Jump to content

Netagent

Members
  • Posts

    167
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Netagent

  1. Korrekt - die gab es zu diesem Zeitpunkt bereits. Also wenn da steht: "Letztes Update 07.11.2019" und ich es mit genau dieser Version am 05.10.2020 gekauft habe, gehe ich davon aus das es sich um ein und die selbe Version handelt. Ich kann nur das sehen was beschrieben steht. Zu nachträglichen Änderungen hat der Entwickler sich auch nicht geäussert. Und auch sonst hat er weder nach Details zur Funktionalität nachgefragt oder sonstige Fragen gestellt. Ich hatte Ihm allerdings den Fehler anhand von Bildern auch schon ziemlich genau beschrieben. Ich wollte absichtlich nicht direkt das Modul nennen, um hier keinen in den Schmutz zu ziehen. Es ging ja erstmal rein um die Verständnisfrage. Aber da du schon gezielt fragst und ich inzwischen auch weiterhin gestetst habe um Fehler meinerseits ausschließen zu können. Es handelt sich um das Modul "2in1 Custom registration fields, Custom checkout fields Modul" (Link). Die gibt es in der Tat - gerade im Backend Bereich. PHP habe ich in beiden Shops 7.2 laufen. Habe aber auch bereits Versionen darunter getestet mit identischem Ergebnis. Aber zu meiner Verständnisfrage habe ich jetzt noch keine konkrete Antwort erhalten 😉 Für mich ist erstmal ausschlaggebend das das Modul zum Zeitpunkt des Kaufes bereits nicht funktionstüchtig in der dort angegebenen Shop Version (damals eben 1.7.6.9) war. Überhaupt habe ich den Eindruck, dass bei den Angaben im AddonStore mehr wie nur geschummelt wird. Es ist doch seltsam, dass sobald ein Erscheinungsdatum einer neuen Shopversion feststeht, von einem Tag auf den anderen bereits hunderte Module mit der nicht mal aktuell vorhandenen Version laufähig sein sollen, ohne das an der Modulversion etwas aktualisiert wurde, oder das Updatedatum des Moduls verändert wurde.
  2. Hallo zusammen, ich habe da mal eine Verständnisfrage, wie das mit dem ZEN Support so laufen sollte. Folgende Situation: Ich habe im Oktober letzten Jahres ein Modul für 35 Euro im AddonStore gekauft (mit normaler 3-monatiger ZEN Option). Dieses Modul wurde in der aktuellen Version (das letzte mal aktualisiert im November 2109) in einem Shop mit Version 1.7.5.2 eingesetzt. Nach aktueller Beschreibung ist dieses Modul mit dieser Version - also die, die im November 2019 zuletzt aktualisiert wurde - bis Shopversion 1.7.7.4 kompatibel. Jetzt wurde der Shop, in dem dieses Modul läuft, auf Shopversion 1.7.6.9 aktualisiert. Es stellt sich heraus, dass dieses Modul NICHT mit Shopversion 1.7.6.9 kompatibel ist, weil wichtige Funktionen davon einfach nicht mehr auf die Art und Weise wie in Shopversion 1.7.5.2 behandelt werden und schlicht nicht mehr in der aktuellen Shopversion vorhanden sind. Es fehlen also Class(en) und Dateien sowie eine andere JS Verarbeitung in der aktuellen Shopversion. Und das obwohl es in dieser Modulversion von November 2019 im AddonStore bis zu Shopversion 1.7.7.4 kompatibel ist! Nun zur Verständnisfrage: Mein ZEN ist natürlich inzwischen abgelaufen. ICH bin der Meinung, dass der Modulentwickler hier für mich kostenfrei das Modul in Ordnung bringen müsste. Eben weil es aktuell für meine Shopversion vorgesehen ist und weil die letzte Aktualisierung bereits im November 2019 gemacht wurde, ich aber das Modul erst im Oktober 2020 erworben habe. Aktuell würde mich ein erneuter Kauf mit Standard