Jump to content

PatStevens

Members
  • Posts

    106
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by PatStevens

  1. Hallo zusammen, ich wärme diesen Thread mal wieder auf, weil es dasselbe Thema ist. In meiner Prestaversion 1.7.6.2 kann ich nicht mehr manuell die Positionierung sortieren. In Katalog / Artikel habe ich "nach kategorien filtern" ausgewählt und dort eine Kategorie gewählt. Er erscheinen die Artikel der Kategoire, auch die Positionsnummern, jedoch kann ich nicht per Drag and Drop diese verändern. Siehe Screenshot. Eigentlich müsste in der Spalte "Position" so ein Symbol sein für Drag and Drop. Das fehlt aber. Auch finde ich keine sonstige Möglichkeit, die Positionen zu verändern. Was ist da los? Hat das Prestashop Team es ausgebaut? LG, Pat
  2. newsletter anmeldung soll irgendwie ein sonderfall sein, wegen des doppel-opt-ins. um aus diesem halbwissen meinerseits mal fakten zu machen, habe ich diese fragen meinem rechts-dienstleister gemailt. werde hier mal posten was zurückkam.
  3. Alright! Habe diese nun eingebunden, zwar nicht von dem Dienstleister, den Sliderflash erwähnt hat, aber von einem anderen großen Dienstlseiter. Werden automatisch aktualisiert und sind mehrsprachig. Auch der Link zu Infos über die Streitschlichtungsstelle ist drin. Einzig ist mir nicht klar: Ist es nun Pflicht bei z.B. einer Newsletteranmeldung (Formular mit nur einem Eingabefeld - für die EMail Adresse) eine Checkbox zur Kenntnis der Datenschutzbestimmungen hinzuzufügen? Oder reicht es, wenn alles aus der Datenschutzerklärung hervorgeht?
  4. joa. fluglinien machen das z.B., um je nach land einen höheren/niedrigeren preis auszugeben. das sich zunichte machen, wo der kunde wohnt, wenn er sich angemeldet hat, geht ja schon "out of the box", dann wird je nach addresse der entsprechende versandpreis genutzt. ich habe nun das customer_reassurance modul genommen, so steht auf jeder artikelseite, im warenkorb, und während des checkouts immer was sache ist: Das zuordnen der IP des Benutzers zur Ländererkennung dürfte in 80% (oder mehr) der Fälle passen, aber halt nicht immer. Und dann schrecke ich wohlmöglich immer mal ein paar deutsche ab, die dann (fälschlicherweise) sehen "7EUR Versand", wenn sie nen proxy nutzen oder im ausland sind. vermutlich hätte ich somit dann nicht viel gewonnen. würde es daher auch erstmal nicht heranziehen.
  5. Hallo zusammen, ich habe folgende Beobachtung gemacht: (Wir haben niedrigere Versandkosten innerhalb Deutschlands (5EUR) und höhere im Ausland (7EUR).) Wenn ein User in den Shop kommt, etwas in den Warenkorb legt, werden ihm 5EUR Versandkosten angezeigt. Der Shop "weiß" ja noch nicht, woher der User kommt. Geht der User nun in den Checkout, gibt seine Adresse (und auch sein Land, z.B. Spanien) ein, ändern sich die Versandkosten schlagartig auf 7EUR. Hier steigen dann einige User aus. Klar kann man es nicht jedem Recht machen, aber sollte man die Versandkosten ggf. anders kommunizieren? Wie handhabt ihr das? Vielleicht wäre das customer reassureance Modul ein guter Weg (schon im Warenkorb und auf den Produktseiten hierzu Informstionen abzubilden)
  6. ..find ich gut! Werde noch besseres Fehlerhandling einbauen und Französisch unterstützen Dann stelle ich das hier rein. (Wie eigentlich?)
  7. Jup, Janolaw Plugin funktioniert für Prestashop 1.7 und ist schon produktiv im Einsatz. Wenn ich das in den Marketplace hochladen würde, müsste ich ja Support anbieten und wäre am Ende noch haftbar, wenn es Fehler gibt. Ist für mich jetzt nicht so attraktiv. Für die drei Hansels, die das am Ende nur benötigen.
  8. Alright, hab ein Modul gebaut und mich grob an ps_facetsearch orientiert..
