Jump to content

schibulski

Members
  • Posts

    174
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by schibulski

  1. Danke für dein Feedback, Whiley! Kannst du das genauer beschreiben? Das Menu ist normalerweise responsive, ich konnte auch nichts auffälliges entdecken? Welchen Browser/OS benutzt du? Die Seite sollte auf Drängen vom Chef irgendwann online gehen. Da ich die Bilder in Eigenregie bearbeite habe ich zum Schluss genommen was da ist. Die Bilder werden nach und nach "verschönert" und um weitere Ansichten ergänzt. Shake ´n Grill sieht schon schöner aus :-) Ich verstehe nicht was du damit meinst? Meinst du die Angaben auf der CMS Seite in Bezug auf die Inselbelieferung? Das ist die mit Abstand härteste Nuss. Das hatte ich schonmal ergebnislos angepackt, auf deinen Hinweis beschäftige ich mich schon den ganzen Tag damit. Leider ohne Erfolg. Die Preise aus dem Modul "neue Produkte" in der linken Spalte werde ich definitiv komplett entfernen. In der Artikelübersicht muss es ja definitiv drinstehen. Gibt es hier irgendwo eine Einstellung die ich übersehen habe? Weil im template steht an allen relevanten Stellen ja was vom "unit price". Es wird aber definitiv nur auf der eigentlichen Detailseite angezeigt. Ich habe den Codeschnipsel aus der "produkt.tpl" auch mal kopiert und an der entsprechenden Stelle in "product-list.tpl" eingefügt. Aber egal ob mit div, span etc: Es wird nichts angezeigt, trotz aller Cache Maßnahmen. Ich verzweifel hier noch. Ist der Fehler bei uns zu suchen? Oder ist das wieder mal eine Unzulänglichkeit vom "advancedeucompliance" ?
  2. so, habs getestet und es liegt nicht an deinem theme. Im Standard Theme ist das gleiche Phänomen zu beobachten. Hab gleich ein weiteres Ticket in der forge aufgemacht. Ich halte euch auf dem Laufenden wenn es hier Fixes gibt.
  3. okay, das mit dem Hinweis auf den Setartikel hatte ich nur im Hinterkopf. Dann scheint das wirklich eine zusatzoption zu sein. Ein Modul hatte ich dafür jedoch noch nie im Einsatz. Bei den CMS Seiten muss ich dich leider enttäuschen. Es gibt seitens Prestashop keine Möglichkeiten die Seiten oder die CMS Kategorien für einzelne Kundengruppen zu definieren. Wir lassen das vom Anwalt in kombinierten AGB´s darstellen. In deinem Fall würde ich mich eher mal mit der Multistore Geschichte befassen. Da hast du diese Möglichkeiten. Ich bin allerdings selber kein Expert im Multistore da ich mich bisher nicht damit befasst habe. Bei der Agentur "silbersaiten" hab ich aber mal ein schönes deutsches Tutorial diesbezüglich gesehen: http://www.silbersaiten.de/prestashop/blog/25-prestashop-tutorial-multishop-16x Ich denke das ist eine schöne erster Anlaufstelle. Tipp: Ich habe gesehen dass ihr advancedeucompliance (oder eu-legal wenn es noch ein <1.6.1.x Sore ist) noch nicht installiert/aktiviert habt. Höchste Abmahngefahr!
  4. danke dir, das hört sich soweit ja schonmal ganz gut an. Ich installiere deine php Datei heute nachmittag mal in unserem Testshop und prüfe deine Problematik mit dem falschen Label im Checkout mit dem Standardtheme.
  5. Also bei uns ist das genauso: aktuellstes PayPal Modul (Standardmodul von Prestashop) Es ist jetzt nicht sooo super störend, aber wenn man das abschalten könnte wäre das schon gut. Es lenkt zu sehr von "richtigen" Kundennachrichten ab. Manchmal fragt man sich wirklich welche realitätsfremden Programmierer beschließen dass solch eine Funktion sinnvoll und lohnenswert zu implementieren ist...
