Jump to content
Sign in to follow this  
wingover

PrestaShop Neuling - ein paar Fragen

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

wie im Titel schon geschrieben bin ich neu hier - also nicht gleich schimpfen, wenn die eine oder andere Frage vielleicht blöd erscheint... ;-)

 

Ganz kurz zu meinem Background - ich bin PHP-Entwickler und arbeite schon einige Zeit mit TYPO3 und Contao, ferner mit WordPress für Blogs und Drupal für Communities. Nach langen hin- und her auf der Suche nach einen Shopsystem habe ich mich jetzt für den PrestaShop (Version 1.5) entschieden, da er einen guten Eindruck auf mich macht und auch die ganze Community usw. sehr sympathisch erscheint... :-)

 

Mit PrestaShop, bzw. speziell mit der Erstellung/Anpassung von eigenen Themes und Modulen setze ich mich seit ca. 2 Wochen halbwegs intensiv auseinander. Dabei sind einige Fragen, Anregungen usw. aufgetaucht. Ich habe zwar schon viel im Forum usw. gelesen, trotzdem sind noch ein paar Fragen und Verständnisprobleme übrig geblieben:

  1. Was haltet ihr erfahrungsgemäß für die beste Möglichkeit, ein eigenes Theme zu erstellen? Default Theme kopieren und überwiegend die CSS anpassen oder alle Styles raus, Module deaktivieren und quasi von Null anfangen, wie z.B. hier beschrieben http://blogs.callosm...me-from-scratch
    Beides ist ja eine Menge Arbeit, wenn man ein individuelles Template erstellen will. Bin mir nur nicht ganz sicher, was schneller geht und der bessere Weg ist, da mir hier die Erfahrung mit dem System fehlt. Also ganz klassisch - ich bekommen ein Photoshop-Template vom Designer und muß es möglichst nah an der Vorlage umsetzen.
  2. Kann man Module irgendwie direkt im Template einfügen, bzw. halbwegs frei platzieren? Von Systemen wie TYPO3 und Contao bin ich es gewöhnt, das HTML-Gerüst völlig frei zu erstellen und mit Platzhaltern zu füllen. So leicht geht's ja im PrestaShop nicht, da die Hooks ja vorgegeben sind und letztendlich die Modulentwickler entscheiden, wo ein Modul rein darf und wo nicht. Zwar kann man im Quellcode vom Modul ja weitere Hooks hinzufügen, bei Updates wären die Änderungen aber wieder weg. Am schönsten würde ich es finden, wenn man im Template einfach einen eigenen Platzhalter einfügen kann, wie z.B. ###NAVI_TOP### und diesen kann mit dem Navi-Modul füllt. Das z.B. der HOOK_TOP im DIV 'header_right' steckt und die Navi dann nach dem DIV eingefügt wird, erscheint mir nicht logisch (wobei es natürlich nur so Sinn macht).
  3. Eine API zum nachlesen gibt es nicht wirklich oder? Also, daß man z.B. sowas verwendet wie Category::getRootCategory()->recurseLiteCategTree(0) kann man nur durch 'rumwühlen' in Modulen und Klassen rausfinden?
  4. Gibt es im Backend eine Möglichkeit sich anzeigen zu lassen, wo ein Modul überall hin darf? Sonst ist es ja eine Try & Error Geschichte, wenn man über die Modulpositionen versucht, ein Modul woanders einzufügen und dann immer wieder die Meldung bekommt, daß man es dort nicht einfügen darf.
  5. Kann man irgendwie im Backend Platzhalter erstellen und dann im Template oder in Hooks einfügen? Also mit WYSIWYG-HTML, PHP-Code, Text usw? Also so ähnlich, wie das Modul 'editorial' nur so, daß man nicht das Modul für jeden Text kopieren muß und daß man den Inhalt einfügen kann, wo man will (Hook, Templates).
  6. Kann man im Backend irgendwie den ganzen Kategoriebaum ausklappen? Man sieht ja nur die oberste Ebene und muß dann jeweils hinten auf das Icon klicken, um die Unterkategorien zu sehen. Schön wäre es, wenn man den ganzen Baum sehen könnte, damit man nicht immer hin- und herklicken muß und alles auf einen Blick sieht.
  7. Gibt es eine Möglichkeit, sich einen Installer vorzukonfigurieren? Also mit eigenen Modulen, die gleich mitinstalliert werden und deaktivierten Standardmodulen, die man gar nicht benötigt. Oder kann man die Modul-Positionen (Position, aktiviert, deaktiviert) mit dem Theme speichern? Das fände ich ganz gut - wenn man sich ein 'Startup-Konfiguration' erstellen kann, mit allen möglichen Modulen, eigenem Theme usw. und immer wieder als Basis verwenden kann. Oder dann am besten einfach den gewünschten Zustand komplett speichern - Datenbank & Files?

 

Vielen Dank schon mal für Tipps, Hinweise usw.

