Jump to content

schibulski

Members
  • Posts

    174
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by schibulski

  1. komisch, ich habe keinen webhook angelegt. Und trotzdem funktionieren Zahlungen einwandfrei
  2. garnichts :-) Du musst nur eine REST API Applikation bei PayPal erstellen. Von dort brauchst du nur die Angaben zu Client-ID und Secret. "Name Profile" ist der Name der APP bei Paypal
  3. Hello! We use paypal PLUS in our store for Credit Card payments. In the past there was no support for paypal PLUS in the official Paypal Module so we had to buy a special Module on Prestashop Addons. Now i have seen that there is support for paypal PLUS in the new official Version (3.10.6). Unfortunaly there are no payment methods visible in the checkout when chosing this option. Client ID and secret are correct (same is used in the payed Module). Is it still buggy? Does anyone has the same issue?
  4. Meine Güte eleazar... Es mag daran liegen dass ich hier noch ein paar Gläser Whiskey gekippt hab, aber: Ich könnt´dich feste drücken! Das ist perfekt. Warenkorb UND Adressen sind dank dir auch im AdvancesEU OPC editierbar. Genau das was ich gesucht habe! Ich hoffe die Prestas im Franzosenland stoßen auch an und nehmen deine Github Änderungen in den Core! Alles Andere wäre doch Wahnsinn! :-D Spass beiseite: Danke dir wirklich vielmals!
  5. Das geht schon seit ewigen Zeiten nicht. Deshalb ist der OPC in Verbindung mit AEC auch komplett unbrauchbar und ich würde ihn wirklich sehr sehr gerne verwenden. Eventuell kannst du deinen Draht nach Paris ja nutzen und denen klar machen wie sinnlos ein One Page Checkout ist ohne die Möglichkeit dass Kunden ihre Adressen oder den Cart editieren können (Ich weiß garnicht wie man überhaupt auf so eine Idee kommen kann???) Vermutlich ist dies einfach aus Bequemlichkeit geschehen: Man hat die advanced.tpl´s einfach auch in den Advanced-OPC geklatscht und nicht daran gedacht dass diese ja ursprünglich nur der Übersicht im 5-Step Checkout dienen sollten (Wo es ja auch völlig okay ist dass diese Daten nicht mehr editierbar sind, da ja nur noch als Übersicht gedacht)
  6. Hallo eleazar, danke für den Tipp mit den Mengenänderungen im AEC OPC. Werde ich heute mal ausprobieren. Die Adressen lassen sich allerdings mit der neuen Version 1.6.1.5 und aktiviertem AEC/Bestellübersicht und aktiviertem OPC immer noch nicht ändern. Ich denke der Hinweis mit den editierbaren Adressen bezieht sich nur auf die Änderung im BO bei einer bestätigten Bestellung. Hast du analog des obigen Tipps zur Mengenänderung noch einen Weiteren zur Adressänderung oder ist das durch die Lösung von Kaufakrobat in diesem Thread der einzige Weg?
  7. Hello smartdatasoft! We use your Visual Composer, the ultimate addons, the smartblog and WE LOVE IT! Can you say somthing about the current state of the new version and when it will be released? We are very interessted! Thank you so much for this great (free) module!
  8. Hallo zusammen, ich beschäftige mich auch schon seit ein paar Tagen mit dem OPC und bin so auf dieses Thema hier gestoßen. Die Kaufmodule sind mir irgendwie nicht geheuer und ich würde gerne den nativen OPC nutzen. Dass man seine Adresse und die Bestellmenge hier nicht editieren kann hat mich bisher davon abgehalten diesen zu nutzen: Dass man die Adressen nicht ändern kann ist für Gastbesteller ja sowieso egal, für Bestandskunden finde ich es allerdings nicht zumutbar zum Anlegen einer 2. Lieferadresse ERST ins Kundenkonto zu wechseln und dann den Kaufprozess neu zu starten. Dass man die Artikelmengen nicht mehr ändern kann finde ich jetzt nicht soooo tragisch. Ich habe leider auch keinerlei Hinweise darauf gefunden was denn nun rechtskonform ist und was nicht. Überall heißt es nur dass der Kunde im letzten Bestellschritt (Was in dem Fall des OPC ja die