  6. hallo mw-handel, ich stehe gerade vor exakt der gleichen Problematik. Da Prestashop aber keine Restriktionen für einzelne Produkte (Kundengruppenzuordnung) bietet, werde ich eine Kategorie nur für Händlerkunden anlegen. Meine Überlegung zur Verpackungseinheitenproblematik war die Folgende: Die Artikel werden gleichzeitig als Sets (Artikelbündel) angelegt. Das Bündel wird dann nur in der Händlerkategorie angeboten. Da nun aber der Endverbraucher bei Ansicht des Einzelartikels aber auch den Hinweis bekommt "Dieser Artikel ist auch in folgenden Set vorhanden" (oder ähnlich) muss der Preis des Bündels erstmal exakt der Einzelanzahl entsprechen. So kann der Verbraucher zwar auch wenn er möchte eine Einheit bestellen, hat aber keinen preislichen Vorteil. Für die Händlerkundengruppe wird allerding ein Sonderpreis hinterlegt. Das war die grobe Vorstellung. Wenn es allerdings ein passendes Modul gibt, immer her damit! :-)
  7. Moin und danke für das feedback. Die Buttons stehen tatsächlich auf der todo-Liste. Ich finde die passen nicht nur farblich nicht, sondern dieses 3D-Design ist zu wuchtig und passt garnicht in die flat Optik. Das sieht schon im Standard Theme von prestashop grausam aus. Das mit den Bildern ist eine gute Idee. Wird aber auch mordsaufwendig weil die alle in einem Rutsch gemacht werden müssen zwecks gleichem Blickwinkel usw. Das mit dem Symbol bei "Im Shop ansehen" habe ich so noch garnicht betrachtet. Aber da hast du vollkommen Recht! Ich werde den Einkaufswagen definitiv durch eine Lupe ersetzen. Danke dir für den Tipp!
  8. oha, unser Forum wurde endlich durch neue Topics ergänzt :-) Na dann mach ich mal weiter: http://hartkorn-gewuerze.de Theme: Ist eine vollständig selbst modifizierte Version des bootstrap-default, basierend auf 1.6.1.0 benutze Module: FinalMenu und Visual Composer samt VCAddons Ziel der Site: Der Shop steht eher im Hintergrund und soll eine "must-have-Zugabe" mit möglichem zukünftigen Ausbau sein (Daher auch prestashop und nicht Wordpress o.ä. mit Shop Modul). Primär stehen die CMS Seiten im Vordergrund, daher auch die Entscheidung die Seite mit Visual Composer aufzublähen. Was mich noch stört: Der Webspace bei 1&1 ist dermaßen lahmarschig dass es nicht mehr feierlich ist. Ich würde ja am liebsten umziehen, aber das wäre ein Mords Unterfangen weil an dem WebSpace noch so viel mehr hinten dran hängt :-O
  9. Entschuldigt bitte, ich habe total vergessen zu antworten. Der geänderte Code kann hier auf github nachgelesen werden: https://github.com/PrestaShop/advancedeucompliance/pull/45/files oder hier mein Ticket in der forge als Stein des Anstoßes: http://forge.prestashop.com/browse/NM-630 Ich habe bisher allerdings noch nicht testen können ob der Bugfix funktioniert. Ich wollte noch warten bis das ganze Modul ein Update bekommt. Derzeit müsste man den Code noch händisch anhand oben geposteter Dokumentation ändern. Lasst es mich wissen ob es funktioniert wenn einer von euch testet :-)
  10. Thanks for your answer. I solved the problem in an unusual way: The module was uploaded without issues, but installing was not possible because the green "install" button was without any function. The link was completely without "&install" and so on. So I checked other modules "install-link", copied that link to the browser and replaced the module name in that link with the name of your module. Worked perfect. Strange: This happens to all 3rd party modules in my module section. No warning popup like in your screenshot, only nothing happens after clicking install. Installing modules from official marketplace and out of the box prestashop modules are okay. Strange,too: The button "login to marketplace" on top of the modules page also doesn´t work, but the "register" button works. I think i will call Mulder and Scully to investigate...
  11. ich würde den style komplett aus der .tpl entfernen und das logo nicht als div, sonder nur mit <a> einbinden. Dann die Klasse in einer css datei (am sinnvollsten product.css) stylen. Dort dann mit float:right arbeiten. Die .tpl wäre dann: <a class="manu_logo" href="{$link->getManufacturerLink($product->id_manufacturer)}"><img src="{$base_dir}img/m/{$product_manufacturer->id}.jpg" alt="{$product->manufacturer_name|escape:'htmlall':'UTF-8'}"/> </a> und die css sowas in der art: .manu_logo { float:right; }
  12. div bedeutet automatisch ein Zeilenumbruch. Es ist sozusagen ein Block-Element mit Zeilenumbruch. Ich würde das Logo in dem Fall irgendwie mit css und "float: right;" einbinden.