ZEN mind. 50 Euro kosten (ich muss ja zwangsweise das Modul wieder mit erwerben - ZEN alleine kann man ja nicht mehr im AddonStore erwerben). Der Modulentwickler weigert sich aber beharrlich, ohne einen erneuten Kauf meinderseits tätig zu werden. Selbst auf mein Angebot eine große ZEN Option für 80 Euro zu erwerben, wenn er denn das aktuelle Modul in Ornung bringt, bzw. gebracht hat, lässt Ihn kalt. Das finde ich ein wenig befremdlich (um es mal harmlos auszudrücken), weil genau dieses Modul ja aktuell noch so verkauft wird. Und jeder der einen Shop betreibt, dessen Version höher als 1.7.5.2 ist und dieses Modul erwirbt, kauft damit ein nicht funktionales Modul... Liege ich hier mit meiner Meinung verkehrt? Viele Grüße Dirk
  3. Hallo Chris, zu 1) Screenshot in Anlage. Link wäre z.B. einer meiner Demoshops: https://demoshop3.web-hosting24.de/ . Ich dachte erst, ich hätte das Override hier aus dem Forum irgendwo. Aber wie es scheint, habe ich das tatsächlich selbst mal geschrieben 😀 Ich schick dir das aber gern privat. zu 2) Leider nein. Es scheint ja auch nicht immer aufzutreten. Aber bei meinen letzten Installationen von 1.7.7.1/2/3 Shops war es regelmäßig. Viele Grüße Dirk
  4. Hallo Chris, es freut mich zu hören (bzw. lesen 😉) das Ihr euch um das Problem kümmert. Die Rechtssicherheit bleibt ja in der weiteren Entwicklung leider nicht stehen, nur weil es kein Modul mehr dafür gibt. Es sollte also eigentlich von Seiten Prestashop bereits eine derartige aktuelle Lösung zur Verfügung gestellt werden... aber naja... 2 Sachen hätte ich tatsächlich bereits auf dem Schirm: 1.) Verlinkung der Datenschutzerklärung beim Checkout in dem "AGB Kasten". Ich habe das bisher immer über das bekannte Override gelöst. Es wäre schön, wenn das standardmäßig bereits mit drin wäre. Ich weiß zwar das hier die Meinungen über eine Notwendigkeit dessen geteilt sind, aber in den anderen Shopsystemen ist das eigentlich auch so vorhanden und meiner persönlichen Ansicht nach auch erforderlich. 2.) Das leidige Problem mit dem Bereich "Zusätzliche E-Mail Inhalte", der zumeist bei einer Installation der aktuellen Modulversion bei den 1.7.7.xx Shops immer leer bleibt. Hier muss entweder in der Datenbank direkt tätig werden oder sein Glück über "Reset" oder "Neuinstallation" des Moduls versuchen. Das wären aus meiner Sicht jetzt erst mal die dringlichsten Geschichten, die behoben werden müssten. Über die anderen 587 Sachen (ok etwas übertrieben 😁) müsste man sich mal im Detail unterhalten dann. Viele Grüße Dirk
  5. Hallo zusammen, nachdem die weitere Entwicklung von dem Modul "ps_legalcompliance" eingestellt worden ist, würde mich mal interessieren wie die weitere Vorgehensweise geplant ist. Ich habe bisher jedenfalls noch kein gleichwertiges Modul im AddonStore gefunden. Sollen wir jetzt in Zukunft ewig mit der letzten Version (3.0.2 von 2019) rum eiern, oder gibt es hier bereits Pläne das Problem aus der Welt zu schaffen?
  6. Dann bitte mal überprüfen ob Du wirklich Paypal PLUS in deinem Paypal Account aktiviert hast. Du musst a) ein Geschäftkonto haben und b) dort Paypal Plus aktiviert haben. Ob das Paypal Plus aktiviert und frei geschaltet ist, kannst du auch erkennen, wenn Du dich mit deinen Paypal Zugangsdaten bei "developer.paypal.com" einloggst. Dort müsste dann im Dashboard unter "My apps & credentials" das Modul eine App mit Namen "MyApp_Prestashop" erstellt haben.
  7. Netagent