 

Andi

Edited by wingover (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zunächst herzlich Willkommen. Prestashop Version 1.5. ist eine Entwicklerversion, aus Erfahrung ist es empfehlenswert zunächst die Version als Offizieller Release herauskommen zu lassen und erst dann eigene Themes/Module zu programmieren. Alleine in der RC 1.5. der letzten Woche konnte ich 16 Bugs entdecken... Außerdem solange ein autoupgrade nicht reibungslos funktioniert wird die Version 1.5. auch garnicht freigegeben werden. Alleine hier sind von den 16 Bugs 2 gravierende enthalten, die den ganzen Shop unbrauchbar machen.

 

zu 1. Entwickler-Doku findest du HIER -> Abschnitt Entwickler. Für den Umbau von CMS usw. da gibt es Entwickler Software, sogar mit WYSIWIG-Funktion. Ich bin kein Entwickler, nutze daher so etwas nicht, habe aber so etwas schon gesehen. Da werden alle Variabeln angezeigt und man kann auf einer übersichtlichen Oberfläche arbeiten. Vermutlich kostet so eine Software aber auch eine Stange Geld. Vermutlich wirst du im Netz fündig unter "framework-editor" oder ähnliche passende Begriffe.

 

zu 2. Ja Module kann man direkt in ein Theme einbauen mit Override-Funktionen, dennoch ist es nicht ratsam. Ein Modul kann man leichter upgraden wenn nötig, als ein ganzes Theme. Themes werden sowieso fast nie upgegradet, außer es gibt einen Smarty-Versionswechsel. Wie es vor einem Jahr war.

 

zu 3. PS unterstützt natürlich auch offen Schnittstellen mittels API's, Sind in der Regel an die Anwendung angepasst die mit PS kommunizieren soll (Paypal, FB sind zwei Beispiele hierfür). PS hat auch eine Webservice offene Schnittstelle, wo man anbinden kann was man will.

 

zu 4. JEIN. Wenn ein Modul installiert wird, dann hooked es sich überall dort rein, wofür es geschrieben wurde. Andere Hooks sind in der Regel nicht erlaubt. Die Positionen-Übersicht zeigt dir die Hooks des Moduls (auch die Funktion unsichtbare Hooks dazu verwenden).

 

zu 5 Kann ich nichts sagen. Bin kein Coder.

 

zu 6 Nein. Es gibt aber Tools wie z.B. der Presta Store Manager (findest du in den Kauf-Addons), der das BO komplett anders aufbaut und das möglich macht.

 

zu 7. Nein. Musst du selbst umbauen. Hier ist aber gleich eines anzumerken: Forks wie in der Vergangenheit sie gab, werden von prestashop nicht mehr geduldet. Obwohl der Code offen ist, kann jeder umbauen, jedoch muss im Quellcode auf die ursprünglichen Version, sowie auch ein Verweis auf den neuen Code, ebenfalls offen als OS-Lizenz weitergeben werden. Außerdem muss bei der abgeänderten Version Verweis auf den Personen-Name oder Firma und Support-Link enthalten sein. Prestashop leistet weder Support auf nicht Originalsoftware, noch auf nicht Original Prestashop Module. Dies muss klar aus dem Code hervorgehen, wenn du damit "handeln" solltest. Die Lizenz findest du HIER.

 

Der Installer frägt einiges ab, grundsätzlich überschreibt er aber alle geänderten Dateien und installiert, bzw. erledigt alle Änderungen die für die Datenbank geändert wurden. Wenn du ein eigenes Theme hast, wird dieses nicht angerührt. Kommen neue Funktionen hinzu, musst du diese dann in deinem Theme selbst nachtragen, bzw. einarbeiten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

vielen Dank für die ausführliche und prompte Antwort... :)

 

Hm, soll man doch noch etwas warten mit Anpassungen für die Version 1.5? Grundlegendes an Struktur usw. sollte sich ja aber eigentlich nicht mehr ändern oder? Auf den 1.5RC haben doch so viele sehnsüchtig gewartet (ich auch), damit sie mit der Entwicklung von Modulen und der Shopanpassung beginnen können. Der Post hier hat ja quasi den Startschuss für Entwickler gegeben: http://www.prestashop.com/blog/en/prestashops-new-v1-5-rc1-is-now-available/

Als Neueinsteiger würde ich jetzt nicht mehr mit der 1.4 anfangen, da sich ja doch einiges geändert hat. Vor allem das Backend bei 1.5 schaut 1000x schöner und übersichtlicher aus.

 

Bei Punkt 1 habe ich eigentlich nur gemeint, was erfahrungsgemäß die bessere Methode ist, ein eigenes Template zu erstellen, da das System für mich ja komplett neu ist. Also ein paar Erfahrungswerte von Entwicklern, die schon mehrere Shops angepasst, bzw. Themes erstellt haben. Z.B. weiß ich nach vielen TYPO3-Projekten, den besten Weg, wenn ich dieses oder jenes erreichen will und mit welchen Ansätzen ich vielleicht auf die Nase gefallen bin.