  13. Hallo Leute, ich muss dieses Thema nun hier nochmal aufgreifen weil es nach unserem ersten Monat Onlineverkauf nun genau darum geht. Ich hätte gerne mal eure Meinung wie ihr das löst. Folgende Situation: Derzeit buchen wir alle in Prestashop aufgelaufenen Bestellungen am Ende des Monats in einer einzigen, gesammelten Rechnung in unser Warenwirtschaftssystem. Das ist der derzeit für uns sinnvollste Weg. Jetzt verkaufen wir überwiegend Artikel mit 7% MwSt, aber auch wenige 19% Artikel. Nun kam die Frage aus der Buchhaltung wie die Versandkosten in unserer WaWi verbucht werden sollen, oder anders gesagt: Kann man herausfinden wieviel der insgesamt angefallenen Versandkosten mit 7% und wieviel mit 19% angefallen sind. Das sieht man ja nichtmal auf der Rechnung selbst. Und jeden Monat alle Rechnungen einzeln zu durchsuchen und die anteiligen Versandkosten auf den betroffenen Mischrechnungen auszurechnen ist ja mehr als mühsam. Wie macht ihr das? Wie verbucht ihr die Versandkosten? Als Notlösung habe ich derzeit die anteilige Berechnung der Versandkosten im advancedeucompliance Modul deaktiviert und den Lieferdienst generell mit 7% MwSt. eingestellt. Ist zwar so nicht korrekt, aber so kann die Buchhaltung wenigstens alles mit pauschalen 7% buchen. Bis auf wenige Ausnahmen ist das ja auch so.
  14. Also ich arbeite täglich mit "Text Wrangler" zum editieren von css Dateien. Man kann damit die Datei direkt auf dem Server öffnen und editieren. Dazu hab ich ihn bei yummy FTP als Bearbeitungstool eingetragen. Ob das bei filezilla auch funktioniert weiß ich nicht. Mit dem Texteditor von OSX sollte das aber normalerweise auch so funktionieren wie von dir beschrieben. Das ist merkwürdig. Hier trotzdem der Link zu Textwrangler: http://www.barebones.com/products/textwrangler/
  15. Hallo, wir haben das Modul von patworx auch derzeit im Einsatz. Im Augenblick gibt es aber noch ein paar Ungereimtheiten mit dem neuen "advancedeucompliance" oder zu deutsch "Europäische Rechtssicherheit" Modul: 1. Wenn der empfohlene OnePage Checkout im eucompliance Modul eingeschaltet ist wird die amazon Zahlart nur durch einen winzigen Button dargestellt und integriert sich nicht in die schöne rechteckige Darstellung der Zahlungsarten. 2. Die Übersichtsseite der Amazon Zahlung sieht auch eher bescheiden aus, da noch nicht responsive und für Prestashop 1.5 erstellt. (siehe Screenshot von Kulli) Hier gibt es auch einen Bug mit der Mengenanpassung, dazu mehr weiter unten. 3. Der Haken für die akzeptierten AGB ist immer aktiviert nachdem man diesen einmal betätigt hat. Das sehe ich problematisch. Zu Punkt 1 und 2: Ich habe das mal per css angepasst. Habe die css angehangen, dann sieht es so aus wie auf meinen screenshots. Wer sie verwenden will, gerne! Darin habe ich übrigens auch die Möglichkeit der Mengenanpassung entfernt, denn diese ist auch fehlerhaft: Wenn man + oder - klickt ändert sich zwar der Preis, aber die Mengenangabe bleibt gleich. Außerdem sollte das meiner Meinung nach, so wie bei anderen Zahlarten im letzten Bestellschritt auch nicht mehr Möglich sein, sondern nur noch der Übersicht dienen. Die .tpl Datei für den OPC Checkout habe ich übrgens auch angepasst, der ist von prestashop selbst nicht ordentlich responsive. Kann die Datei hier nur leider nicht anhängen. Wer Interesse daran hat kann sich gerne per pm bei mir melden. punkt 3 wird derzeit geprüft und die optische Anpassung an das neue EU Rechtssicherheitsmodul scheint wohl derzeit in Prüfung zu sein. Ich habe heute morgen eine Mail von Herrn Weinstein bekommen: amzpayments.css
  16. Hello Falgener! I just bought your module an now I want to install it. But after uploading the zip file in Backoffice it appears in the module list and nothing happens after clicking on "install"
  17. Du meinst das Navigationsmenue, das auch beim nach unten scrollen "sticky" am oberen Rand bleibt? Nein, das ist das Modul "finalmenu", auch von codecanyon. Der Rest der Startseite ist komplett visual composer, auch der Footer
  18. Hello prestashopers! I want to introduce you our new website based on prestashop. We are a german spice company since 1920. Until last week our website was a very simple cms only page. I created the new site with prestashop in about 10 month. The main goal was to bring the old cms content to a new system and mobile responsivenes and we wanted to add a shop for the first time ever for private customers. Our main business is still to deliver our spices to business customers. So what do you think about the page and the shop? It is based on a modified bootstrap-default theme. The CMS content an the landing-page was realized with "visual composer" for prestashop. http//:hartkorn-gewuerze.de (sorry, but only in german because we currently only deliver to germany)
  19. ja genau, von codecanyon. Bei den themes die nicht auf dem Prestashop bootstrap-default basieren bin ich immer vorsichtig. Manchmal fehlen hooks, gerade auch für die Rechtssicherheit obwohl die Themes für 1.6.1.1 ausgelobt werden. Modifizierte, oder selbst modifizierte Standard Themes sind immer ein größerer Garant dafür dass (Kauf)module auch so funktionieren wie sie sollen.
