerhin ein paar Kopien von gekauft. Allerdings lange nicht genug um den ganzen Aufwand, der da drin steckt gegenzufinanzieren. Also habe ich mit den Exemplaren für die 1.5er Shopversionen den Preis auf 30,- Hochgesetzt und nun ist es anscheinend jedem schon zuviel. Ergebnis:

 

Keiner will es haben. Punkt

 

Wenn dann mal guckt, wie lange man dran sitzt um erstens die ganzen E-Mailvorlagen erst einmal zu bearbeiten und auch ausreichend zu kontrollieren, dass sich keine weiteren Fehler einschleichen (das ist gerade, wenn man gut 50x das Gleiche bzw. ähnliches tut auch schon recht funny)

Und zweitens überhaupt erstmal (wenn auch mit Unterstützung aus diversen, wirklich vielen Postings in diesem und anderen Foren) die Voraussetzungen zu schaffen, dass auch die eigentlich zwingend nötigen zusätzlichen Variablen in den meisten Shopversionen auch bereit gestellt werden.

Drittens das auch die Installation auf fast allen Gegebenheiten ohne Probleme klappt.

Und zu guter Letzt noch die mehreren Hundert Testbestellungen Stornos und sonstigen Vorgänge, die in irgendeiner Form eine E-Mail im Shop auslösen nicht zu vergessen.

Dann bist Du auch bei guten Kenntnissen in den Grundtechniken, die in PS verlangt werden mehrere Dutzend Stunden beschäftigt

 

Das sieht nur keiner hier.

 

Nicht einmal bei Dingen die man hier gratis abgibt, weil es einfach nur ein Bugfix ist, den man auch wieder selber einbauen könnte, der sich als Modul aber eben einfacher lösen lässt (nicht jeder ist nunmal Programmierer, oder wenigstens in der Richtung begabt, also macht man es den Leuten einfach)....

Sieht sich auch nur ein einzelner Benutzer, der es sich auch runtergeladen hat und es nutzt, auch nur dazu befleissigt einen Kommentar zu schreiben. Selbst das ist den meisten schon zu viel....

 

Oder noch ein anderes Beispiel:

Vor ein paar Monaten hat ein Stammkunde, mit dem ich schon eine Reihe von Dingen gemacht habe angefragt, die PDF-Rechnungen in einem 1.4er Shop so anzupassen, dass sie in DIN-Fensterumschläge passen.

Ich hab von vornherein gesagt: "Das wird ein paar Stunden mehr Aufwand. Hast Du jemand, der das zahlt?", "Ja Klar, machmal!" war die Antwort...

Ergebnis:

Auch hier wieder viele viele Testdrucke, bis sich FPDF zu allem gewünschten überreden liess. Presta war an der Stelle auch nicht ganz konsequent und hat auch nicht alles vom Blattrand abhängig gemacht. Vieles orientiert sich in dem Fall an dem Text darüber. (ganz klasse Idee, wenn man für den Fensterumschlag feste Höhen braucht. :-) )

Auch hier Stunden im zweistelligen Bereich -Die Bezahlung leider auch im ganz kleinen zweistelligen Bereich. Wenn mans pingelig nimmt, hat er bis heute dafür grob gerechnet einen einzelnen Euro die Stunde bezahlt. Das Versprechen diese PDF-Rechnung noch zigmal zu verkaufen, wird er weil es für die 1.4 ist wohl nich umsetzen können.....

(nicht nur aus dem Grund ist es jetzt ein Ex-Kunde:-) )

 

Also nich böse sein, aber auch im Hinblick auf das ein oder andere Loch im Fluss der Einnahmen (Winter kann ich jetzt seit mehreren Jahren sagen, ist keine Zeit in der andere Unternehmer irgendwie gelaunt sind Geld für Dienstleistungen auszugeben)  muss das dann wenn es kommt auch schon ein wenig besser als mit 50,-€ mehr als benötigt kommen.

 

Dennoch Liebe Grüße wünscht Klaus / Lockesoft

 

Der manchmal einfach nur noch Frust schiebt *zwinker*

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kann mich da dem guten Lockesoft nur anschließen.

 

Für die Entwicklung eines Moduls, welches eine komplette Anbindung zu Amazon bereitstellt, kann man schon im 4-Stelligen Preisbereich rechnen.

Sollten nur die grundlegenden Funktionen eingebaut werden, dann ist man trotzdem mit weitaus mehr als 200€ dabei.

 

Viele Grüße

 

Markus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich muss mich Lockesoft auch mal anschliessen (obwohl "Locke-" ein bischen übertrieben ist :D -naja bei mir siehts auch nicht besser aus)

 

Empfehlen kann ich eigentlich nur gleich eine gute Warenwirtschaft mit Shopanbindung und Amazon/Ebay-anbindung.

 

nur ein Modul für Presta - da sehe ich keine Sinn drin. Eventuell kann man sich einen Lagebestandsbericht als CSV hinundher schieben....

 

Alles steht und fällt mit der Lagerhaltung, vor allem wenn der Shop dann irgendwann grösser wird.

 

gruss

kulli

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Cookies ensure the smooth running of our services. Using these, you accept the use of cookies. Learn More