  9. Hallo zusammen, bin Entwickler und will nen kleinen Cronjob bauen, der ein paar Daten per curl holt und in die CMS-Datenbank schreibt (dort ein paar Artikel aktualisiert). Ist nur für internen Hausgebrauch. Soweit nichts Wildes. Ich bin nur nicht sicher, welche Herangehensweise da am meisten Sinn macht. Als Symfony-Command bauen und in die Crontab des Servers eintragen? (Ja, ist Shop Version 1.7) Das Ganze als Modul bauen (würde Sinn machen, denn dann kann man auch ein paar Einstellungen konfigurieren, wenn auch kein Muss). Dabei stellt sich dann die Frage, wie man Cronjobs in einem Modul unterbringt. Diese sollen ja nicht per URL aufrufbar sein, sondern einfach auf dem Server ausgeführt werden können. Kurzum, wie würdet ihr das umsetzen? Habe zwar schon ein einfaches Modul mit Bildupload und Frontend gebaut (dafür findet man auch Doku), aber bezüglich Cronjobs fehlt da gerade der Einstieg.. (Es geht um den Rechtstexte Service von Janolaw.)
  10. Hallo zusammen, viel wurde dazu geschrieben. Dachte, ich mache mal ne kleine Umfrage. Es gibt für die Datenschutzbestimmungen Generatoren oder man kann sich nen Anwalt nehmen, um diese auszuformulieren. Bei einem mehrsprachigen Shop, die DSGVO auch in jeder Sprache. Daher meine Frage: Wie habt ihr das implementiert? Einen der Generatoren genutzt und das freie Prestashop Modul dazu? Mehrere Sprachen? Die Checkbox an allen Stellen eingebunden? (Kontoerstellung, Kontaktformular, Newsletteranmeldung) Ich sehe das nämlich so allumfassend in realtiv wenigen Shops.
  11. Hallo zusammen, habe zunächst in der payment.tpl das Input-Feld auf checked gesetzt, aber, wie JBW schreibt ist dann der Radio Button in 1.7. nicht aktiv. Somit habe ich dann in meine custom.tpl ein click()-Event per Javascript geworfen. Da ich aber nicht wollte, dass es kaputt geht, wenn man die Reihenfolge der Zahlmittel ändert, habe ich nicht anhand der ID selektiert.. ..sondern anhand des data-Attributs der Zahlmethode.. Quasi also das hier in meine custom.js geschrieben. jQuery(window).load(function(){ $('.payment-options input[data-module-name="paypal_plus"]').click(); }); Zusätzlich habe ich auch die Translation im PayPal Modul geaändert, damit aus dem Namen "PayPal Plus" ein "PayPal, Kreditkarte, Lastschrift etc." wird.
  12. Ok. Habe mir mal ein anderes Paypal-Modul angeschaut. Da ist es ähnlich. Werd' ich wohl der Frontend (Templates, CSS) ran müssen. Ich schreibe dann später was draus geworden ist..
  13. So ist es. Die verbleibenden Admins wurden gebriefed, die Passwort vergessen Funktion zu nutzen oder wurden gleich gelöscht, weil inaktiv.
  14. Hallo zusammen, neuer Shop, 1.7., gerade frisch migirert etc. Als Zahlmethoden habe ich Überweisung Nachnahme über Paypal (PayPal, Kreditkarte, Sepa) Jetzt, im neuen Shop, sind die zahlmethoden Radio Buttons, die man erst anwählen muss (Keine Logos) Um Kreditkartenzahlung sehen zu können, muss also erst der PayPal angeklickt werden, und danach Kreditkarte. Das halte ich für super nicht intuitiv. Ich halte das für einen Conversion Killer, weil Kreditkarten-Kunden nicht direkt sehen, dass sie per kreditkarte zahlen können. Gibt es einen Weg, einfach alle Zahlmethoden direkt anzuzeigen (auch wenn dann nicht gleich klar ist, dass Kreditkartenazhlung via PayPal läuft? Anderes Modul? (Nutze das offizielle Paypal-Modul)
  15. Hallo zusammen, habe gerade eine Migration von Prestashop 1.6 auf 1.7.* hinter mir. Die gröbsten Kinderkrankheiten sind aus dem Weg, Shop läuft. Ich habe bemerkt dass ich mich mit manchen Admin-Usern nicht mehr einloggen kann. Ein Blick in die Datenbank offenbart, dass das die User sind, bei denen das Passwort nach MD5 gehashed ist. Ich weiß, md5 ist alt und nicht sicher. Nur da ich das Passwort nicht wissen kann.. Was tun? Kann man irgendwo einstellen, dass Prestashop beim Login auch md5 -Hashing versuchen soll, um am Besten direkt bei erfolgreichem Login, das Passwort neu verhashed in die Datenbank schreibt? Und wie verhält sich das bei Kunden? Werden deren Passworte ähnlich verhashed?
  16. Okay, haben den Relaunch abgeschlossen (VOR dem Update von MySQL, aus.. Gründen) , scheint alles gut mit 5.5 zu laufen. Jetzt mache ich Druck, dass wir ASAP auf 5.7 gehen.
  17. Hallo zusammen, die Frage mag banal klingen, aber... Ich habe eine laufende Installation eines Shops, (Version 1.7.6.2), alles scheint zu funktioneiren, im Entwicklungssystem. MySQL Version ist 5.5. Auf den offiziellen Seiten von Prestashop (https://devdocs.prestashop.com/1.7/basics/installation/system-requirements/) heisst es, Mindestversion wäre MySQL 5.6. Wie kann das sein? PS: Ja, ich weiß, es macht Sinn MySQL zu aktualisieren. Wird auch bald passieren.