 

Bei Punkt 2 habe ich gemeint, ob man ein Modul direkt in ein Template via Codeschnipsel einbinden kann, also den Weg über die Modulpositionierung im Backend umgehen kann. Ich hab's mal mit dem Blocksearch-Modul getestet, das hat mit {include file='modules\blocksearch\blocksearch-top.tpl'} gründsätzlich mal funktioniert, geht aber nicht bei allen Modulen, so wie ich das sehe. Der Vorteil wäre, daß man die gewünschten Module im Template freier positionieren kann und nicht nur auf die zur Verfügung stehenden Hooks angewiesen ist.

 

Bei Punkt 3 habe ich mich wohl falsch ausgedrückt... :o

Ich meine nicht die API generell, sondern ob das auch dokumentiert ist. Also die ganzen Klassen, Methoden usw. die man nutzen kann. Ich würde gerne eigene Module entwickeln (die ich natürlich auch gerne der Community zur Verfügung stelle) aber ich habe nicht wirklich eine gute Dokumentation der API gefunden. Ohne Doku geht's im Prinzip zwar auch, ist aber recht mühsam und zeitintensiv.

 

Zu Punkt 5 habe ich bei den Addons etwas ähnliches gefunden:

http://addons.prestashop.com/de/content-management/2378-super-hook---add-anything-anywhere.html

Nicht ganz, was ich mir vorstelle aber schon mal in die Richtung. Das muß man allerdings kaufen und kann es nicht testen - vor allem, ob's auch mit 1.5 funzt.

 

Wie ist das eigentlich mit den Lizenzen für kostenpflichtige Module? Muß man für jeden Shop eine eigene Lizenz kaufen oder kann man als Agentur eine Lizenz kaufen und in beliebig viele Kundenprojekte einbauen? Oder gibt's da irgendwelche Staffelpreise, z.B für eine Domain/Shop, für mehrere Domains/Shops oder Unlimited für Agenturen? Kann das jeder Modulentwickler selber festlegen? Da steht Lizenztechnisch nichts dabei, jedenfalls habe ich nichts gefunden.

 

Punkt 6. Den PrestaStoreManager kenne ich. Also kennen ist übertrieben, ich weiß, daß es ihn gibt ;)

Der schaut auf jeden Fall recht interessant aus.

 

Punkt 7. Ich will natürlich keinen Fork von PrestaShop erstellen. Vielmehr ein 'privates' Basis-Setup, das man für Kundenprojekte immer als Start-Konfiguration verwenden kann. Also z.B. diverse Zahlungsmodule für den deutschen Markt installiert. Module, die so gut wie nicht benötigt werden deaktiviert usw. Eine Basis eben, die man immer wieder verwenden kann, damit man bei einer Neuinstallation nicht immer erst mal zig Module installieren und deinstallieren muß.

 

 

Viele Grüße

 

Andi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja warten. Soeben wurde auch ein grober Bug in der letzten offiziellen Version mit dem Installer DE entdeckt. Also besser abwarten, da Entwicklerversionen jede Sekunde geändert werden.

 

Punkt 1 - Module getrennt vom Theme erstellen. Das Theme 1.4.5. hat auch eigene integrierte Module. Auch ich habe gekaufte Themes mit eigenen Modulen. Das Anpassen wird kompliziert, man muss das ganze Theme dann immer upgraden, anstatt nur einzelne Teile.

 

Punkt 2 - hatte ich doch weiter oben auch schon geschrieben. Egal ob das Modul im Theme oder extra integriert wird, mit override Funktionen einbinden wenn die im Core eingreifen müssen, alles andere ist Harakiri. Man wird dann Fehler niemals ausbessern oder lokalisieren können. Das System ist genau aus diesem Grund modular aufgebaut. Getrennt und einfach zu handhaben. Greift ein Modul nicht in den Core ein, sondern ergänzt eine Funktion dann ist es optimal. Anpassungen am Core machen das System für Upgrades unbrauchbar. Das hat man auch bei den beiden Forks gesehen.

 

Punkt 3 - müsste in den Entwickler Dokus stehen. Sonst gibt es von Prestashop intern ein eigenes Forum/Blog wo du nachfragen kannst.

 

Punkt 5 - habe den Link nicht angesehen. Gibt es denn keine Demo ? Den Entwickler kontaktieren. Link dort vorhanden. Eine Lizene für einen Shop. Möchtest du mehr, dann mit dem Entwickler verhandeln. Die Angebote in den Kauf-Addons sind zum großen Teil von externe Anbieter, die ja davon leben. Die Situation wäre die Gleiche, wenn du dort ein Modul verkaufst. Würdest du ungerne für Lau hergeben, oder ?

 

Punkt 7 - Da die Software sich täglich entwickelt, vermutlich nicht umsetzbar, weil auch dort ständig Anpassungen vorzunehmen sind. Die Pflege wird dir mit der Zeit zu arbeitsintensiv werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×

Important Information

Cookies ensure the smooth running of our services. Using these, you accept the use of cookies. Learn More