Jump to content

Wie umgehen mit Mindestbestellmengen


Recommended Posts

Hallo zusammen

Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen. Ich hab einen Onlineshop (Bereich Spielwaren), die Artikel befinden sich aber zu einem grossen Teil bei einem Lieferanten, der sie auf Bestellung hin meinen jeweiligen Kunden direkt zustellt (Dropship).

Nun hat dieser sehr kurzfristig im letzten Jahr viele Artikel rausgenommen und andere, die einen gewissen Preis nicht erreichen mit Mindestbestellmengen versehen. Dies verärgert viele Kunden und macht einen schlechten Eindruck.

Ich versuche solche Produkte, die einigermassen ranken, wieder mit Bestellmenge 1 zu hinterlegen und falls eine Bestellung reinkommt, müssen die Artikel einen Umweg zu mir machen, dann verschicke ich sie von mir aus statt direkt vom Lieferanten. Aber das ist sehr umständlich.

Kennt ihr das? Könnt ihr was empfehlen? Es handelt sich um hunderte betroffene Artikel. (fast) alles deaktivieren - ausser die gut rankenden?

Habe natürlich schon einiges rausgelöscht nur weiss ich nicht, was es auf die bestehenden Rankings auslösen könnte, wenn ich auf einmal soviele (schon längere Zeit aufgeschaltete) Artikel deaktiviere

Danke und Grüsse

Edited by meagain (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du stellst quasi den Übergang zwischen B2B und B2C  her, dabei wirst du immer Kompromisse fahren müssen. Gerade in deiner Branche wird kaum ein Kunde mehr als 1 Stück wollen, also wirst du immer das Risiko tragen, die Mindestbestellmenge-1 einlagern zu müssen. Und wenn es bei vielen Produkten so ist, wird das Dropshipping nach und nach für dich zum immer größeren Lager, das Risiko liegt dann bei dir. Auch das Sortiment kannst du so schlecht bestimmen.

Ranking ist auch mit Vorsicht zu genießen, letzendlich zählen Umsätze, und mit denen musst du dann sehen, was geht und was nicht. Ich hatte anfangs viele Sachen, von denen ich dachte, die brummen, bei Google waren sie schnell vorne, aber das reicht eben nicht, die müssen sich auch verkaufen. Bei Google findet man alles, was man sucht, zumindest das meiste, aber das alleine sagt nichts über die Popularität des Produktes aus.

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meiner Meinung nach macht Dropshipping mit diesen Artikeln - zumindest wenn sich dein Shop nicht an Großverbraucher wie Kindergärten richten soll - keinen Sinn, ich denke du mußt dich entweder nach einem anderen Dropshipping-Partner umsehen oder dich entschließen einen eigenen Lagerbestand aufzubauen oder den Lager- und Versandservice z. B. von amazon nutzen (sofern das für kleine Shops Sinn macht).

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen

Ich hab tatsächlich Kiga's und Schulen, die einkaufen, manchmal auch mehrere Stück, aber es kommt halt auf den Artikel an. 

Aber klar hat das so keinen Sinn weiterzuführen, ich müsst also nach und nach die Artikel mit Mindestbestellmengen rausnehmen, wenn sie nicht verkaufen und eventuell ein eigenes Lager für ein gewisses Sortiment (tatsächlich für die obenerwähnten Organisationen wäre dies machbar).

Vielen Dank für eure wichtigen Inputs. Einige Anpassungen hab ich schon vorgenommen

Edited by meagain (see edit history)
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Cookies ensure the smooth running of our services. Using these, you accept the use of cookies. Learn More