  18. Hallo Community, vielleicht gibt es nicht was ich suche, aber: Beispiel Positionen bei irgendeinem Hook (displayHome): Sonderangebote (Produkte) Banner Beliebte Artikel Banner Bei "Banner" handelt es sich jedes mal um dasselbe Modul. Ich hätte aber gerne, dass verschiedene Banner angezeigt werden. Irgendwie wäre es clverer gewesen, könnte man eine "instanz" des Moduls konfigurieren und bei Positionen einplanen. Scheint aber nicht so zu sein. Auch kann man Module nur einmal pro Hook einplanen, oder? Welche anderen Möglichkeiten gibt es, das gewünschte zu erreichen? Cheers, Pat
  19. Okay. das Problem in dem Beitrag war das "auto increment" in der ps_cart tabelle. Ob das durch das Migrate Pro hervorgerufen wurde, war ja gar nicht so klar. Wenn ja, dann müsste es bei jedem Probleme machen, der Artikel,Warenkörbe und Bestellungen migriert. Werde das aber genau beobachten, wenn ich es nutze, danke für den Hinweis. Ich reiße mich nicht darum es zu migrieren. Setze einen frischen 1.7. Shop auf, migriere die Daten, neues Theme, manuell benötigte Module dazu und hoffe für das Beste
  20. danke für den hinweis. wirklich warten kann ich eigentlich nicht mehr.. 😕 du würdest also abraten? > Also ich habe jetzt schon des öffteren gehört das das MigrationPro bei dem einen oder anderen Probleme in den Datenbanken verursacht hat. oops. hast du gerade mal nen link da?
  21. wollte gerade das hier kaufen. https://addons.prestashop.com/de/datenmigration-backup/8934-migrationpro-prestashop-upgrade-und-migrationstool.html kostet 150 und wird von prestashop empfohlen. im chat dort hat man mir sogar 10% rabatt angeboten. das, was du meinst, gibt es da irgendwo infos drüber?
  22. Hallo liebe Community, habe schon viel gelesen zum Thema Update 1.6 nach 1.7. (Bin selber Entwickler und lese in deren Blogs dass es Fehlentscheidungen und verführte Releases gab, aber sie scheinen auf einem guten Weg zu sein). Ich würde das Update machen (habe 1.6.1.24), weil der Shop um den es geht nur ein paar hundert Produkte hat, und nur Standardmodule. Theme würden wir neu machen (anpassen/kaufen, mal schauen). 1. Stimmt es, dass die Performance bei 1.7. schlechter ist? Das Entwicklerteam schreibt ja eigentlich das Gegenteil. 2. Wie würdet ihr die Migration machen? (Klar, erst lokal, Backup etc, aber) Es gibt ja mehrere Ansätze: 2.1 Manuell nach dieser Anleitung https://devdocs.prestashop.com/1.7/basics/keeping-up-to-date/upgrade/ 2.2 Manuell nach dieser Anleitung: https://www.prestashop.com/fr/blog/mettre-a-jour-ma-boutique-prestashop-1-6-vers-1-7 2.3 Neuen Shop aufsetzen und ein Modul kaufe zur Migration. Seit ihr einen dieser Wege geangen und könnt mir einen sauberen Weg empfehlen? Welche aktuelle Version würdet ihr empfehlen? Lieben Gruß, Pat
  23. Hallo wmunich, geht um einen einzigen "normalen" Shop, den ich betreuen soll. Da ich den Updaten soll auf 1.7 würde ich gleich git (und gerne ein deployment) mit einführen. Es arbeitet eventuell noch jemand anders dran mit, daher git Pflicht. wenn du kein deployment hast, wie updatest du denn dann? "update"-funktion (lokal) im shop backend nutzen und dann die geänderten dateien ins git pushen? dann auf dem live-server ein git pull?
  24. Hallo liebe Prestashop Community, erster Post hier, quasi Einstand Ich frage mich gerade was so Best Practice ist im Bezug auf git und Deployment. Habt ihr ein eigenes git Repositry mit der ganzen Shop Installation? Macht ihr dann Updates (Moduländerungen, Shopversion Updates) erst lokal, pushed dann die Dateien ins git, und deployed dann auf den Server? Oder ist das zuviel overhead für Prestashop? Nutzt ihr also git? Und wenn ja, wie? Und wie übertragt ihr dann Code auf den Server? Cheers, Pat
×
×
  • Create New...

Important Information

Cookies ensure the smooth running of our services. Using these, you accept the use of cookies. Learn More