einzige und letzte Seite ist) alle Daten wie Adressen, Artikel usw. nochmals sehen muss. Ob man von dort "korrigieren" darf ist für mich nirgendwo ersichtlich. Wenn man nun die Modifikationen von Kaufakrobat vornimmt und die entsprechenden Daten dadurch editierbar macht wäre das für mich jedenfalls die bevorzugte Methode vor allen Kaufmodulen und damit der IDEALE OPC. Die Frage die sich mir hier allerdings unweigerlich stellt ist, ob das so auch rechtssicher ist, oder ob sich die Entwickler von Advanced EU Compliance etwas dabei gedacht haben Adresse und Bestellmenge im OPC in Stein zu meißeln oder ob das lediglich aus der Übersicht im 5 Schritte Checkout herrührt???
  9. Das ist alles korrekt so. Ich habe darüber auch mal mit dem Entwickler gesprochen. Leider sieht es so aus, dass das alles Absicht ist und auch nicht geändert wird. Grund: Amazon will das so! Eigentlich (und ursprünglich) sollte der Amazon Button nur im Warenkorb (Rollout oben rechts) erscheinen und der Kunde DIREKT auf die Amazon Payments Seite weitergeleitet werden ohne vorher die 5 Schritte zu gehen. Dass man Amazon im 5. Schritt nochmals als Zahlungsart auswählen kann wurde nur auf Wunsch vieler Kunden eingebaut. Ich bin leider auch nicht so ganz glücklich mit der Implementierung weil das irgendwie aus dem üblichen Usability-Rahmen für den Kunden fällt. Vorgabe von Amzaon halt *achselzuck*
  10. Ja genau: "HILFE! MEIN MODUL "GEILESCHEIßE 3.5.4" FUNKTIONIERT NICHT MEHR! DABEI LÄUFT ES DOCH SEIT 1.4 FEHLERFREI :-O"
  11. Die erste für jeden testbare Alphaversion ist gerade eben veröffentlicht worden: https://www.prestashop.com/en/developers-versions Happy Testing!
  12. Vielen Dank Das ist das Modul "Crossselling" Es muss in den Modulpositionen unter "displayShoppingCartFooter" eingehangen sein
  13. Also ich habe mal angefangen mit der 0.7er Version ein theme aufzusetzten weil darin meiner Meinung nach schon viele wichtige Dinge passiert sind. Folgendes ist laut roadmap noch geplant: Version 0.8.0Refactored product page and related styles Version 0.9.0Refactoring of order and registration page Version 0.10.0Refactoring of account pages Version 0.11.0Refactoring of CMS and CMS category pages Version 0.12.0??
  14. Da hst du natürlich recht! 0.7 ist die aktuellste. Die 0.8 ist in der Mache und hier dreht sich alles um das entschlacken der Produktseite.
  15. @woodys: gerne! @Laire: Dann lade dir doch einfach die aktuelle Version des Moduls bei github runter: https://github.com/PrestaShop/advancedeucompliance (oben rechts auf "Download ZIP" klicken)
  16. Kann das auch nicht bestätigen. Läuft hier unter OSX 10.11.3 und aktuellster Safari Version 9.0.3 einwandfrei...
  17. Also wenn du auf das Standard Theme wechseln möchtest, kann ich dir WÄRMSTENS das Community Projekt empfehlen. KLICK oder hier unser Chat bei Gitter. Ziel des Themes ist es zu 100% zum bootstrap-default kompatibel zu sein, alle Bibliotheken auf den neusten Stand zu bringen und gleichzeitig allen überflüssigen css und js Ballast über Board zu werfen. Der Initiator gskema ist sehr engagiert und die aktuelle Version 0.8 ist schon verdammt gut. Ich habe für ein neues Projekt einmal die 0.8 des Community themes als Grundlage genommen. Rennt wie sau! UND in diesem Projekt habe ich auch das iqit Menu verbaut. Funktioniert ohne Probleme :-)
  18. Dann musst du auf jeden Fall die product-list.tpl modifizieren. Wenn du den kompletten Block mit BEIDEN Buttons deaktivieren möchtest, dann muss der ganze <div> Block von Zeile 153 - 169 auskommentiert oder gelöscht werden. Wenn du den "Mehr" Button erhalten möchtest, dann musst du nur die {if} Geschichte von Zeile 154 - 169 auskommentieren oder löschen. Am besten Sicherungen der Originaldateien machen. Danach Cache leeren und unter Leistung "Kompilieren erzwingen" auswählen damit die Ergebnisse sichtbar werden.