    Abholung

    Das Modul "Rechtssicherheit" ist ebenfalls kostenlos und wird im Modulkatalog angeboten. Evt. auch mal nach irgendwas mit "Legacy...." suchen. Es wird nicht immer in Deutsch dargestellt im Modulkatalog.
  8. Falls noch nicht geschehen zwischenzeitlich: Das Modul Paypal resetten. Dann sollte es wieder funktionieren.
  9. Netagent

    Abholung

    Da bin ich seit langer Zeit nochmal hier drin und dann direkt sowas 😀 Ich habe mal ein Bild angehängt. Wie erklärst du dir das? 😉 Also... du hast den Versanddienst "DHL Versand" als Standard Versanddienst definiert in deinen Voreinstellunen. Also wird dieser auch im Warenkorb mit den dazugehörigen Versandkosten angezeigt. Wenn ein Kunde nun einen Artikel in den Warenkorb legt und dann wie ich zur Kasse geht, kann er vor der Auswahl der Bezahlart den Versand nochmal auswählen. Und dort kann er natürlich auch "Abholung" auswählen. Versandkosten werden in dem Fall dann automatisch wieder abgezogen. Aber noch was anderes: Du bist ein 1-Mann Unternehmen? Evtl. Kleinunternehmer nach §19 UStG.? Du hast in deinem Shop weder das Rechtssicherheitsmodul verbaut, noch passen dein Datenschutz zum Shop, deine AGB ist ein Witz und bei Kaufabschluß benötigt auch kein Kunde bei Dir die Widerspruchsfrist. Also mit dem rechtlichen Kram, so wie er jetzt ist, würde ich dir nicht raten online zu gehen. Das wird ziemlich kurzfristig Ärger geben...
  10. Zwar schon ein bissl älter, aber immer noch gültig: https://www.it-recht-kanzlei.de/zahlungsarten-gebuehren-ermaessigungen-anzreizsysteme.html
  11. Ist eine schicke Masche von IONOS - unendlich Platz verkaufen, aber Anzahl der Dateien für 1/10 davon 😄 Dein Shop ist auf den 1. Blick jetzt nicht so überdimensional groß... mich würde also mal interessieren wo du die vielen Dateien versteckst. Das was Du jetzt an Platz übrig hast, reicht vielleicht bis morgen 😉 Versuch mal via FTP oder so raus zu finden, in welchen Ordner noch unnatürlich viele Dateien drin sind. Untersuch vor allem auch mal deinen Blog - der scheint mir ein bissl "aufgeblasen" zu sein.
  12. jo, bei Version 1.6 ist das anders gesteuert. Du bist da aber schon richtig in deinem Bild oben. Den Inhalt des Ordners "cache/smarty/cache" und den Inhalt des Ordners "cache/smarty/compile" und die Datei "cache/class_index.php" löschen. Aber Achtung" Die "index.php" Dateien sollten in den zu leerenden Ordnern bestehen bleiben. Ok, Whiley war schneller 😄
  13. @Dp.: versuch das mal bei Strato oder IONOS so zu machen 😉 Entweder du stößt mit dem gezippe an die voreingestellte Speichergrenze oder du hast erst gar keinen SSH Zugang. Nicht jeder Hoster stellt diese Möglichkeiten zur Verfügung. Da bleibt dann nur das gute alte FTP.
  14. Jo, das ist ein typisches IONOS Problemchen 😉 Da du die Grenze erreicht hast, geh ich mal davon aus, dass Du einen 1.7er Shop hast. Geh in dein FTP und lösch erst mal unter "var/cache" die ordner "prod" und falls vorhanden den Ordner "dev". Das verschafft dir erst mal Spielraum um einige Minuten arbeiten zu können. Falls Du den Shop bereits mal aktualisiert hast, befinden sich die Backups der alten Versionen in dem Ordner "adminxxxx/autoupgrade/backup" (xxxx steht für die Kürzel des Adminordners). Falls da alte Backups drin sind, diese komplett runter auf Platte laden und dann auf dem Server löschen. Bitte nicht sofort löschen! Falls Du das Backup mal benötigst, kanst du es so wieder hoch spielen. Falls es ein Shop ist, der scvhon seit Ewigkeiten läuft, empfielt es sich auch den Inhalt des Ordners "tmp" im img Verzeichnis zu löschen. Du wirst zwar anschließend keine kleinen Vorschaubilderchen (z.B. in der Artikelübersicht im Adminbereich) mehr sehen, aber dafür hast du zig tausend Dateien mehr "Platz". Das tmp Verzeichnis füllt sich bei Aufruf der entsprechenden Seiten dann wieder. Sollte dann noch weiter Platzbedarf bestehen, bleiben noch die alten Logs unter "Erweiterte Einstellungen -> Log-Dateien" und nicht benötigte Module übrig.