  20. Gerne :-) Danke für die Blumen, ja komplett alleine gebastelt und das Standardtheme modifiziert. Die ganzen "fancy effects" in den CMS Seiten und auf der Startseite sind aber dem grandiosen Modul "visual composer" und "ultimate addons for visual composer" zu verdanken :-)
  21. Das mit der "inkl. MwSt." Anzeige bei Kundengruppen die den Nettopreis angezeigt bekommen ist ein Fehler im "advancedeucompliance" Modul. Ich hab de Fehler vor einigen Wochen bei Github gemeldet. Der Fehler ist auch mittlerweile behoben und sollte im nächsten Modulupdate behoben sein.
  22. Hallo zusammen, nach langem Schaffen ist unsere neue HP mit Shop endlich online und nach einer Woche "im freien Feld" bin ich bei der Optimierung des Themes angelangt. Dafür wäre es natürlich toll zu wissen wer mit was auf die Seite zugreift. Dafür sollte eigentlich das Statistik Modul zuständig sein. Das funktioniert soweit auch ganz gut, mit folgender Ausnahme: iOS Devices werden in der Betriessystem-Sektion in einen Topf geworfen mit Apples Desktopbetriebssystem. So habe ich eine sehr hohe Zahl an Zugriffen mit "Mac OSX", aber keine einzige von "iOS". Das halte ich aufgrund der Marktanteile beider Systeme für eher unwahrscheinlich. Eigentlich müsste es nur eine sehr geringe Anzahl an OSX Usern sein, dafür aber umsomehr iOS. Durch den gleichen KErn werden also beide Systeme von Prestashop in einen Topf geworfen. Das ist eher unbefriedigend. Der einzige Hinweis auf iOS findet sich bei den verwendeten Browsern: Dort taucht in kleiner Anzahl neben dem "normalen" Safari auch ein "Safari iPad" auf, allerdings auch hier kein "Safari iOS" (Ich vermute auch hier dass sowohl Desktop als auch iPhone als "Safari" zusammengefasst sind. Meine Fragen: 1. Kann das jemand bestätigen? 2. Gibt es dafür eine Lösung die ich trotz intensiver Foren- und Netzrecherche nicht finden konnte? 3. Nutzt jemand ein kostenpflichtiges Statistikmodul dass beide Systeme unterscheidet? 4. Nein, Google Analytics ist keine Option für uns und deaktiviert.
  23. Hello! I noticed that The Stats module doesn´t make a difference between Mac OSX and the mobile Version iOS. Only at the Bowsers section there is "Safari iPad" and "Safari", but not "Safari iPhone" At the OS Section there is no difference between the Desktop OSX and iOS. I think all iOS Devices are detected as Mac OSX and that´s wrong! Has anyone the same issue or a solution?
  24. Hast du eventuell in deinen Einstellungen bei PayPal (Auf der Website, nicht in den Moduleinstellungen) an dieser Stelle etwas eingetragen? Die Felder sollten leer sein wenn du das Paypal Modul nutzt. Die Rückleitung erfolgt durch die API selbst.
  25. Ich würde die Startseite einfach mal mit dem Browser deiner Wahl untersuchen. In den meisten Browsern gibt es die Möglichkeit die Seite zu analysieren und dann irgendwo "Network" auszuwählen. Damit kannst du ziemlich genau sehen was wie lange zum Laden braucht. Mit den gegebenen Informationen ist es echt schwierig dir zu helfen. initContent gibt ja alles Mögliche an. Am besten eventuell auch mal nen Link zu der Site posten wenn du es selbst nicht analysiert bekommst.
×
×
  • Create New...

Important Information

Cookies ensure the smooth running of our services. Using these, you accept the use of cookies. Learn More