  19. Das liegt daran dass der 3. Artikel der nicht den "In den Warenkorb" Button hat ein Artikel mit verschiedenen Varianten ist. So muss der Käufer erstmal die Variante wählen. Wenn du möchtest dass Artikel mit Varianten auch aus Übersichtsseiten, ohne vorher die Variante zu wählen, in den Warenkorb gelegt werden können musst du den entsprechenden Schalter auf "Ja" stellen. Das kann man aber in den Einstellungen unter "Voreinstellungen -> Artikel" -> Button "In den Korb" in Listenansicht immer anzeigen. tun.
  20. Wir haben PayPal Plus bei uns im Shop. Was man einem vorher NICHT über den Rechnungskauf erzählt (Den hätte ich nämlich auch gerne gehabt): Man muss diesen extra beantragen und braucht einen Monatsmindestumsatz von 6.000€ Ganz schön happig wenn man von vorne anfängt.
  21. Moin Dusti, ja, das stimmt! Das Finalmenu von codecanyon war mir zu verbuggt. (Z.B.: Das ausgeklappte Menu war zwischendurch, browserunabhängig immer mal wieder mitten auf der Seite statt direkt unter dem Menu, auf dem iPad nicht besonders touchfreundlich, heißt man muss zwingend auf ein winziges Chevron klicken um das Menu auszuklappen statt auf den ganzen Tab. Außerdem hat es CMS Seiten im Falle eines Multishops immer doppelt angezeigt. usw.) Das megamenü von iqit finde ich bisher wirklich suuuper :-) Kann ich nur empfehlen obwohl ich dessen Möglichkeiten noch lange nicht ausreize.
  22. @dusticelli: Probier es jetzt nochmal. Ich habe das template umgestrickt damit die Gastbestellung ersichtlicher ist. Hatte ein bisschen Bockmist mit dem Button gemacht. Sollte aber jetzt gefixt sein :-) Und PayPal Plus ist natürlich wegen den Zahlarten Lastschrift, Kreditkarte und demnächst Rechnungskauf in KOMBINATION mit "für umsonst" sehr interessant :-)
  23. @patworx: Das sind doch gute Neuigkeiten, und für 3 und 4 könnt ihr ja nix. Danke für die Infos! Ich habe die Fragen im Forum gestellt weil der Thread suggeriert hat dass ihr hier häufig mitlest und ich wollte die Community an den Fragen und Antworten teilhaben lassen. Wenn ich einen konkreten Supportfall habe, werde ich das selbstverständlich auf direktem Wege tun (Hat in der Vergangenheit super bei euch geklappt!). @kulli: ich kann dass nicht bestätigen, hier laufen die Zahlungsmodule von paypal (seit 2 Wochen sogar Paypal PLUS), Zahlung per Nachnahme mit Gebühr, amazon payments und die nativen Module seit Launch im Oktober 2015 problemlos nebenher. Das einzige was mich bei prestashop Zahlungsmodulen unglaublich stört ist die Inkonsequenz der Umsetzung. Jedes Modul bindet sich optisch unterschiedlich in den Checkout ein. Gut, bei Amazon Payments ist das der Politik von Amazon geschuldet, aber bei paypal Plus ist das wirklich ne absolute Katastrophe! Hier werden die Zahlarten von paypal per iFrame eingebunden! Das sieht optisch so beschissen aus dass man fast kotzen muss. Und da der Inhalt des iFrame ja irgendwo bei paypal liegt, ist es nicht möglich die Optik irgendwie anzupassen. So musste ich jetzt im Sinne der Vereinheitlichung meine anderen Zahlungsmodule optisch "abwerten" damit diese wieder ins Gesamtbild passen. Ich finde hier sollte prestashop mal einen Standard vorgeben wie so ein Zahlungsmodul auszusehen hat.
  24. hmm, also da sind ein paar tatsächliche broken links dabei, aber 90% der angezeigten Fehler sind nicht nachvollziehbar. klicke ich auf einen der vermeintlichen nicht funktionalen links komme ich eindeutig auf die richtige seite. Hier sind auch individualisierte Warenkörber als defekte links aufgeführt. Keine Ahnung wie das zu bewerten ist. Jetzt kann ich mir allerdings auch erklären warum ich vor 2 Stunden unzählige Warenkörbe mit einzelnen Artikeln gefunden habe.
×
×
  • Create New...

Important Information

Cookies ensure the smooth running of our services. Using these, you accept the use of cookies. Learn More