  15. Also in den Versionen 1.7.5.xx funktioniert das noch. Ab Version 1.7.6.?? hat sich wohl der Link zum Kunden verändert. Leider scheinbar nicht in der Ansicht auf der Backend Übersichtsseite 😉 Link in Shopversion 1.7.5.xx: "adminxxxx/index.php?tab=AdminCustomers&id_customer=3&viewcustomer&token=xxxxxxxxx Link in Shopversion 1.7.6.??: "adminxxxx/index.php/sell/customers/3/view?_token=xxxxxxxx Update: Es gibt ein Modulupdate. "Dashboard Artikel" Version 2.1.1. Da wurde das Problem scheinbar behoben!
  16. Moin, also es ist noch (schon) früh und meine Nacht war lang heute... Aber wenn ich das richtig sehe, hast du oben in deinem Bild nach "www.domain" gesucht. Deine Seite läuft aber ohne "www" davor. Ich gehe also davon aus, dass es veraltete Einträge sind. Gib mal in das Google Suchfeld folgendes genau ein: "site:exclusivshop.eu" (natürlich ohne die Anführungszeichen). Dann sehe ich zumindest die normalen Metaangaben. Und warum hast du überhaupt "nur online erhältlich" überall angegeben? Hast du noch einen lokalen Laden, wo du auch Sachen verkaufst? Anders macht diese Anzeige nämlich keinen Sinn und verunsichert nur... meiner Meinung nach. Zu dem eigentlichen Problem mit den "RichSnippets" (so nennt man die Einträge für "offers", "review" und "aggregateRating") hatte ich glaube ich schon mal was zu geschrieben. Abweichend von SliderFlash`s Meinung kann ich nur sagen, dass es sehr wohl etwas bewirkt ob man darauf achtet oder nicht! Ich habe das an zahlreichen Shops getestet und IMMER! gingen nach einer Optimierung und der anschließenden Pflege der angezeigten Google Fehler die Zugriffszahlen nach oben. Was natürlich nicht automatisch mehr Umsatz bedeutet 😉 Aber man sollte das Problem nicht zu leichtfertig einfach unter den Teppich kehren. Leider fehlen dem Classic Template diese RichSnippets zu einem großen Teil. Und für das "review" und "aggregateRating" müsstest du auch erst mal ein Bewertungsmodul installieren, um hier optimieren zu können. So ganz easy ist das leider nicht, da du in vielen Templates (auch bei den Modulen) rum ackern musst. Ein "DIY" macht auch nur Sinn, wenn man sich damit auskennt wie diese Einträge in welcher Reihenfolge und in welchen Blöcken untergebracht werden müssen. Da würde ich eher jemanden ran lassen, der sich damit auskennt. Falls Du das Problem in Angriff nehmen möchtest, würde ich gleichzeitig auch die Reihenfolge und Anzahl der "h1", "h2" und "h3" Überschriften optimieren. Kann man in einem Aufwasch machen und ist auch eine ganz große Schwachstelle von Prestashop. ABER!!!... Was ich absolut gar nicht verstehe... du nennst dich "Exclusiveshop". Was zum Geier macht deinen Shop exclusiv? Du hast einen Shop, der mit einem Standard Template ausgestattet ist, designmäßig genau 0 geändert wurde und Produkte mit einer sehr großen Konkurrenz anbietet. Dein Shop hat nichts mit "Exclusive" zu tun und du wirst daher auch keine potenziellen Kunden vom Hocker reißen. Die sind nämlich gerade in dem Segment wesentlich exclusiveres gewohnt. Also bevor du hier an SEO Änderungen denkst, würde ich erst mal das Template entschieden überarbeiten oder ein wirklich exclusives Kauftemplate einsetzen. Ansonsten machst du dir diese Arbeit nämlich umsonst. Und davor noch, würde ich den rechtlichen Kram in Ordnung bringen! Ist WICHTIG, glaub mir das. Kosmetik & Co ist ein Haifischbecken. Es wird nicht lange dauern, bis du deine erste Abmahnung im Kasten hast. Setz den Shop in den Wartungsmodus und bring das Wesentliche in Ordnung - erst dann online gehen. Just my 2 Cent 😉
  17. Das kommt dabei heraus wenn man sich nicht klar ausdrückt - jeder versteht was anderes darunter 😉 Nun, wenn es bei der (Erst)Installation bereits Fehlermeldungen hagelt, ist entweder die Verbindung zur Datenbank nicht korrekt oder die Serverkonfiguration ist nicht für den Shop geeignet. Falls letzteres, schau dir mal das an:
  18. Also ohne ausgiebige Informationen über die Fehler der letzten Updateversuche und vor allem um was für eine Shopversion es sich aktuell handelt + die eingestzte PHP Version und Variablen, kann dir keiner einen seriösen Preis nennen. Bevor ICH überhaupt einen Preis raus gebe, schaue ich mir auch erst den jeweiligen Shop im Adminbereich, sowie auch auf dem FTP an. Falls daran Interesse besteht, kannst Du mir gerne eine PN schicken.
  19. Du suchst einen Prestashop Entwickler ? Entwickler in Bezug auf was genau? Oder geht es darum, (nur) neue Shops aufzubauen und zu betreuen? Oder schlicht dir zur Hand zu gehen, wenn Du zu viel zu tun hast? 😉 Ein paar detailliertere Angaben über die Zusammenarbeit wären da sicher vorteilhaft...
  20. Ich hatte das Prestashop-Checkout Modul von Paypal vor ca. einem halben Jahr auch mal getestet. Damals war es in keinem deutschen Shop funktionsfähig. Evtl. ist das aktuell auch noch so?
  21. Lösch mal den Cache per FTP unter "var/cache/prod", falls es ein aktueller 1.7er Shop ist.
  22. Das Cookie Modul ist ja von "cookiebot.com" - nicht von Prestashop. Hast du das als fertiges Modul, oder nur den Code von Cookiebot eingebaut? Bei letzterem ist der Code wahrscheinlich nicht korrekt eingebaut worden. Falls es das bereits als fertiges Modul gibt (weiß ich gar nicht), müsstest Du Cookiebot mal kontaktieren. Dann liegt da wahrscheinlich wohl ein Fehler vor. Das Google Analytics Modul hat ja gar keine entsprechnde Funktion für die Cookie Geschichte, daher kann da auch nichts eingestellt werden. Ich persönlich halte übrigens gar nichts von den ganzen Cookie Consent Modulen und glaube auch nicht das die endgültig rechtssicher sind. Aber das ist nur meine Meinung 😉 Ich habe dafür ein Modul von Prestashop entsprechend umgeschrieben, dass es den aktuellen rechtlichen Bestimmungen entspricht.
  23. Gerade noch mal drüber geschaut... Die Cookies für Google Analytics werden bei erstem Aufruf der Seite bereits gesetzt. Bevor man überhaupt ein Chance hat, diesen zu widersprechen. Das ist so rechtlich m.M. nach nicht ok.
  24. Thema ist zwar geklärt, aber trotzdem mal ein Hinweis den viele nicht wissen: Die Meldung "Die PHP cURL-Erweiterung muss auf Ihrem Server aktiviert sein..." erscheint IMMER mit einem roten Kreuz, sobald der Shop im Wartungsmodus ist. Ist der Shop wieder live, ist da auch ein grüner Haken, wenn alles in Ordnung ist.
×
×
  • Create New...

Important Information

Cookies ensure the smooth running of our services. Using these, you accept the use of cookies. Learn More